So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an MacGyver162.
MacGyver162
MacGyver162, Sonstiges
Kategorie: Renault
Zufriedene Kunden: 4299
Erfahrung:  xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
32593761
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Renault hier ein
MacGyver162 ist jetzt online.

Habe gerade das 3.Automatikgetriebe AD8 in meinen B54 V6 Safrane

Kundenfrage

Habe gerade das 3.Automatikgetriebe AD8 in meinen B54 V6 Safrane aus einem Altfahrzeug mit ca 150.000km einbauen lassen. Im Altfahrzeug lief das Getriebe 1A ohne Mängel. Nach dem Umbau incl. Steuergerät lief das Getriebe anfangs sehr gut. Der Spritverbrauch ging jedoch auf 16 Liter Stadtverkehr und jetzt nach 200 KM mit dem Getriebe geht es wieder los:
-In der Rechtskurve schaltet sich der Leerlauf ein und rutscht dann wieder beim
Geradeauslauf/lenken in die Fahrstufe.
- Beim Gaswegnehmen bremst das Auto erheblich stärker ab als vor dem Umbau
und schaltet sofort runter.
- Seit heute ist der Vorwärtsdrang in D ohne Gas und Bremsbetätigung weg und die
2./3. Fahrstufe dreht bis 3.000 U/min. bevor der Schaltvorgang ausgelöst wird.
Beim alten defekten Getriebe hat das auch so angefangen. Was könnt Ihr mir raten?
Gruß Albert
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Renault
Experte:  MacGyver162 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen Albert,

Attachments are only available to registered users.

Register Here


vielen Dank für Ihre Anfrage. Da eine Ferndiagnose an einem Automatikgetriebe nicht so ganz einfach ist, benötige ich noch einige Hintergrundinformationen von Ihnen.

Bitte teilen Sie mir noch die genaue Erstzulassung Ihres Fahrzeuges mit, wenn bekannt, auch das Baujahr des Spenderfahrzeugs.

Alternativ, wenn es Ihnen bekannt ist, die Steuergeräteversion (50- oder 55- poliger Stecker?) Es hat über den Bauzeitraum doch einige Änderungen gegeben, die hier ausschlaggebend sein können.

Diese Frage muß ich stellen: Ist definitv sichergestellt, dass nach dem Getriebeeinbau nicht irgendwo unbemerkt Getriebeöl austritt, so dass nun nach 200 km der Füllstand zu niedrig ist und daher in Kurven keine ausreichende Ölversorgung mehr gewährleistet ist?

Wurde vor dem Einbau des Getriebes dessen Hauptstromfilter ersetzt?

Ist der Drehmomentwandler ebenfalls ersetzt worden?

Wurden die Systemdrücke des Getriebes mit einem externen Manometer geprüft?



Nun zunächst zur Einschätzung des Fehlerbildes:

Das Fehlerbild weist nach den bisherigen Angaben auf ein Öldruckproblem hin. Wenn auf Fahrstufe D zunächst kein Vortrieb herrscht und "der Gang nur mit Gasgeben reinspringt", ist dies beim AD8 Getriebe meist auf eine Störung an der Kupplung E1 zurückzuführen. Durch Undichtigkeiten, die auf Verschleiß oder Reißen der Dichtlippe zurückzuführen sein könnten (oder durch zu wenig Öl), wird nicht genügend Öldruck aufgebaut, um die Kupplung zu schließen. Erst durch Erhöhen der Motordrehzahl kann die erste Fahrstufe geschaltet werden.
Sollte es beim Hochschalten der Fahrstufen zu einem Hochdrehen des Motors kommen, sind eventuell die jeweils bei der betroffenen Fahrstufe in Eingriff kommenden Lamellenkupplungen bzw. –bremsen defekt.

Da Sie aber schreiben, das Getriebe hat im Spenderfahrzeug einwandfrei funktioniert, gehe ich hier natürlich nicht von Verschleiss aus - das Problem muß eine andere Ursache haben, die es noch zu ermitteln gilt.

Zur Information hier der Zusammenbau der Kupplung E1:

Attachments are only available to registered users.

Register Here






Ich bitte wie gesagt um die Angabe der oben angefragten Informationen sowie aller weiteren Infos die Sie haben.



Vielen Dank XXXXX XXXXX!




Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte! :)





Sie mögen bitte noch meine Antwort akzeptieren, damit eine korrekte Abrechnung erfolgen kann, sowie eine Bewertung abgeben.

Für Rückfragen stehe ich natürlich jederzeit zur Verfügung.

Allgem. Hinweis : Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die Diagnose bzw. Einschätzung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.
Werden Tipps zu Arbeitsabläufen und Reparaturen von Ihnen in die Tat umgesetzt, geschieht dies auf eigene Gefahr unter Ausschluss jeder Haftungs- und Schadenersatzansprüche gegen meine Person. Ich gehe immer davon aus, dass zumindest grundlegene Kenntnisse der Kfz-Technik, der Arbeitsabläufe an einem PKW sowie der Sicherheitsvorkehrungen vorhanden sind. Reparaturtipps richten sich daher an Kfz-Mechaniker oder erfahrene Heimwerker.
Eine evtl. Stellungnahme zu rechtlichen Themen stellt keine Rechtsberatung im Sinne des RBerG dar, sondern ist lediglich eine subjektive Einschätzung aus meinen persönlichen Erfahrungswerten.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Peter,

 

danke für die Info. Mein Fahrzeug ist EZ 26.05.1995 mit 125.000KM. Das Spenderfahrzeug ist Bj.1993 mit 150.000 KM. Die Steuergeräteversion muß ich noch

nachsehen. Das Getriebe ist dicht und es verliert nach aussen kein Öl. Der Drehmomentwandler wurde ebenfalls ersetzt. Die restlichen Fragen kläre ich heute mit der Werkstatt. Beim Rückwärtsgang ist der Anfahrdruck noch gut.

 

Gruß Albert

Experte:  MacGyver162 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

vielen Dank für die Rückinfo. Ich werde dann schonmal meine Unterlagen wälzen (habe für den Safrane noch alles in Papierform

Attachments are only available to registered users.

Register Here
) - melden Sie sich, wenn Sie die Infos von der Werkstatt haben.

Gruß
Peter

Ähnliche Fragen in der Kategorie Renault