So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Scheidungsrecht
Zufriedene Kunden: 7716
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Scheidungsrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Liegt es im Ermessen des Standesbeamten, das von in ein nicht

Kundenfrage

Liegt es im Ermessen des Standesbeamten, das "von in ein nicht "von" zu ändern?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Scheidungsrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Bei der Bezeichnung von handelt es sich um einen Namenszusatz, der soweit eine Ehepartner den Namen des anderen Ehepartnes annimmt auch den Namenszusatz übernimmt. Gleiches gilt für Kinder. Eine Streichung des Namenszusatzes halte ich nicht für rechtmäßig. Eine Ermessensentscheidung ist hier nicht möglich.


Denken Sie bitte noch daran die Antwort zu akzeptieren.

Ich darf nochmal eindringlich daran erinnern, die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.


Verändert von Jason2016 am 26.06.2010 um 17:36 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Scheidungsrecht