So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mustermann.
Mustermann
Mustermann, Diagnosetechniker
Kategorie: Renault
Zufriedene Kunden: 1427
Erfahrung:  10 Jahre Erfahrung im Bereich Diagnose
37181644
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Renault hier ein
Mustermann ist jetzt online.

Hallo habe ein problem mit unserem twingo bj 99.Haben ihn vor

Kundenfrage

Hallo habe ein problem mit unserem twingo bj 99.Haben ihn vor 1 woche gekauft und schon bei der probefahrt ist mir das laute innengeräusch aufgefallen.Dachte das der neu eingebaute Auspuf irgendwo an der Karosse hängt,aber das war nicht so.Das dröhnen/vibrieren kommt vom Motor.wenn man die Drehzahl leicht über Standgas anhebt ist das Dröhnen zu hören.Auch am Motor selber spürt man es wenn man die Hand drauf legt.Habe auch schon das rechte Aufhängungslager geprüft.Leider hilft nichts.Er hat erst 110Tkm und ich hoffe mal das nicht der Motor im eimer ist.Haben noch vier weitere Twingos in der Verwandschaft aber keiner hat dieses Problem.
Was kann das sein?Hatte die vermutung das der Motor verspannt wurde bei irgendeiner Reparatur vom Vorbesitzer.
MfG
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Renault
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Kunde,

vielen dank, dass Sie sich für Justanswer entschieden haben. Nach bestem Wissen und Gewissen möchte ich Ihre Frage beantworten.

Die Twingomotoren sind allesamt recht standfest. Hier gibt es an sich keinerlei Probleme mit Lagerschäden oder ähnlichem.
Ich vermute, auch wenn dies bereits geprüff wurde, nach wie vor ein Problem der Motoraufhängung, oder Auspuffbefestigung.
Wenn der rechte Motorbock wirklich in Ordnung ist, bleibt noch die Drehmomentstütze unterhalb des Motors, der Getriebehalter und sämtliche Halterungen des Auspuffs.
Solange es sich um ein Dröhnen handelt, der Motor sich jedoch nicht schüttelt, kommen nur die Motor- und Auspuffhalterungen als Ursache in Frage.
Vielleicht wäre es einen Versuch wert den rechten Motorbock nochmals zu lösen und den laufenden Motor per Hand zu bewegen um das Geräusch zu beeinflussen. So kann man den Motorbock möglicherweise doch noch als Ursache ermitteln.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen unter dem Button “dem Experten antworten“ kostenfrei zur Verfügung und würde mich über eine Bewertung und Akzeptierung Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Widlock
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich kenne die vorgeschichte der durchgeführten Reparaturen des wagens nicht.Wieviele Motorbefestigungen hat der Twingo und könnte es sein das eine Kaputtgegangen ist?oder ist der motor eher verspannt?Das mit dem rechten Lager habe ich versucht ohne erfolg habe den Motor auch etwas angehoben doch bleibt das dröhnen)vibrieren am Motor unverändert.es fühlt sich so an als ob der Moto selber die vibrationen erzeugt,aber kann das sein.Käme Zündanlage oder ähnliches in frage.Bin nicht unerfahren was Autoreparaturen angeht aber da fällt mir nichtsmehr ein.
MfG
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Insgesamt gibt es drei Befestigungspunkte. Wobei die Drehmomentstütze ( Pendelaufhängung ) kein eigentlicher Befestigungspunkt ist, sondern die Pendelbewegung des Motors kompensieren soll.
Dennoch kann auch diese Vibrationen übertragen.
Natürlich kann man auch eine Beschädigung des Motors nicht ausschliessen, jedoch wäre dies sehr unwahrscheinlich.
Wie bereits erwähnt, solange der Motor rund läuft sollte es nicht am Motor liegen. Als einzige Möglichkeit kann ich mir nur ein Spiel der Schwungscheibe vorstellen, aber das ist ebenfalls eher unwahrscheinlich.
Alternativ könnte man auch mal in Richtung Riemenscheibe und Aggregate schauen. Wenn das Fahrzeug eine Klimaanlage hat könnte eine Unwucht des Kompressors in Frage kommen, aber das ist alles schon weit hergeholt.

Also rechter Motorbock und Pendelstütze ( von unten mittig am Motor befestigt ) sind Gummigelagert. Ist das Gummi durchgeschlagen wäre dies eine Erklärung.
Ich denke nicht das der Motor verspannt ist. Es gibt an sich keinen Spielraum der dies zulasseb könnte.

Grüße

Widlock