So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christoph Geiser.
Christoph Geiser
Christoph Geiser, IT-Specialist
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 63
Erfahrung:  IT-Leiter in einem KMU, mehrjährig IT-Erfahrung, Studium
51946458
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
Christoph Geiser ist jetzt online.

Hallo Team Chip-Tech-Support, mein Name ist Roman Custers,

Kundenfrage

Hallo Team Chip-Tech-Support,
mein Name ist Roman Custers, wohnhaft in Köngen am Neckar, Ba-Wü.
Ich habe folgende Problematik.
Im Studium habe ich Casseten und LPs digitalisiert mit einer lizensierten Software von Steinberg. CD rohlinge gebrannt, mangels HDD speicher Kapazität.
Heute habe ich ja Kapazitäten ohne Ende und wollte diese Rohling jüngst mal alle auf HDD speichern und nahm erstaunt zur Kenntniss, das mein Lenovo Laptop ca jede 2te CD nicht mehr erkennt, obwohl die CDs unverkratzt sind.
Teilweise handelt es sich um CDs die wav Dateien enthalten, die lassen sich noch ganz gut auf die Festplatte ziehen, zwar extrem langsam, dauert Stunden, aber geht, aber eine leichte Mehrheit der CDs habe ich damals schon auf mp3, also Daten konvertiert, um mehr drauf zu kriegen, und davon krieg ich die meisten nicht mehr gerippt.
Ich hab ca 7 CD ripper, aber komm nicht weiter, das Problem ist, ich bin Metal und hardroch fan, und für mich ist das ein Problem, auch wenn das andere nicht so sehen.
Hast Ihr Möglichkeiten, CD Rohlinge, die nicht Sichtbar, aber offenbar ob der langen Zeit entweder beschädigt sind mit einem Programm zu restaurieren, es wäre mir durchaus wert, hierfür auch Geld zu investieren.
Das sind Schätze, die ich äußerst schwierig wieder besorgen müsste.
Oder kann es am Laptop liegen und ein PC möglicherweise mit einem älteren Betriebssystem weiterhelfen? ich habe die meisten CDs damals mit Windac gebrannt unter Win NT.
Würd mich echt über Antwort freuen, ihr habt da mehr Einsicht in die Materie als ich.
In hoffnung auf Support, Roman Custers
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Computer
Experte:  Christoph Geiser hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo Herr Custers,besten Dank, dass Sie sich an JustAnswer gewandt haben.So wie ich aktuell vermute, sind die CDs schon recht alt. Und hier wird wohl das Problem liegen: die Haltbarkeit von Daten auf CDs und insbesondere von selbstgebrannten CDs ist recht tief. Eine selbstgebrannte CD hat leider eine Lebensdauer von nur ca. 7-12 Jahren. Je älter die CD, desto mehr Fehler schleichen sich beim Lesen der Disc ein. Irgendwann kann das System die Lesefehler nicht mehr ausgleichen/korrigieren und die Daten werden unlesbar.Guter Rat ist hier in der Regel relativ teuer, denn es ist schwer bis unmöglich, die Daten zu restaurieren. Dass Sie bei WAV-Files bessere Ergebnisse erzielen ist insofern normal, als dass eine WAV-Datei für die gleiche Spieldauer eines Stücks viel mehr Speicherplatz benötigt als eine MP3. Die Signale werden unkomprimiert gespeichert als WAV. Somit sind hier im Endeffekt mehr Fehler als "unproblematisch" für die Datei anzusehen (so dass sie noch funktioniert), als bei einer MP3, wo die Daten massiv komprimiert sind. Das Verhalten macht also durchaus Sinn.Mit der Lösung ist das nun so eine Sache. Sie könnten testweise versuchen, auf anderen Laufwerken (z.B. älteren, mit tieferen Lesegeschwindigkeiten) zu testen, ob sie die CD lesen können. Früher waren z.B. Geräte von Plextor als sehr gut was Fehlerkorrektur anbelangt. In dem Zusammenhang ist es gut zu wissen, dass nicht jeder Rohling in jedem Laufwerk gleich gut gebrannt und danach gelesen wird. Bei welcher Kombination Sie am meisten Erfolg haben könnten, kann ich Ihnen aber auch nicht sagen.Eine weitere Möglichkeit ist z.B. das Tool CDCheck (http://www.kvipu.com/CDCheck/helplink.php?helpfn=overview). Diese Freeware liest die CD aus und speichert den Inhalt auf Wunsch auf Festplatte (sofern die Dateien im Explorer sichtbar sind). Auch erkennt das Tool mögliche Fehler. Vielleicht haben Sie damit Glück. Hier gibt es im Netz verschiedenste Tools. Es gibt auch solche, die ignorieren Fehler einfach komplett. Ob die wiederhergestellte Datei dann so funktioniert, ist dann die nächste Frage ;)Wenn das alles nichts bringt, besteht auch noch die Möglichkeit, ein professionelles Unternehmen anzufragen. In Deutschland ist hierbei die Firma Kroll-Ontrack auf Datenwiederherstellung spezialisiert: http://www.krollontrack.de/Dieser Service ist allerdings recht teuer und ob Erfolg möglich ist, müssten Sie konkret anfragen.Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen. Auch wenn meine Antwort leider aus den Gegebenheiten der alten CDs (diese Tatsache ist leider nicht änderbar und macht die Lösungschancen sehr klein) eventuell nicht zur gewünschten Lösung führt, hoffe ich dennoch, dass Sie meine Antwort entsprechend bewerten.Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.Viele Grüsse,Ch. Geiser
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Vielen Dank für Ihre schnelle Rückmeldung Herr Geiser.

Ich konnte arbeitsbedingt nicht schneller abrufen.

Sie müssen folgendes verstehen.

Als Musik "Fanatiker" sind mir diese Daten von extremer Wichtigkeit.

Ihnen als Computer Experten kann das nur klar sein, wenn ein Mensch eine starke Priorität setzt.

Die unwiederbringbaren Daten von Raritäten sind zum Glück wieder da .

Und auf Wechselfestplatten und einem Linux Server gesichert.

Es geht jetzt noch um die Daten CDs, ich werde Ihre Links versuchen, würden Sie sich bereit erklären, mir bei weiteren Anfragen zur Seite zu stehen? ich habe selber Musik gemacht und ich bin bereit Kosten abzuwägen

Aber ich bin bereit, auch wenn bisher benannte Maßnahmen ins Leere führen, für weitergehende Methoden entsprechend Geld zu inverstieren.

Hierzu bräuchte ich allerdings Ihre weitere fachliche Betreung.

Ich versuche zunächst die von Ihnen benannten Möglichkeiten

Experte:  Christoph Geiser hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo Herr Custers,das kann ich selbstverständlich sehr gut nachvollziehen. Ich denke, mit einem solchen Tool, haben Sie die besten Chancen.Ich habe Ihnen noch eine andere Freeware herausgesucht: http://www.chip.de/downloads/Unstoppable-Copier_13005271.htmlAnsonsten noch eine Software, die Kroll-Ontrack selbst verkauft hier im Test: http://www.krollontrack.de/ontrack-easyrecovery/produkt-testbericht/ Ob sich hier ein gutes Freeware-Tool und eine kostenpflichtige Software klar unterscheiden, weiss ich leider nicht. Im Endeffekt tun beide das Selbe ;).Sofern ich Sie unterstützen kann, helfe ich Ihnen gerne weiter. Ich kann aber - einfach aufgrund der Schwierigkeiten bei optischen Medien - nicht dafür garantieren, dass ich immer eine sinnvolle Lösung parat habe. Aber wo ich helfen kann, tu ich das gern ;). Viele Grüsse,Ch. Geiser