So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Reiserecht
Zufriedene Kunden: 26886
Erfahrung:  Jahrelange Erfahrungen auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Reiserecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, wir haben schon im letzten jahr eine Reise gebucht,

Beantwortete Frage:

Hallo,
wir haben schon im letzten jahr eine Reise gebucht, in dieser ein Flug früh morgens um 6.00 Uhr angegeben war.
Nun hat die Reisegesellschaft nicht nur die Fluggesellschaft gewechselt sondern auch den Flug um 15 Stunden! verschoben, so dass wir erst um 21.00 Uhr abfliegen. Großzügig gerechnet sind wir statt mittags nun um 01.00 Uhr nachts im Hotel.
Nicht nur das die Anreise mit Kleinkind um die Uhrzeit durchaus anstrengend wird, sondern wir bezahlen eine Verpflegung von 14 Tagen und können nur 13 Tage in Anspruch nehmen.
Ist das rechtens?
Kann man irgendwie dagegen vorgehen oder einen nachlass erstreiten?
über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
Mfg
B. Rieger
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Reiserecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Nein, das ist nicht rechtens!

Darf ich Sie ergänzend fragen:

Wollen Sie die Reise dennoch durchführen, kommt es Ihnen also auf eine Minderung des Reisepreises an?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Guten Abend Herr Schiessl,


ja, wir möchten die Reise dennoch antreten und möchten gerne eine Preisminderung (in Summe kostet der Urlaub fast 1500 Euro) .


 


Nachdem ich derart unhöflich zurückgewiesen wurde, lassen wir uns nicht beirren und möchten einen Rechtsanwalt mit einschalten.


 


Vielen Dank für Ihre Hilfe.


Bettina Rieger


 

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX freundliche Ergänzung

Die verspätete Abflugzeit stellt einen Reisemangel nach § 651c BGB dar der Sie berechtigt, den Reisepreis zu mindern sofern der Veranstalter nicht bis Urlaubsantritt Abhilfe schafft, so dass Sie zur gewohnten Zeit fliegen können.

Was die Höhe der Minderung anbelangt, so hat das Landgericht Frankfurt hierzu eine Tabelle entwickelt, die sogenannte Frankfurter Tabelle.

In dieser Tabelle sind auch verspätete Abflugzeiten genannt.

Die Tabelle stellt klar, dass eine Verspätung von 4 Stunden grundsätzlich hinzunehmen ist. Für jede weitere Stunde kann der anteiligen Reisepreises für einen Tag um 5% gemindert werden. Bei einer Verspätung von 15 Stunden können Sie den Reisepreis um die Kosten eines kompletten Urlaubstages um 55% mindern.

Sie sollten sich daher an den Reiseveranstalter (Schriftlich) wenden diesen zur Abhilfe des Reisemangels auffordern und soweit die verspätete Abflugzeit nicht behoben wird unter Bezugnahme auf die Frankfurter Tabelle (VI Nr.1) den Reisepreis mindern.




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.


Dennoch habe ich noch Rückfragen - gilt diese von Ihnen genannte "Frankfurter Tabelle" mit den Angaben auch für einen Österreichischen Reiseveranstalter (Neckermann-Reisen.at)?


 


Wie kann man selbst diese Berechnung vornehmen, da wir ja "nur" den Gesamtbetrag für Flug und Hotel genannt bekommen.


 


Im Moment ist noch eine Restsumme offen welche wir Ende April leisten müssen, dürfen wir den Reisepreis vor der Überweisung kürzen? Nicht das die Reisegesellschaft uns dann die Flugtickets bzw. die Reiseunterlagen nicht zuschickt?


 


MfG


B. Rieger

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Wenn Sie von Deutschland aus gebucht haben, dann gilt die Düsseldorfer Tabelle auch in Ihrem Falle.

Die Minderung müssen Sie aus der Gesamtheit der Reiseleistungen (Flug und Hotel) berechnen. Teilen Sie diesen Gesamtpreis durch die Anzahl der Reisetage (in Ihrem Fall 14), damit haben Sie den Reisepreis für einen Tag. Von diesem Reisepreis können Sie 55% kürzen.

Sie dürfen den Reisepreis natürlich von der zu zahlenden Restsumme kürzen. Wenn Sie bedenken haben, dass Ihnen die Unterlagen nicht zugesandt werden, so können Sie die Überweisung "Unter Vorbehalt der Rückforderung" tätigen und nach Abschluss der Reise den Veranstalter auf den geminderten Reisepreis verklagen.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

RASchiessl und 2 weitere Experten für Reiserecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Es muss natürlich heißen "Frankfurter Tabelle" nicht Düsseldorfer Tabelle.




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt