So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Scheidungsrecht
Zufriedene Kunden: 16666
Erfahrung:  Rechtsanwältin, seit dem Jahr 2000 auch Fachanwältin für Familienrecht,Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, 20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Scheidungsrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Guten Abend, Vorab Ich habe aus erster Ehe einen 16-j hrigen

Kundenfrage

Guten Abend,

Vorab: Ich habe aus erster Ehe einen 16-jährigen Sohn, der für ein Jahr ins Ausland gehen darf (Schüleraustausch). Es besteht beidseitiges Sorgerecht. Das Aufenthaltsbestimmungsrecht liegt bei mir als Mutter, wo unser Sohn auch lebt.

Zu dem Problem: Mein ehemaliger Mann will einem Auslandsaufenthalt in Neuseeland, wo unser Sohn gern hinreisen möchte, nicht zustimmen, weil, Zitat: "wenn etwas passiert, sei er so weit weg". Rationale Gründe führt er nicht an. Unser Sohn führe mit einer Organisation, lebte dort in einer Gastfamilie und würde im Notfall gut betreut weden. Zudem sichern wir ihn außer mit dem Auslandskrankenschein für den den allergrößten Notfall über den ADAC ab (Schutzbrief Plus). Mit USA oder Kanada wäre er eher einverstanden. Leider ist mein Ex-Mann von Neuseeland nicht zu überzeugen, zumal jetzt das Erdbeben dort stattfand. Das Verhältnis zwischen ihm und mir ist zudem nicht besonders gut, weil er seit Jahren seiner Unterhaltspflicht gegenüber den Kindern nicht, oder nur mithilfe des Gerichtsvollziehers nachkommt. Nun spielt er seine vermeintliche "Machtposition" aus, da wir seine Zustimmung für das Visum benötigen (?).

Meine Frage: Kann ich als Mutter auf Grund des Aufenthaltsbestimmungsrechts auch ohne seine Zustimmung den Jungen nach Neuseeland, oder in ein anderes Land (USA/Kanada) reisen lassen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Scheidungsrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


In Ihrem Fall geht es nicht allein um den Auslandaufenthalt, sondern auch darum, dass Ihr Sohn im Ausland ja eine andere Schule besuchen wird.

Während der Aufenthalt des Jungen im Ausland von Ihrem Aufenthaltsbestimmungsrecht umfasst ist, sind für die restlichen mit dem Auslandsaufenthalt verbundenen Angelegenheiten beide Eltern zuständig, so dass Ihr Ex-Mann hier sein Einverständnis geben müsste.


Ich würde Ihnen daher empfehlen, einen Antrag an das Familiengericht zu machen, auf Zustimmung zu dem Schüleraustausch.

Aufgrund der Gegebenheiten und der einmaligen Chance für Ihren Sohn, wird man dem Antrag sicher stattgeben.


Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben.


Sie können sehr gerne nachfragen.


Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht



Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank



Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne.

Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin


Wenn Ihre Fragen beantwortet sind, bitte ich höflichst um Akzeptierung


Vielen Dank



Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Frau Schiessl,

im eigentlichen Sinne findet kein Schulwechsel statt, da er jetzt im Sommer seinen Realabschluss hat, dann für ein Jahr ins Ausland geht (quasi 11. Kl.), dann jedoch diese 11. Klasse auf einer Gesamtschule wiederholt, um eine gute Basis für die letzten 3 Schuljahre bis zum vorgesehene Abitur hat. Der Auslandsaufenthalt findet also im eigentlichen Sinne privat bzw. außerschulisch statt.

Zu welchen restlichen Angelegenheiten im Ausland, wie Sie schreiben, müsste mein Ex-Mann zustimmen?

Müsste er auch für Kanada ein evtl. Visum mit unterzeichnen?
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,


vielen Dank für Ihre Nachfrage.


Wenn der Auslandsaufenthalt rein außerschulisch ist und mit der schulischen Situation nicht in Zusammenhang steht, können Sie alleine entscheiden.

Andere Angelegenheiten, die zustimmungsbedürftig wären, wäre ZB die Beantragung von Stipendien für den Auslandsaufenthalt.

Ob er das Visum für Kanada mit unterzeichnen muss, höngt von den speziellen Einreisebestimmungen dieses Landes ab.



Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben.


Sehr gerne können Sie nachfragen.


Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht


Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank




Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Frau Schiessl,

vielen Dank zunächst. Letzte Frage: Könnte er die Unterzeichnung eines Visumantrages grundsätzlich verweigern, gleich für welches Land, wenn ich allein entscheiden kann?
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

er könnte dies grundsätzlich tun, wenn dafür seine Unterschrift erforderlcih wäre.

Sie müssten dann einen Antrag an das Familiengericht stellen.

Derartige Anträge führen dann meist dazu, dass dem verweigernden Elternteil die elterliche Sorge für den Teilbereich auf den sich die Verweigerung bezieht, ebenfalls entzogen wird.


Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht
ClaudiaMarieSchiessl und weitere Experten für Scheidungsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Frau Schissl,

haben Sie vielen Dank für Ihre Antworten. Sie haben mir sehr geholfen. Alles Gute!
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich habe zu danken. Ihrem Sohn wünsche ich einen schönen Aufenthalt !!!


Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht

Ähnliche Fragen in der Kategorie Scheidungsrecht