So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Scheidungsrecht
Zufriedene Kunden: 17009
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Scheidungsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Wir sind 16 Jahre verheiratet, haben 2 Kinder und leben in

Kundenfrage

Wir sind 16 Jahre verheiratet, haben 2 Kinder und leben in Gütergemeinschaft.
Meine Frau will sich nun trennen lassen. Meine Frau war kaufmännische Angestellte
und hat den Beruf mit unserer Heirat aufgegeben. In den 16 Jahren sind erhebliche
Sachwerte entstanden, so ist meine Frau z.B. bei einem Laborunternehmen beteiligt,
welches allein 100.000 € Gewinn erbringt. Ich verdiene 1.2 Mio € im Jahr.
Welchen Unterhaltsanspruch hat meine Frau nach neuem Scheidungsrecht und wie
werden die Vermögenswerte aufgeteilt, die wir gemeinsam erarbeitet haben.
Wir wollen uns gütlich einigen.
Vielenn Dank für Ihren Rat.

Mit freundlichem Gruss
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Scheidungsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Es werden im Prinzip alle gemeinsamen Anschaffungen fair geteilt.

Der seltenste Fall, der in der Praxis so gut wie nie vorkommt, ist die Gütergemeinschaft. Hier kommt alles in einen Topf. Es gibt nur das Vermögen der beiden Ehegatten. Die Ehegatten sind auch automatisch Gesamtschuldner, d.h. jeder Ehegatte hat automatisch auch für die Schulden des anderen einzustehen.

Inwieweit Sie sonst noch gegenseitig Ansprüche erheben wollen, hängt von Ihren Bedürfnissen ab.

Unterhaltsrechtlich wären 3/7 der Differenz Ihrer Einkommen zu zahlen. Aber auch hier kann man sich anders einigen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Scheidungsrecht