So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Simone Günther.
Simone Günther
Simone Günther, Rechtsanwältin
Kategorie: Scheidungsrecht
Zufriedene Kunden: 248
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwältin
35251517
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Scheidungsrecht hier ein
Simone Günther ist jetzt online.

Mein Mann hat sich von mir getrennt. Wir haben gemeinsam ein

Kundenfrage

Mein Mann hat sich von mir getrennt. Wir haben gemeinsam ein Haus gekauft. Er ist bereit den vollen Kredit zu übernehmen und auf ihn umschreiben zu lassen. Allerdings habe ich ca. 18.000 Euro Eigenkapital ins Haus gesteckt und in den letzten 5 Jahren monatlich 700 Euro von meinem Gehalt für den Kredit abgezahlt. Mein Mann hat allerdings fast den gleichen Betrag auch abgezahlt. Wenn ich ihm das Haus überlasse, muss er mir einen Betrag auszahlen? Oder gehe ich mit finanziellem Verlust aus der Ehe raus?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Scheidungsrecht
Experte:  Simone Günther hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Anfrage darf ich unter Berücksichtigung der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworten:

Hier käme nur ein Anspruch auf Zugewinnausgleich in Betracht, welcher jedoch ausscheidet, wenn von vornherein klar ist, dass beide Eheleute während der Ehe gleich viel hinzugewonnen haben. Typisches Beispiel: Bei der Heirat hatten beide kein Vermögen, während der Ehe ist ein gemeinsames Haus angeschafft worden, weiteres nennenswertes Vermögen gibt es nicht. Hier ist der Zugewinn auf beiden Seiten gleich groß, nämlich das halbe Miteigentum am Haus, so dass ein Zugewinnausgleich gar nicht erst in Betracht kommt. In diesem Fall können Sie mit Ihrem getrennt lebenden Ehemann vereinbaren, dass Sie mit einer pauschalen Summe abgefunden wird. Oder sie können vereinbaren, dass Sie statt eines Geldbetrags einen Vermögensgegenstand übertragen bekommen. Diese und andere denkbare Vereinbarungen bedürfen aber immer der notariellen Beurkundung.

Ich hoffe, dass ich Ihnen eine erste rechtliche Orientierung geben konnte und darf Sie höflichst bitten, die Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen
Simone Günther
Rechtsanwältin
Experte:  Simone Günther hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

bislang haben Sie meine Antwort nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies nachzuholen.

Mit freundlichen Grüßen
Simone Günther
Rechtsanwältin