So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAScholz.
RAScholz
RAScholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Schadensersatz
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schadensersatz hier ein
RAScholz ist jetzt online.

Die Wohnung über mir stand etwa ein Jahr lang leer. Anfang

Kundenfrage

Die Wohnung über mir stand etwa ein Jahr lang leer. Anfang März begannen dort Arbeiten, u.a. auch Bohrarbeiten. Plötzlich begann es in meiner Wohnung an "zu regnen", 9 Tage lang war ein Trockner im 24-Stunden-Einsatz. Ein Großteil meines Mobiliars musste entsorgt werden. Der Vermieter besteht darauf, dass meine Hausratversicherung dafür zuständig sei, ich meine aber, dass eindeutig Fremdverschulden vorliegt und die Versicherung des Vermieters bzw. der beteiligten Handwerker dafür aufkommen müssen.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Schadensersatz
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie können Ihre Hausratsversicherung in Anspruch nehmen, müssen das aber nicht. Das Verschulden dürfte hier beim Vermieter liegen und er haftet Ihnen für Schäden an Ihren Sachen. Von seiner Haftung würde der Vermieter auch nicht befreit, da Ihre Hausratsversicherung im Wege des Regresses gegen den Vermieter als Verursacher vorgehen würde.

Von daher müssen Sie Ihre Hausrat nicht in Anspruch nehmen. Sie sollten Ihren Schaden beziffern (lassen) und dem Vermieter zu Zahlung auffordern und für den Fall, dass dieser sich.

Ich hoffe, weitergeholfen zu haben, bei Unklarheiten fragen Sie nach. Wenn Ihre Frage beantwortet ist, bitte ich, die Antwort gemäß den Vorgaben dieser Plattform zu akzeptieren. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt

Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Ihnen die Antwort weitergeholfen hat, bitte ich, durch Anklicken des Buttons "Antwort akzeptieren" meine Antwort zu akzeptieren, denn nur so kann der von Ihnen für die Beantwortung Ihrer Frage versprochene Betrag auch abgerechnet werden. Ansonsten fragen Sie nach. Vielen Dank und

freundlichen Grüße

Scholz
Rechtsanwalt