So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Scheidungsrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  sselbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Scheidungsrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Danke f r ihre schnelle Antwort. Noch eine Frage dazu. Bis

Kundenfrage

Danke XXXXX XXXXX schnelle Antwort. Noch eine Frage dazu. Bis zum heutigen Zeitpunkt hat meine Ex-Frau keine Unterhaltsvorderungen gestellt. Wir haben uns im September 2006 getrennt, jetzt will sie Unterhalt beantragen weil sie nicht mehr ihren Anteil an den gemeinsamen Schulden tragen will. Kommt sie damit vor Gericht durch? (Ihr Anteil sind 400, ich zahle freiwillig schon mehr 680€)
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Scheidungsrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragestellerm

die grundlegenden Erwägungen zum Bestehen eines etwaigen Unterhaltsanspruches der Exfrau insbesondere nachehelich, hatte ich in meiner ersten Antwort dargestellt.

Ziel Ihrer Frau ist es hier wohl, einen etwaig bestehenden Unterhaltsanspruch mit der Kreditbelastung verrechnen zu können, damit Sie eben nicht mehr mit dem Gesamtschuldnerausgleich agieren können.

Vorbehaltlich einer eingehenden Prüfung der Sachlage würde ich davon ausgehen, dass die Aussichten für Ihre Exfrau jetzt noch einen Unterhaltsanspruch durchzusetzen schlecht stehen.

Es gilt der Grundsatz, dass nachehelich jeder erst einmal für seinen Lebensunterhalt selbst Sorge zu tragen hat.

Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Falls Sie keine Nachfrage mehr habe, würde ich Sie noch gern an das Akzeptieren meiner Antwort erinnern.

Vielen Dank !
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Falls Sie keine Nachfrage mehr habe, würde ich Sie noch gern an das Akzeptieren meiner Antwort erinnern.

Vielen Dank !
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bislang haben Sie meine Antwort noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies noch nachzuholen, denn erst durch die Akzeptanz wird Ihre Zahlung verbucht und Sie bezahlen mich für meine Rechtsberatung.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie also keine weiteren Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage hier durch Akzeptanz meiner Antwort. Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Scheidungsrecht