So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASBurges.
RASBurges
RASBurges, Rechtsanwältin
Kategorie: Schadensersatz
Zufriedene Kunden: 65
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung als Rechtsanwältin
52239910
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schadensersatz hier ein
RASBurges ist jetzt online.

Guten Tag, am Montag hatte ich einen Verkehrsunfall. Ich bin

Kundenfrage

Guten Tag,
am Montag hatte ich einen Verkehrsunfall. Ich bin einem anderen Fahrer ausgewichen und über die Leitplanke gefahren. Der andere Verkehrsteilnehmer fuhr weiter.
Meine Vollkasko hat mir nun ein Gutachten geschickt, in dem ein Totalschaden bescheinigt wird. Es heißt, der Schaden betrage 8330 Euro, der Restwert des Autos nur noch 5900 Euro. Die Werte wurden überschlägig angegeben. Es sind keinerlei Angaben enthalten, wie sie zustande kamen bzw. warum der Schaden so hoch sein soll. Meiner Meinung nach ist der Schaden weitaus geringer. Die Bilder am Ende des Gutachtens sagen fast nichts aus, auch nicht einem mir bekannten Automechanikermeister und Werkstattinhaber, dem ich diese gestern gezeigt habe. Auf den Bildern sind Reifen fotografiert, die fast abgefahren sind, kaputte Felgen sowie ein alter Blechschaden am Türschweller, der als Reparatur teuer wäre, der aber nicht stört und von mir bereits vor 2 Jahren ausreichend konserviert wurde. Wenn das mit eingerechnet wurde, wundert mich der höhere Preis schon weniger. Das sollte doch bei einer Schadensabwicklung außen vor bleiben. Reifen hätte ich diesen Winter eh noch ersetzen müssen, auch ohne Unfall. Das ist kein Schaden. Genauso kaputte Felgen. Das Auto ist achtfach bereift. Es stehen ohne weiteres sofort 4 andere intakte Felgen zur Verfügung.
Die kaputte Ölwanne, ein Achsschenkel und die unteren Teile der Kunststoff-Stoßfänger vorne und hinten kosten bei weitem nicht so viel.
Kann man mich einfach so abspeisen? Ich hätte mein Auto gern wieder repariert, da es bis zum Unfall hervorragend lief, nicht schlechter als ein fast neues. Nun soll ich mein Auto von der Versicherung zurückkaufen zum meistbietenden Schrottpreis, den jemand im Internet dafür bot. Das ist doch ein Witz. Das ist doch immer noch mein Auto!
Was habe ich für Möglichkeiten?

Mit freundlichen Grüßen
Jochen Schlotter
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Schadensersatz
Experte:  RASBurges hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Schlotter,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ein Totalschaden liegt vor, wenn der Wiederbeschaffungswert für ein gleichwertiges Fahrzeug geringer ist als die brutto Reparaturkosten incl. MWSt plus Minderwert.

Kommter das Gutachten wie hier zu dem Schluß, dass die veranschlagten Reparaturkosten um mehr das 1,3 fache höher sind als eine Widerbeschaffung eines gleichwertigen Fahrzeuges wird die Versicherung nach dem Gutachten abrechnen wollen. Da Sie trotzdem gerne reparieren wollen, sollten Sie eine Fachwerkstatt finden, deren Kosten die 130 % Grenze nicht überschreitet.

Für die Anwendung der 130% Regelung muss die Reparatur auch tatsächlich durchgeführt werden und technisch einwandfrei sein. es kommt aber nicht auf die Höhe der geschätzten, sondern der tatsächlichen Reparaturkosten an.

Haben Sie eine Werkstatt, die fachgerecht innerhalb der 130 % repariert, lassen Sie sich ein schriftliches Angebot der Werkstatt vorlegen. Dieses legen Sie der Versicherung vor und fordern diese um Zustimmung auf die Reparatur auf. Weiterhin bieten Sie an, dass im Nachgang durch einen gutachter geprüft wird, dass die Reparatur korrekt durchgeführt wurde. Erfolgt die Zustimmung können Sie die Reparatur vornehmen.

Erfolgt keine Reaktion müssen Sie einen eigenen Gutachter auf Kosten der versicherung nach Vornahme der Repartur beauftragen zu bestäötigen, dass die Reparatur fachgerecht durchgeführt wurde.

Die Kosten für die Reparatur als auch für den Gutachter sind durch die versicherung zu erstatten.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.


Mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Schadensersatz