So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Scheidungsrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  sselbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Scheidungsrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin seit 22.12.2009 Standesamtlich Verheiratet

Kundenfrage

Guten Tag, ich bin seit 22.12.2009 Standesamtlich Verheiratet und lebe jetzt seit 6 Wochen mit meinem mann. Der hat mich letzten Mittwoch aus der gemeinsamen Wohnung geschmissen obwohl ich die Miete Zahle weil er sich momentan in Kurzarbeit befindet, wenn ich jetzt die Scheidung einreische muss ich für ihn dann Unterhaltzahlen u wenn ja wieviel???
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Scheidungsrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
gerne beantworte ich Ihre Frage unter Berücksichtigung des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes wie folgt.

Zunächst einmal sind Sie lediglich verpflichtet, die Miete zu bezahlen, wenn Sie im Mietvertrag nicht mit eingetragen sind. Wenn Sie eingetragen sind, sollten Sie die Zahlung allerdings fortsetzen.

Aufgrund der Kürze der Ehe, müssten Sie, im Zweifel Trennungsunterhalt bezahlen. Dieser Trennungsunterhalt richtet sich nach Ihrem Einkommen und endet mit der Scheidung.
Sie müssen sich auch nicht von Ihrem Mann unterdrücken lassen. Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.
Gehen Sie zu einem Anwalt und fordern Sie über diesen Ihre persönlichen Gegenstände heraus. Dies können Sie dann auch ggf. gerichtlich durchsetzen.
Zur Höhe des Trennungsunterhaltes kann ich ohne Angaben von Einkünften nichts schreiben.

Ich hoffe, Ihnen zunächst weitergeholfen zu haben und stehe für Rückfragen zur Verfügung. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren.
Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage ?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Scheidungsrecht