So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Stefan Dyrna.
Stefan Dyrna
Stefan Dyrna, Kfz-Meister
Kategorie: Renault
Zufriedene Kunden: 7
Erfahrung:  Kfz-Meister und Kfz - Sachverständiger, Renault-Spezialist seit 10 Jahren
44052735
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Renault hier ein
Stefan Dyrna ist jetzt online.

Der Benzintank im Renault Espace III (Bj. 2000) hat oben einen

Kundenfrage

Der Benzintank im Renault Espace III (Bj. 2000) hat oben einen kleinen Riss, Benzindämpfe entweichen beim Fahren, nicht bei Stillstand des Fahrzeugs. Aus welchem Material ist der Tank? Der Austausch soll 1300,- € kosten. Gibt es eine Alternative (Reparatur)?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Renault
Experte:  Stefan Dyrna hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

der Tank beim Espace III ist aus Kunststoff gefertigt. Natürlich kann man Kunststoffteile theoretisch mit verschiedenen 2-K-Klebern abdichten und instandsetzen.

Allerdings spricht in diesem speziellen Fall einiges dagegen:

1. Es handelt sich um einen Benzintank. Sollte es trotz Kunststoffreparatur zu einer späteren Ausweitung des Risses und zu Benzinaustritt kommen, kann es zu schwerwiegenden Folgeschäden kommen. Brand, Verseuchung von Erdreich et cetara. Hierfür wird wohl keine Werkstatt haften wollen und daher die Reparatur nicht durchführen.

2. Ich nehme an, dass eine gebrochene Überwurfmutter der Tankgebereinheit die Ursache war und der Tank den Riss erst durch die anschließende Verspannung bekommen hat. Auch bei Reparatur des Risses wird es der Werkstatt wahrscheinlich nicht möglich sein, eine neue Überwurfmutter der Tankgebereinheit zu verbauen, da sich die komplette Gewinde-Öffnung verzogen hat.

Eine kostengünstige Alternative wäre es, wenn ein gebrauchter Tank vom Fahrzeugverwerter organisiert werden kann. Allerdings werden bei den meisten Schrottplätzen keine gebrauchten Tanks angeboten, da diese in der Regel bei der sogenannten Trockenlegung des Fahrzeugs nicht über den Tankstutzen leer gesaugt, sondern angebohrt und somit endgültig zerstört werden. Unterm Strich eine Kostenersparnis durch geringeren Zeitaufwand beim Verwerter.
Aber eine Nachfrage lohnt sich in jedem Fall.

Ansonsten kann ich nur zur fachgerechten Reparatur durch Austausch gegen ein Neutail anraten. Alles andere birgt ein zu hohes Risiko.

Beste Grüße,
Stefan Dyrna

Ähnliche Fragen in der Kategorie Renault