So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mustermann.
Mustermann
Mustermann, Diagnosetechniker
Kategorie: Renault
Zufriedene Kunden: 1427
Erfahrung:  10 Jahre Erfahrung im Bereich Diagnose
37181644
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Renault hier ein
Mustermann ist jetzt online.

Hallo hab ein problem mit meine renault megane coach 1.6e 90ps

Kundenfrage

Hallo hab ein problem mit meine renault megane coach 1.6e 90ps baujahr 1998
wenn ich vom gas gehe oder im leerlauf fallen die drehzahlen manchmal schlagartig ab er ist mir auch schon asgegangen was kann das sein
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Renault
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Kunde,

vielen Dank, XXXXX XXXXX sich für JustAnswer entschieden haben. Nach besten Wissen und Gewissen, möchte ich Ihre Frage beantworten.

Sie sollten den Unterdruckschlauch des Saugrohrdruckfühlers kontrollieren. Hier kommt es des öfteren zu Brüchen, Rissen welche die Funktion des Gebers zu nichte machen. Dadurch werden dem Steuergerät falsche Werte vermittelt und der Motor beginnt zu bocken und geht aus.
Der Saugrohrdruckfühler befindet sich an der Spritzwand auf der linken Seite, ist rechteckig mit einem dreipoligen Stecker und einem Unterdruckschlauch versehen.

Ähnlich diesem Bild hier :

graphic
Für weitere Fragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" kostenfei zur Verfügung und würde mich über eine Bewertung und Akzeptierung Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Widlock
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
der schlauch ist in ordnung hab ich eben nachgesehen noch eine ander möglichkeit der motor ging nur im leerlauf bzw bei betätigter kupplung aus dadurch das die drehzahl abfiel
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Dann müsste es sich um ein Problem des Leerlaufstellers handeln. Diesen könnten Sie ausbauen und reinigen. Jedoch kann es passieren das dieser bei der Demontage auseinander fällt. Seien Sie also behutsam damit keine Teile verloren gehen. Der Leerlaufsteller sitzt an der Drosselklappe und hat einen dreipoligen Stecker.
Durch die Verschmutzung wird keine Luft mehr durchgeleitet. Da die Drosselklappe komplett schliesst wenn man vom Gas geht stirbt der Motor aufgrund von Luftmangel ab.

Grüße

Widlock
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
gibt es noch andere möglichkeiten was es sein könnte
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein eine weitere Möglichkeit kann ich mir nicht vorstellen. Aus der Erfahrung heraus kann ich auf den Leerlaufsteller verweisen. Dieser würde noch nicht einmal einen Fehler im Speicher des Steuergerätes hinterlassen.
In den meisten Fällen reicht es aus diesen zu reinigen. Sollten Sie diesen dennoch erneuern müssen ist es erforderlich diesen per Diagnosetester einzulesen.

Grüße

Widlock
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
dann bedank ich mich erstmal und melde mich nochmal
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja gern geschehen ich warte dann auf Ihre Rückmeldung.

Grüße

Widlock
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
hallo könnte es auch am katalysator liegen hab im netz was gelesen
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Möglich wäre dies wenn das Innenleben des Katalysators, der sogenannte Monolith, gebrochen ist und den Abgasstrang blockiert. Hier wären ein Leistungsverlust die Folge, das Fahrzeug würde kaum noch in den höheren Drehzahlbereichen drehen und evtl. sogar nicht anspringen. Ausserdem könnte man, wenn man den Bereich des Katalysators abklopft, ein Rasseln bemerken welches darauf hinweist das dieser gebrochen ist. Beachten Sie das der Kat sehr heiß werden kann und die Verbrennungsgefahr enorm ist.

Der häufigste Fehler welcher Ihre Symptome beherrbergt ist jedoch der Leerlaufsteller. Sie sollten diesen in jedem Fall ausbauen und reinigen. Sollten Sie anschliessend keine Veränderung bemerken können wir gerne weiter ins Detail gehen. Sollte sich das Fahrverhalten bzw. Laufverhalten des Motors jedoch durch die Reinigung ändern haben Sie den Fehler gefunden und vermutlich bereits behoben.

Grüße

Widlock
Mustermann und weitere Experten für Renault sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Oh man der Fehler ist immer noch nicht gefunden war schon in diversen werkstätten. Die haben mir die Drosselklappe und den OT-Geber gewechselt und nix Der ruckt immer noch , ist so als hätte er aussetzer. Neulich ist er mir sogar einmal während der fahrt ausgegangen, ist noch nie passiert, sonst nur im Stand, ist dann auch erst nach ein paar sekunden wieder angegangen Hab auch schon den katalysator gewechselt, der war hinüber, das war das erste was ich getan hab.
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das Rucken könnte durch eine defekte Verkabelung zwischen Saugrohrdruckfühler und Steuergerät verursacht werden, wenn die Signalleitung durch den Lastwechsel an die Motormasse kommt.
Mit der Zeit scheuert das Kabel durch und es kann zu diesen Problemen kommen.
Man müsste die Leitungen also erneuern und gut schützen um dies ausschliessen zu können.

Grüße

Widlock