So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Schadensersatz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schadensersatz hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Guten Tag. Ich hab da eine Frage, und zwar bin ich letzte Woche

Kundenfrage

Guten Tag. Ich hab da eine Frage, und zwar bin ich letzte Woche Donnerstag mit meiner Tochter (1,5 Jahre) in der Erzgebirgischen Bahn gefahren und in der Bahn befanden sich zwei ungesicherte ca. 2m hohe aluminiumbretter für Rollstuhlfahrer. In einer Kurve sind diese Bretter umgefallen und unglücklicher Weise auf meine Tochter gefallen. Habe mir dann einen Krankenwagen rufen lassen, und beim nächsten Stop wurden wir gleich ins Krankenhaus gefahren. Diagnose: Schädelprellung rechts und Prellung der Lendenwirbel links. Ich musste leider heute erneut zum Arzt weil meine Tochter seit 2-3 Tagen ziemlich kaputt und müde wirkt und sich heute morgen übergeben musste. Diagnose: Schädelhirntrauma. Nun wollte ich gern wissen, ob ich eine Anzeige bei der Polizei machen muss, oder ob ich mich Direkt an die Bahngesellschaft wenden muss? Für eine hilfreiche Antwort wäre ich ihnen sehr Dankbar. Mit freundlichen Grüssen
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Schadensersatz
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank XXXXX XXXXX Nutzung von Justanswer.

Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

sie sollten durchaus von der Möglichkeit Gebrauch machen, eine Anzeige wegen Körperverletzung bei der Polizei zu erstatten.

Hierneben sollten Sie wegen eines angemessenen Schmerzensgeldes und etwaiger weiterer Schadensersatzforderungen die Gegenseite schriftlich zunächst dem Grunde nach zur Ausgleichung auffordern.

Die Eisenbahngesellschaft ist für Schäden erstattungspflichtig. Mit Kauf der Fahrkarte besteht insofern Versicherungsschutz entsprechend den geltenden Reise- und Transportbedingungen.

Vorliegend könnte es sinnvoll sein, einen Anwalt mit der Geltendmachung und Durchsetzung Ihrer Ansprüche zu beauftragen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie noch Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Schadensersatz