So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Scheidungsrecht
Zufriedene Kunden: 26189
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Scheidungsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Bin ein Vater, selbstst ndig, mit 2 T chtern! Die Mutter k mmert

Kundenfrage

Bin ein Vater, selbstständig, mit 2 Töchtern!
Die Mutter kümmert sich definitiv überhaupt nicht um ihre eigenen Kinder.
Ich bringe sie morgens zur Schule, Kiga und hole sie überwiegend mittags ab und abends kaufe ich ein um am WE habe ich die beiden nur bei mir.
Welche Rechtssprechung gibt es???
Gruß
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Scheidungsrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

§ 1360 BGB gibt jedem Ehegatten innerhalb einer bestehenden Ehe sowohl einen Anspruch als auch eine Verpflichtung einen angemessenen Beitrag zum Lebensbedarf der gesamten Familie (auch der Kinder) zu leisten. Bei einer Haushaltsführungsehe ist der nicht arbeitende Ehepartner verpflichtet, die erforderlichen Hausarbeiten zu verrichten und sich um die Kinder zu kümmern.

Rechtsprechnung zum Familienunterhalt ist recht selten. Es werden in den bekannten Urteilen Ansprüche der haushaltsführenden Ehefrau auf Wirtschaftsgeld und Taschengeld behandelt.

Tatsächlich haben Sie gegen Ihre Frau einen Anspruch auf einen Beitrag zum Familienunterhalt, der auch mit § 1360 BGB als Anspruchsnorm klageweise durchzusetzen ist.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt


Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsucher,

ich bitte meine Antwort nunmehr zu akzeptieren und mich damit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Die Antwort hilft mir nur als geringfügiger Tipp weiter, nicht als Antwort!Oder als Lösung?!

Und bin deshalb nicht bereit dafür 45;- zu bezahlen????!!!!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Scheidungsrecht