So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Scheidungsrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  sselbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Scheidungsrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo. mein Name ist M. Mann mobt mich schon seit

Kundenfrage

Hallo. mein Name istM. Mann mobt mich schon seit Jahren und bringt mich bald un den Verstand. Er sagt, er würde sich immer mehr nach vorne bewegen und ich immer mehr zurückgehen in meinen Aktivitäten. Er wirft mir vor, dass wir schon lange keine Gemeinsamkeiten mehr haben und spricht immer wieder von Trennung. Er stellt sich sein Leben aktiever vor, ohne eine Frau die mann nur mitziehen muß. Seit er in Rente ist werden die werbalen Angriffe immer schlimmer und kein Argument zählt. Wir sind seit 10 j verheiratet. als ich ihn kennenlernte, war er so weit unten wie mann mur sein kann, 60.000€ Hauschulden, ein Beamtengehalt, das vorne und hinten nicht reicht. Ich habe ihn bis 2006 buchstäblich ausgehalten, seine Mutter über Jahre gepflegt um ihm sein Erbe zu erhalten, sämmtliche Möbel im Haus bezahlt habe, so wie alle Umbauarbeiten im Haus- obwohl mir nichts gehört. Seit Ende 2006 wurde ich dann frühberentet, wegen 4 Bandscheibenvorfällen, ich bin gesundheitlich ziemlich angeschlagen und halte diesen Psychoterror nicht mehr aus. Dazu kommt noch, dass ich nur eine Bruttorente von 600€ Monatlich bekomme. Was erwartet mich, wenn ich mich scheiden lasse?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Scheidungsrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geeehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Im Falle der Trennung und auch Scheidung steht Ihnen in jedem Fall ein Unterhaltsanspruch zur Seite. Dieser richtet sich der Höhe nach nach der Pension Ihres Ehemannes und Ihrer Rente. Grob lässt sich dies berechnen, indem Sie Ihre Rente von der Pension Ihres Mannes abziehen. Die Hälfte des Differenzbetrages ist erst einmal Ihr Unterhaltsanspruch.

Wenn das Haus zwischenzeitlich abbezahlt wurde, so liegt auch noch ein Zugewinn auf Seiten Ihres Mannes vor, so dass Sie von der Steigerung des Vermögens ebenfalls einen Anspruch in Höhe von 50 % haben.

Daneben wird im Scheidungsverfahren auch der Versorgungsausgleich geregelt. Hier werden die während der Ehezeit erwirtschafteten Rentenanwartschaften hälftig geteilt.

Wenn Sie tatsächlich beabsichtigen, die Trennung herbeizuführen, kann ich Ihnen nur dringend empfehlen unverzüglich einen Fachanwalt für Familienrecht mit Ihrer Vertretung zu beauftragen, damit Ihre Interessen in jedem Fall gewahrt bleiben.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen. Bitte fragen Sie nach, wenn Sie etwas nicht verstanden haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren. Vielen Dank.
Tobias Rösemeier und weitere Experten für Scheidungsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.


Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

haben Sie noch eine Nachfrage? Ich kann im Antwortfeld keinen Text entnehmen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Scheidungsrecht