So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Scheidungsrecht
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Scheidungsrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

nach 22 jahren ehe und einigen versuchen mich doch endlich

Kundenfrage

nach 22 jahren ehe und einigen versuchen mich doch endlich zu trennen, möchte ich jetzt wirklich durchziehen weils wie die jahre zuvor nur noch schlimmer wird. wir haben 3 kinder ( 20, 16 und 11 jahre alt ) der jüngste bleibt bei mir, die beiden anderen sind schon gut selbstständig. meine 16jährige tochter ist wegen der familiären verhältnisse eh mehr bei ihrem freund. meinem kleinen möchte ich wenigstens das gute er hslten. habe wohl zulange gezögert. mein anliegen, ich habe das haus geerbt von meiner mutter. er hat viel reingesteckt vor allem schulden. er würde auch nicht ausziehen aus trotz schon und ich kanns nicht erhalten. also wäre eine wohnung wirtschaftlicher für mich und den kleinen. aber durch die schulden konnte ich nie geld zur seite legen, schufaeintrag besteht noch obwohl ich meinen teil alles endlich weghabe- habe mir ausgerechnet möbel, wohnungskaution alles was dazu gehört ich müßte sicher 3 jahre noch sparen das ich gehen kann. habe einen gut bezahlten teilzeitjob seit 3 jahren sonst wären meine schulden immer noch da, alles hab ich in die schulden gesteckt und nun keine rücklagen. von ihm kann ich nichts erwarten. gibt es möglicheiten? mfg lydia schmidt achja, käme mit job und kindergeld mit der besseren steuerklasse dann auf ca. 1100 euro. das reicht mal für miete und leben aber nicht für möbel und kaution/ablöse-
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Scheidungsrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.

Entscheiden ist das Schicksaal des Hauses. Offenbar können Sie sich ansonsten über Wasser halten. Da Ihnen das haus gehört, besteht die Möglichkeit dieses zu verkaufen oder zu vermieten. Aber auch wenn Ihr Mann in dem Haus bleiben möchte hat er eine Nutzungsentschädigung zu zahlen, da er auch bei den getätigten Investitionen nicht umsonst dort wohnen kann.

Wenn er keine Nutzungsentschädigung/Miete zahlen will oder kann muss er das Haus verlassen und Sie müssen dies vermieten/verkaufen.

Sie haben bisher ja schon viel erreicht und die Schulden zurückgeführt. Im Zuge dessen sollten Sie bei der Schufa bzw. dem Gläubiger nachhaken, ob der Negativeintrag gelöscht werden kann.

Entsprechende Rücklagen können Sie im Ergebnis nur über eine Vermarktung des Hauses erreichen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und wüsnche viel Erfolg.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
so einfach ist das leider nicht wie sie es schreiben, sonst wäre ich schon längst weg. drohen mit den kindern früher, das er mir alles nimmt und den hausverkauf bzw. das er mir was zahlt kann ich vergessen solange ich keinen räumlichen abstand habe und um den geht es mir, den kann ich mir wegen fehlender finanzen nicht leisten. also muß ich mit meinem sohn solange bleiben bis ich mir alles leisten kann, habe ich keine andrre möglichkeit? habe wiedermal einen gebrochenen finger und prellungen abgekriegt und das vor dem kind, dann stand diesmal der entschluß fest ich erkundige mich und mache nägel mit köpfen endlich. war jetzt eine enttäuschung. kann mich nichtmal krank schreiben lassen ich brauche den job. trotzdem vielen dank, XXXXX XXXXX ich, ich kann gar nichts tun.
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Da die Situation sehr kompliziert ist, sollten Sie unbedingt einen Anwalt aufsuchen. Wenn Sie sich die Kosten nicht leisten können, lassen Sie sich bei dem zuständigen Amtsgericht einen Beratungshilfeschein ausstellen. Sicherlich sind neben den familienrechtlichen Entscheidung auch strafrechtliche Maßnahmen erforderlich.

Viele Grüße
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

Vielen Dank!