So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hsvrechtsanwaelte.
hsvrechtsanwaelte
hsvrechtsanwaelte, Rechtsanwalt
Kategorie: Reiserecht
Zufriedene Kunden: 1713
Erfahrung:  Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
61407990
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Reiserecht hier ein
hsvrechtsanwaelte ist jetzt online.

Eine Kundin von uns hatte eine Pauschalreise bei XITS gebucht, Abflug

Kundenfrage

Eine Kundin von uns hatte eine Pauschalreise bei XITS gebucht,
Abflug war gebucht bei TAP für 19:10 Uhr Frankfurt-Lissabon Ankunft Lissabon 2120 Uhr Weiterflug 2210 - 0015 Uhr Lissabon - Sal Kap Verden.
EINEN Tag vor Abflug bekamen wir ein Mail von ITS mit der Info, die Airline hätte die Flugzeiten geändert auf Frankfurt-Lissabon 0610 - 0820 Uhr und Anschlussflug Lissabon nach Sal Kap Verden 21:05 - 23:05 Uhr (dieser Flug dauert 4 Stunden).
Oder die Kundin fliegt einen Tag später und bekommt eine Nacht erstattet, da sie eine Nacht weniger im Hotel untergebracht ist. Die Kundin hat sich dann für die Version einen Tag später entschieden. Muss die Airline oder ITS eine weitergehende Entschädigung zahlen ??
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Reiserecht
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne auf Basis Ihres Einsatzes und des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts wie folgt beantworte:

Ein weitergehender finanzieller Anspruch (insbesondere Reisepreisminderung) besteht meines Erachtens nicht, denn die Nacht wurde schon erstattet.

Insbesondere scheiden zudem auch Entschädigungsleistungen nach dem EU-Fluggastrecht aus, da bei einer Annullierung weniger als sieben Tage vor der planmäßigen Abflugzeit der Fluggast unterrichtet wurde und ein Angebot zu anderweitiger Beförderung erhalten hat, die es ihm ermöglicht, nicht mehr als eine Stunde vor der planmäßigen Abflugzeit abzufliegen und das Endziel nicht später als zwei Stunden nach der planmäßigen Ankunftszeit zu erreichen.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Akzeptanz meiner Antwort; Rechtsrat darf hier nur gegen eine Vergütung erfolgen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Abflugszeit war gebucht für 1910 Uhr und sollte stattdessen 0610 Uhr sein, das sind exakt 13 Stunden früher als geplant! Die Kundin hätte dann diese 13 Stunden am Flughafen Lissabon gewartet um dann noch 4 Stunden weiter zu fliegen (Lissabon-Sal Kap Verden) Das Ganze bekommt Sie einen Tag vor Abflug mitgeteilt. Da es ein Linienflug war muss die Airline hier doch eine Entschädigung zahlen, oder ??
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

entscheidend ist nach meiner ersten Einschätzung leider nur der Flug, den Ihre Kundin aufgrund des Angebots angenommen hat.

Insofern liegt dann keine Verspätung bzw. Annullierung mehr vor.

Selbst wenn man den geänderten Flug hinzunehmen würde, ist zu sagen, dass Sie Ihr Anschlussziel sogar eine Stunde vorher erreicht hätte.

Dass Sie hätte warten müssen, auch derart lange, spielt leider keine Rolle.

Voraussetzung ist aber, dass Ihre Kundin

- nicht mehr als eine Stunde vor der planmäßigen Abflugzeit abzufliegt (das wäre noch erfüllt)

UND

- das ENDZIEL (Kap Verden) nicht später als zwei Stunden nach der planmäßigen Ankunftszeit erreicht (das ist nicht erfüllt).

Ihre Kundin kann versuchen, einen Entschädigungsanspruch an die Fluglinie zu stellen, aber ich bin der Meinung, dass dieser mit Sicherheit abgelehnt werden wird - aus den oben genannten Gründen, leider.

Ich bedaure, Ihnen keine bessere Antwort geben zu können.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Akzeptanz meiner Antwort; Rechtsrat darf hier nur gegen eine Vergütung erfolgen.