So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mustermann.
Mustermann
Mustermann, Diagnosetechniker
Kategorie: Renault
Zufriedene Kunden: 1427
Erfahrung:  10 Jahre Erfahrung im Bereich Diagnose
37181644
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Renault hier ein
Mustermann ist jetzt online.

Hallo Herr Wildlock, Nachdem mein Renault Megane CC 1.6 l

Kundenfrage

Hallo Herr Wildlock,
Nachdem mein Renault Megane CC 1.6 l 16 V Problme beim Anlassen hatte wurde diagnostiert dass der Noceknwellenversteller defekt sei. Ich habe dies persönlich im Zuge des Zahnriemenwechsels und Wasserpumpe gegen ein Original Nockenwellenrad von Renault ausgetauscht. Leider lies sich der Wagen nicht starten, ich vermute eine Einstellungssache beim Nockenwellenrad und bin auf der Suche nach der Lösung des Problems. Auf ihrer Antwort von 2 Jahren http://www.justanswer.de/renault/6i1rm-renault-scenic-baujahr-2006-1-6-16v-stirnrad-macht-ger-usch.html

das Nockenwellenrad habe ich vorher nicht arretiert, sodass dies wahrscheinlich der Fehler sein wird. Können Sie mir bitte sagen ob ich richtig liege und mir das Arretieren nochmal genauer erklären?
gruß
Jan
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Renault
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo Jan,

das Rad muss im ausgebauten Zustand arretiert werden. Dazu nutzt man im Normalfall ein Spezialwerkzeug. Im Notfall kann man es in einen Schraubstock einspannen aber man muss höllisch aufpassen es nicht zu beschädigen.
Daher empfehle ich das Rad zu einer Renault Werkstatt zu bringen und es dort arretieren zu lassen. Anschliessend kann man es dann einbauen und hat diese Probleme nicht.
Aber wenn das Rad nicht arretiert ist springt der Motor nicht an oder läuft nur ganz schlecht.
Das Rad wird in sich verdreht bis es einrastet. Es wird wohl kaum oder nur sehr schwer möglich sein,dies im eingebauten Zustand zu erreichen.

Grüße

Widlock
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Bitte geben Sie eine Bewertung ab.

Grüße

Widlock