So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA-Kirchner-EU.
RA-Kirchner-EU
RA-Kirchner-EU, Rechtsanwalt
Kategorie: Reiserecht
Zufriedene Kunden: 105
Erfahrung:  Magister Internationales Recht Englisch, Spanisch, Niederländisch
60879646
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Reiserecht hier ein
RA-Kirchner-EU ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, vielleicht können Sie mir bei

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, vielleicht können Sie mir bei meinen Fall behilflich sein. Ich habe am 01.11.2011 bei Last-Minito.de eine Reise für meine kleine Familie gebucht. Die Buchung erfolgte online über ein Internet-Portal von Last-Minito.de, gebuchte 9 Tage Türkei, all inclusive, für 2 Personen und ein1 1/2 jähriges Kind. Wir entschieden uns für das Kinderfreundliche Oleander Hotel und für den Reiseveranstalter 1 2 Fly. Gebucht wurde ein Best Price Zimmer mit Klimaanlage und Balkon.
Nun erhielt ich die Tage eine E-Mail vom Reisebüro, dass das vo mir gebuchte Zimmer nicht mehr verfügbar seie und wir ein Doppelzimmer ohne Balkon erhalten sollten. Das es aber mit einem Kleinkind schwierig ist ohne Balkon Urlaub zumachen, rief ich kurz danach im Reisebüro an, um die Missverständisse zu klären. Dort Teilte man mir mit das wir dies so gebucht hatten, ich wieder Sprach der Dame und berufte mich auf meine Buchungsbestätigung hin. Dort steht geschrieben das wir einen Balkon haben. Daraufhin lenkte auch die Dame vom Reisebüro ein. Nach langem hin und her versuchte sie nach einer Lösung mit 1 2 Fly zu suchen. Leider bekamen wir bis jetzt nur ein Angebot über 100 Euro Entschädigung. Dies hilft aber wiederum uns nichts, da wir einen Balkon benötgen :-). Nach dem langen hin und her habe ich beim Hotelmanager nachgefragt ob uns der vieleicht weiterhelfen kann. Dieser war sehr bemüht, jedoch ist da Hotel ausgebucht und wir haben laut Papier diese Zimmer gebucht. Eventuel könnte noch am Anreisetag was frei sein dann würde er uns, gegen Aufpreis in ein anderes Zimmer verlegen. Ich Informierte mich darauf im Internet um welches Zimmer sich dabei handelt, dabei musste ich feststellen das es andere Anbieter bei der Buchung sofort informieren das es keinen Balkon gibt und 1 2 Fly tut dies nicht, im gegenteil sie schreiben sogar in die Buchungsbestätigung mit rein das es einen Balkon gibt.
Was kann ich nun dagegen tun? Ich möchte eigentlich nur in diese Hotel, aber nur mit Balkon.

Können Sie mir her einen Rat geben?

Vielen Dank & mit freundlichen Grüssen
Andreas Seidl
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Reiserecht
Experte:  RA-Kirchner-EU hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Justanswer-Kunde,

wenn tatsächlich zu dem fraglichen Termin kein Zimmer mit Hotel verfügbar ist, haben Sie mehrere Optionen:

Sie können vor Reiseantritt jederzeit vom Reisevertrag zurücktreten (§ 651i BGB), dann müssten Sie gegebenenfalls dem Reiseveranstalter entstandene Aufwendungen ersetzen. Diese Möglichkeit haben Sie ohnehin immer.

Da aber ein Reisemangel vorliegt, haben Sie noch mehr Möglichkeiten:

Der Reiseveranstalter ist nach § 651c Abs. 1 BGB verpflichtet, die Reise so zu erbringen, dass sie die zugesicherten Eigenschaften hat und nicht mit Fehlern behaftet ist, die den Wert oder die Tauglichkeit zu dem gewöhnlichen oder nach dem Vertrag vorausgesetzten Nutzen aufheben oder mindern. Ist die Reise nicht von dieser Beschaffenheit, so kann der Reisende nach § 651c Abs. 2 BGB Abhilfe verlangen. Der Reiseveranstalter kann die Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert. Letzteres ist natürlich auch dann der Fall, wenn gar keine Abhilfe mehr möglich ist, weil es kein entsprechendes Zimmer gibt, was frei wäre.
Wird die Reise durch diesen Mangel erheblich beeinträchtigt, so können Sie vom Reisevertrag zurücktreten (§ 651e BGB), ohne die dem Reiseveranstalter entstandenen Unkosten zu ersetzen - es sei denn, es sind schon Reiseleistungen erbracht worden, diese schon erhaltenen Leistungen müssten Sie dann bezahlen.

Wenn Sie aber grundsätzlich weiterhin diesen Urlaub antreten wollen, so können Sie einen Preisnachlass fordern. Im Falle eines versprochenen aber nicht vorhandenen Balkons ist von der Rechtsprechung eine Minderung des Reisepreises in Höhe von 10 % für zulässig erklärt worden (AG Duisburg, Az.: 33 C 6013/02, Urteil vom 21.05.2003, Rn. 11).

Sie können also von diesem Vertrag noch vor Reiseantritt frei werden und sich ein anderes Hotel suchen oder eine Reduzierung des Reisepreises fordern.

Sollten Sie letzteres wünschen, so ist es sinnvoller, 10 % Nachlass zu fordern, sollte der Reisepreis also 1.000,- EUR überschreiten, andernfalls empfehle ich, das Angebot des Reisebüros über 100,- EUR (was dann ja mehr als 10 % wäre) anzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen,