So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 129
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Scheidungsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Frau ClaudiaMarieSchiessl, ich bin seit 19.10.2010

Kundenfrage

Sehr geehrte Frau ClaudiaMarieSchiessl,

ich bin seit 19.10.2010 getrennt lebend. Seit 27.09.2010 stuidere ich an eine Hochschule und ziehe BAföG - Leistungen, mein Exmann war zuerst als Arbeitslos angemeldet, zu diesem Zeitpunkt er ist selbständig.

Ich hatte keine Unterhaltungsgeld bisher beantragt und bin nicht mit dem Scheidung einverstanden, weil ich mein MXXXXX XXXXXebe und deswegen wollte keine Unterhaltungsgeld beantragen. Eigentlich wir haben uns getrennt, weil ich das Studium in eine andere Bundesland angefangen hatte - das macht unsere zusammen Leben unmöglich. Und mein Mann hat schon einen Rechtsanwalt angeshlossen und will im Juli schon den Scheidungsantrag einrichten.

Derzeit verliere ich vielleicht Anspruch auf Bch. BAföG, weil ich den Magister Studium von WS 2011 anfangen werde und muss den BAföG wieder beantragen.

1. Meine Frage ist habe ich noch Anspruch auf die Unterhaltungsgeld von meinem Ehemann / wie es mir bekannt ich kann das Geld nur innerhalb das erstes Trennungsjahr beanragen/, falls ich kein BaföG bekomme und nach dem Trennungsjahr, d.h. zum 19.10.2011 den Scheidungs-Antrag nicht zustimmen werde.

Reicht es überhaupt meine einfache Nein zum dem Scheidung, damit wir uns nur in 3 Jahre officiel geschieden werden?

2. Die zweite Frage ist - wird den Gericht trotz meine Absage uns scheiden lassen, falls mein Ehemann wird Partnerschaft mit andere Frau nachweisen?

3. Das dritte, falls wir uns trotz alle Umstände scheiden werden und ich noch in diesem 2011 Jahr theoretish nach dem Sheidung andere Deutscher oder Ausländer mit Niederlassungserlaubniss heirate, habe ich die Möglichkeit und den Anspruch auf einer Niederlassungserlaubniss?

Ich bin seit 18.März 2008 in Deutschland mit dem Aufenthaltstitel §28 Abs.1 Nr.1 und bis zum 22.März 2012 besitzte ich den Aufenthaltstitel §31 Abs.1, 2, 4. Also ich war schon 2 Jahre in Ehe und 3 Jahre Aufenthalt hier in Deutschland gehabt, weil zum 22.03.2011 war ich noch nicht mit meinem Mann geshieden.

Wird es alles in meine neue Ehe angerechnet oder soll ich ''wieder 2 Jahre Zusammenleben unter einem Dach mit den nächstem Eheman'' wieder nachzuweisen? Dann kann ich sowieso in 5 Jahre Aufenthalt in Deutschland den Antrag auf Niederlassungserlaubniss stellen.

Vielen Danke XXXXX XXXXX für Ihre Rückmeldung.

Mit freundlichen Grüßen,
Kiriena B.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Scheidungsrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Fragen wurden bereits beantwortet.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Rösemeier,

wieso antworten Sie statt andere RA? Verstehe es nicht.

Freundliche Grüße, B.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Weil ich Ihre Fragen schon beantwortet habe und Sie leider noch nicht akzeptiert haben.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Scheidungsrecht