So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Scheidungsrecht
Zufriedene Kunden: 16971
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Scheidungsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Bin seit 10 Jahren verheiratet, die Ehe ist am Ende. Hab kein

Kundenfrage

Bin seit 10 Jahren verheiratet, die Ehe ist am Ende. Hab kein Einkommen, muss hier ausziehen. Mein Mann ist selbstständig. Wie soll ich hier ausziehen, wenn ich keine Mittel habe?Wer vermietet mir ohne Einkommen eine Wohnung. Bin auch nicht krankversichert. Muss hier raus. Was soll ich tun
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Scheidungsrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne unter Berücksichtigung des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes wie folgt beantworte:

Sie sollten sich umgehend in anwaltliche Beratung vor Ort begeben, denn Sie haben einen Trennungsunterhaltsanspruch gegenüber Ihrem Ehemann und auch einen Anspruch auf Krankenvorsorgeunterhalt.

Diese Unterhaltsansprüche müssen umgehend geltend gemacht werden, da sie erst ab dem Monat begehrt werden können, in dem Sie gefordert werden. Vereinbaren Sie also umgehend einen Termin bei einem Fachanwalt für Familienrecht vor Ort.

So einfach kann Ihr Ehemann Sie auch nicht auffordern, aus der ehelichen Wohnung auszuziehen. Zunächst muss Ihr Unterhalt berechnet und gesichert sein.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung verschaffen und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.


Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einem völlig anderen rechtlichen Ergebnis führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Ich finde nicht ok, das ich außer: "vereinbaren Sie also umgehend einen Termin bei einem Fachanwalt für Familienrecht vor Ort. " nix neues erfahren habe, da hätte ich mir die ganze Nacht, wo ich auf die Antwort gewartet habe, sparen können.

Und die 78 EUR auch. Finden Sie das in Ordnung

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

leider haben Sie Ihre Sachverhaltsschilderung derart kurz gehalten, dass derzeit zur Sicherung Ihrer Rechte nur angeraten werden konnte, dass Sie sich umgehend anwaltlicher Hilfe bedienen.

Sie können aber gern auch hier konkrete Fragen stellen, dann müssten Sie aber Ihren Sachverhalt schon ausbauen, z.B. warum Sie raus wollen oder müssen, wie hoch das Einkommen Ihres Mannes ist usw usf.

Mit freundlichen Grüßen

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Scheidungsrecht