So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an SchiesslClaudia.
SchiesslClaudia
SchiesslClaudia, Rechtsanwalt
Kategorie: Reiserecht
Zufriedene Kunden: 16747
Erfahrung:  Fachanwältin für FamilienrechtFachanwältin für Arbeitsrecht
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Reiserecht hier ein
SchiesslClaudia ist jetzt online.

habe über RSD eine Reise in die VAE (Dubai) gebucht. Dauer

Kundenfrage

habe über RSD eine Reise in die VAE (Dubai) gebucht. Dauer 9 Tage/ 8 Nächte. Die Rest-
zahlung (1.912.--€ ) am 05.01.12 überwiesen.
Am 06.01.12 ging ein Schreiben von RSD ein, in dem mitgeteilt wird, dass die Reisedauer
nur noch 8 Tage / 7 Nächte dauere und für mich wichtige Merkmale geändert wurden, bzw.
nicht mehr im Reiseangebot enthalten sind.
Unterbringung in anderen Hotels. Die im Reiseangebot vorgesehenen 2 Übernachtungen in
einer Luxusvilla mit privatem Pool (der besondere Reiz bei meiner Urlaubsplanung) ist gänz-
lich weggefallen.
Da der Gesamtpreis (2.390,--€ ) geblieben ist, fühle ich mich um einen Urlaubstag "betrogen".
Aus den Allgemeinen Reisebedingungen entnehme ich, dass mit Eingang der Zahlungen
(Auftragsbestätigung/Rechnung) der Reisevertrag zustande gekommen ist.
Da ich vermutlich nicht ohne finanzielle Einbußen "aussteigen" kann, werde ich die
Reise antreten.
Meine Frage: Wie groß ist die Aussicht, nach Beendigung der Reise auf Schadenersatz
zu bestehen (Klage o.ä.)
Für eine baldige Antwort bedanke XXXXX XXXXX bereits schon jetzt.
Dietrich-E. Thiel; Email:[email protected]
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Reiserecht
Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage.


Es sind hier die allgemeinen Geschäftsbedingungen Ihres Reiseveranstaltrers maßgeblich.

Oft finden sich in solchen Geschäftsbedingungen nämlich Klauseln, wonach Änderungen wie zB ein anderes Hotel vorbehalten sind.


Sehen Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen nach, was dort geregelt ist.

Was aber seht wahrscheinlich zum Schadensersatz berechtigen wird, ist die eine Übernachtung, die entfällt.

Es ist ja gerade wesentliche Grundlage der Kalkulation einer solchen Reise, wieviele Übernachtungen enthalten sind.


Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte.

Sehr gerne können Sie bei Unklarheiten nachfragen.



Mit freundlichen Grüßen



Rechtanwältin


Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung.


Vielen Dank



Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne


Wenn nicht bitte ich um Akzeptierung


Danke