So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Scheidungsrecht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Scheidungsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

In einer Scheidungsfolgenvereinbarung werden u.a. auch Regelungen

Kundenfrage

In einer Scheidungsfolgenvereinbarung werden u.a. auch Regelungen zum Versorgungsausgleich getroffen. Da durch das Familiengericht eine Prüfung entspr. §8 Abs.1 VersAusglG vorgenommen werden muss ergibt sich für mich die Frage, ob dafür die gleichen Unterlagen (Rentenbescheide, Einkommensbescheide etc) verlangt werden, die bei einer Festlegung des VA durch das Familiengericht angefordert werden.
Ich befinde mich z.Z im Ausland und möchte mich zur notariellen Beurkung der Scheidungsfolgenvereinbarung durch meinen Sohn vertreten lassen, was ja möglich sein soll. Die erforderlichen Unterlagen für eine Festlegung des VA hätte ich aber im Ausland nicht zur Verfügung.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Scheidungsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Es sollten die gleichen Unterlagen vorgelegt werden. Damit gehen Sie auf Nummer sicher.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
werden die Unterlagen einschließlich der Formblätter vom Familiengericht automatisch bei Einreichung der Scheidung zugesandt/angefordert?
Benötigt mein Sohn als Vertretung bei der notariellen Beurkundung eine Vollmacht und kan diese formlos sein?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Nein, das ist für diese Regelung nicht erforderlich.
raschwerin und weitere Experten für Scheidungsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Er benötigt eine Vollmacht, diese muss aber nicht notariell sein.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
"Auch wenn das Gesetz die gleichzeitige Anwesenheit beider Teile vorschreibt (§ 1410 BGB), ist eine persönliche Anwesenheit beider Eheleute nicht erforderlich. Sie können sich vielmehr durch Bevollmächtigte, ja selbst durch den anderen Ehegatten vertreten lassen. Wegen § 167 Abs. 2 BGB wäre eine Bevollmächtigung sogar formfrei möglich."

Ich benötige konkrete Angaben darüber, auf welcher Grundlage diese Aussage getroffen wurde. Die Gegenpartei besteht auf meine Anwesenheit bei der notariellen Beurkundung der Scheidungsfolgenvereinbarung, ich halte mich aber in Thailand auf und wollte mich durch meinen Sohn vertreten lassen. Sie hatten mir s.o. bestätigt, meine Anwesenheit sei nicht erforderlich. Worauf begründet sich Ihre Aussage?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
..

Ähnliche Fragen in der Kategorie Scheidungsrecht