So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Scheidungsrecht
Zufriedene Kunden: 17024
Erfahrung:  Rechtsanwältin, seit dem Jahr 2000 auch Fachanwältin für Familienrecht,Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, 20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Scheidungsrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

nach bereinkunft zwischen meinem Mann und mir haben wir beschlaossen

Beantwortete Frage:

nach Übereinkunft zwischen meinem Mann und mir haben wir beschlaossen uns räumlich zu trennen. die Frage besteht jetzt darin was kämen für Konsequenzen auf uns beide zu weil der schverhalt folgendermaßen ist.ich beziehe eine sogenannte Teilrente wegen unfallfolgen von der generischen Versicherung von monatlich 664.61 euro habe aber keine weiteren Einkünfte zu verbuchen.da ich aber schon meine Krankenversicherung von 140 euro selbst bezahlen muß bleibt mir nicht mehr viel übrig zum leben. Kann auch kein Arbeitslosengeld oder harz vier beziehen da ich nie 36 Monate durchgehend gearbeitet habe.Habe heute mit jemanden von Wohngeldamt gesprochen der mir sagte ich würde nur zwischen 30-40 euro bezahlt bekommen.....nächste Frage wäre in wie weit müßte mien Noch Ehemann mir Trennungsgeld bezahlen er hat einen Bruttoverdienst von 1800 Euro.
Mfg marion aus Hof
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Scheidungsrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,


vielen Dank für Ihre Anfrage die ich Ihnen sehr gerne wie folgt banworten möchte:


Inwieweit Ihr Mann Ihnen unterhaltspflichtig ist, kommt auf sein Nettoeinkommen an.


Hat er Steuerklasse III ändert sich dies ab nächsten Januar.


Von seinem Einkommen müssen ihm 1000 € netto verbleiben.


Der Unterhalt würde wie folgt aussehen:


Ihrer beider Einkommen wird zusammengezählt, wobei bei Ihnen die Krankenversicherung abgezogen wird ,dann durch zwei geteilt.

Davon wird dann das abgezogen, was Sie selbst an Rente haben.

Daraus ergibt sich Ihr Unterhaltsanspruch, wobei dieser sich insoweit reduziert, als Ihrem Mann 1000 € zum Leben bleiben müssen.


Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben. Bitte fragen Sie nach, wenn Sie noch konkrete Fragen haben.





Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht




Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank

ClaudiaMarieSchiessl und weitere Experten für Scheidungsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.