So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Scheidungsrecht
Zufriedene Kunden: 16996
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Scheidungsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag, mein Lebensgef hrte, mit dem ich seit 6 Jahren

Kundenfrage

Guten Tag,

mein Lebensgefährte, mit dem ich seit 6 Jahren zusammenlebe, ist seit Dez. 2005 von seiner französiches Frau (in Frankreich verheiratet) getrennt mit Trennungsurkunde.
Im März 2006 hat er dann die offizielle Scheidung eingereicht, die bis heute andauert.
Kinder sind erwachsen, haben ihr eigenes Einkommen.
Die Frau hat immer wieder Einspruch eingelegt und das Gericht zögert die Termine immer weiter raus.
Jetzt war am 11. Juni wieder ein Termin, der wieder verschoben wurde.
Ist das alles rechtens und was kann man da tun?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Scheidungsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Da die Beiden in Frankreich leben, müsse Sie sich vor einem französischen Gericht scheiden lassen.

Hier stellt sich die Frage, weshalb die Frau die Scheidung immer wieder verschleppt.

Ihr LG sollte dem Gericht Druck machen und auf die Scheidung drängen.

Wenn es Ihnen weiterhilft sollten Sie grenznah einen Anwalt nehmen, der auch mit dme frz Recht vertraut ist.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Herr Anwalt,

die Verzögerung geht von seiten des Gerichtes aus und den Richtern selber.
Die Richter haben entweder Urlaub oder sind krank oder ziehen um oder werden abgesetzt und bis ein neuer kommt, dauert es...und alle diese Ausreden.
Wir finden das unglaublich.
Hier in D wäre er längst geschieden.

Mein Lebensgefährte (und auch ich) sprechen leider nicht genügend französich, um einen französischen Anwalt zu nehmen, mit dem er auch auf franz. reden kann.
Der jetzige ist ein grenznaher französischer Anwalt und das seit über 5 Jahren, der geradeso viel deutsch spricht, um uns einigermaßen verständigen zu können.

Druck haben wir in den Jahren genug gemacht, Termine gefordert, Briefe geschrieben, eine befreundete Französin anrufen lassen.
Es hat alles nichts genützt.

Jetzt haben wir schon wieder wochenlang nichts mehr gehört von dem Anwalt. Telefonisch nicht zu erreichen.
Sekretärin spricht kein Deutsch.


Wir sind völlig ratlos.

Danke erstmal.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Dann muss er einen Antrage an das Gericht stellen, dass die das Ganze beschleunigen.

Jedenfalls in Deutschland gibt es einen Beschleunigungsgrundsatz am Gericht.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Schade, wir hätten uns mehr Detailtreue gewünscht.
Deutsches Scheidungsrecht ist in Frankreich nicht anwendbar.

Wir haben auch schon im Internet recherchiert, brachte auch kein für uns zählbares Ergebnis.

Sie waren unsere letzte Hoffnung, zu erfahren, warum die franz. Gerichte diese jahrelangen Prozesse zulassen.

Mit freundlichen Grüßen!
U.S.
Saarbrücken
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
in Deutschland wird die Ehe nach 3 Jahren geschieden, wenn einer der Ehepartner nicht will. In Frankreich wird die Ehe allerdings erst nach 6 Jahren geschieden, wenn ein Ehepartner seine Zustimmung nicht erteilt. Also das wäre in diesem Fall erst im nächsten Jahr.

Das französische Scheidungsrecht ist etwas schwierig und kennt insbesondere noch das Verschuldensprinzip. Bei einer einverständlichen Scheidung sollten die Partner eine vollumfängliche Scheidungsvereinbarung bereits bei Einreichung des Scheidungsantrages vorlegen. Tun sie dies nicht, muss das Gericht entscheiden und das dauert bei unseren französischen Landsmännern leider sehr sehr lange. Im übrigen setzt das französische Scheidungsrecht einen Versöhnungsversuch zwingend voraus. Bin ich froh, dass wir in Deutschland sind.

Vielleicht sollten Sie mal mit folgender Kanzlei Kontakt aufnehmen, dort wird zumindest deutsch gesprochen.

http://www.hincker-associes.com/

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Zusendung der Adresse der Anwälte in Straßbourg.

Was Sie da von 6jähriger Wartezeit sagen, sollte nicht mehr ganz stimmen, seit 2005 ist das franz. Scheidungsrecht verändert worden.
Schauen Sie mal hier - Punkt 4.

http://www.svenja-schmidt-bandelow.de/html/das_franzosische_scheidungsrec.html

Alles in allem bin ich also nicht weiter und kann nichts zur Beschleunigung des Verfahrens tun.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
.
raschwerin und weitere Experten für Scheidungsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Erneut posten: Unvollständige Antwort.
Sehr geehrte Damen und Herren,

nicht umsonst habe ich in meiner Frage erwähnt, dass es sich um eine FRANZÖSISCHE Scheidung in FRANKREICH handelt.
Mein Lebenspartner ist Deutscher, die Noch-Ehefrau Französin.
Wie können wir die Scheidung beschleunigen, die bereits seit 5 Jahren läuft und immer wieder herausgezögert wird?
Alles andere zu dem französischen Anwalt (einen deutschen durfte er nicht nehmen) hatten wir schon mitgeteilt.

Mit Gruß, auf weiterführende Antworten hoffend,
U.S.
Saarbrücken
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
..
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter raschwerin,

die beiden Pünktchen sind ja eine sehr erschöpfende Antwort.
Ich hätte wohl gestern nicht akzeptieren sollen.
Das war mein Fehler.
Alle Ihre Antworten hätten wir uns auch selber geben können, denn so weit waren wir schon.

Uns stellte sich die Frage, was man bei der Gerichtsbarkeit in Saargemünd (Frankreich) tun kann,
um die Termine einzuhalten bzw. endlich die Scheidung auszusprechen.

Da Ihre Antwort nichts gebracht hat, möchte ich gern mein Geld zurück.

Mit frld. Grüßen!
U.S.
Saarbrücken
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich habe die Frage wieder freigegeben, sodass ein anderer Kollege gern noch darauf antworten kann. Ansonsten ist es nicht ratsam, in einem Forum für deutsches Recht weiterhin nach frz Recht zu suchen. Dazu habe ich Ihnen aber den frz Kollegen empfohlen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Morgen,

wieso haben Sie meine Frage geschlossen und zwar lange vorher, ehe ich keine Beantwortung mehr wünschte?
Von Ihren Auskünften und die Art, wie Sie mit der Frage umgegangen sind,
bin ich enttäuscht!
Auf meine email bezüglich der Kostenrückerstattung haben Sie auch nicht geantwortet.

Gurß aus Saarbrücken
U.S.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wenden Sie sich an den Support.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Scheidungsrecht