So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Schadensersatz
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schadensersatz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo,wir haben einen Fall mit unseren Hund.Freitag abend ist

Kundenfrage

Hallo,wir haben einen Fall mit unseren Hund.Freitag abend ist aus den Garten entlaufen und hat ein Zusammenstoß mit einem Auto (Porsche) verursacht. Der Hund war nicht schwer verletzt, aber das Auto hat einen Schaden ( nach Gutachten 3200 Euro ). Leider haben wir keine Hundehaftpflichtversicherung und unsere Meinung ist , dass die Summe viel zu hoch ist.

Was können wir tun? Können Sie uns helfen?
Danke !
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Schadensersatz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie haften auf jeden Fall dem Grunde nach auf den am Fahrzeug entstandenen Schaden.

Man kann versuchen, dem Fahrer eine Mitschuld zu geben, wenn er ggf. zu schnell gefahren ist.

Weiterhin sollten Sie die Höhe des Schadens anzweifeln und einen entsprechenden Nachweis über die Schadenshöhe verlangen.

Keinesfalls sollten Sie den Schaden in der Höhe jetzt schon bezahlen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Herr Schewerin , vielen Dank für Ihre Antwort auf unsere Frage "Hallo,wir haben einen Fall mit unseren Hund.Freitag abend ist.."
Wir können nicht von unserem Konto antworten , deswegen schreibe ich hier.

Wir haben von dem Fahrer Gutachten von 3200 Euro bekommen und , ist tüv geprüft.
Der Fahrer arbeitet in dieser Firma , wo diese Gutachten gemacht werden und wir denken das es nicht korrekt ist.
Was müssen wir machen ?!




Da die Schadenhöhe ein hohen Betrag enthält, glauben wir , dass der Fahrer eine größere Geschwindigkeit als 50 km/h hatte.
Wie können wir es demonstrieren ( beweisen ) ?
Was für eine Expertise muss mann

Es ist noch nicht klar , ob wir es jetzt bezahlen müssen oder nicht.

Danke,
Constantin Jiga
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie können das Gutachten anzweifeln, müssen dann aber ein neues Gutachten auf eigene Kosten in Auftrag geben.

Man kann ohne Zeugen nur schlecht nachweisen, dass der Fahrer schneller als erlaubt gefahren ist.

Ggf. kann dies aber im Rahmen eines Gutachtens ermittelt werden.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Schadensersatz