So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Senue.
Senue
Senue, Datacenter Engineer
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 162
Erfahrung:  MCSA: Server 2012 / 2008 MCITP:EA, MCSE 2008/2003, MCSA, MCP, diverse MCTS
31025301
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
Senue ist jetzt online.

Beim arbeiten am Computer fängt nach einer Zeit der immer langsamer

Beantwortete Frage:

Beim arbeiten am Computer fängt nach einer Zeit der immer langsamer zu funktionieren.
Schalte ich das Programm PC Cleaner ein dann gehts wieder schneller, aber nicht lange Zeit. Dann gehts wieder langsamer.
Was raten Sie mir.
Gruß
Wilhelm sen.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  Senue hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,
die Gründe für das Verhalten Ihres Computers können so einfach nicht geklärt werden, es gibt schlichtweg zu viele.
Aber hier einige Dinge, die Sie selber erledigen können:
1. Löschen Sie nicht benötigte Daten!
Programme und Dateien die Sie nicht benötigen oder anderweitig zur Verfügung stehen haben (z.B. auf ein externes Laufwerk gesichert) nehmen Speicherplatz weg.
Je voller Ihre Festplatte ist, desto langsamer wird Ihr Computer (nicht zu 100% korrekt, aber es geht in diese Richtung).
Auch Windows speichert viele Daten, die vom System nicht mehr benötigt werden!
Diese können Sie sehr einfach von Ihrem Computer "verbannen".
Klicken Sie auf "Start", wählen Sie nun "Computer".
Mit einem Rechtsklick auf Ihre Festplatte (C: Windows) öffnen Sie ein Kontextmenü.
Wählen Sie hier nun "Bereinigen".
Im nächsten Schritt öffnet sich ein Fenster, in dem Sie Dateien auswählen können, die gelöscht werden sollen.
Hier können Sie getrost alle Punkte auswählen (Papierkorb, Systemabbild usw.).
Wenn dies geschehen ist, können Sie (ebenfalls mit Rechtsklick auf C:, Eigenschaften) jetzt den Reiter "Tools" wählen und hier jetzt "Defragmentieren".
Dieser Vorgang kann auch einige Zeit in Anspruch nehmen.
Was Ihr Computer nun macht, ist, sozusagen, die Festplatte aufzuräumen, somit verringert sich die Zugriffszeit und der Computer wird im allgemeinen schneller.
Auch werden Dateien, welche Sie gelöscht haben, zuerst in den Papierkorb (auf Ihrem Desktop) verschoben, damit diese wieder hergestellt werden können, sollten Sie aus Versehen Daten gelöscht haben.
Wenn Sie sich sicher sind, bitte auch hier mit einem Rechtsklick auf den Papierkorb und "Papierkorb leeren" wählen.
2. Der Task-Manager
Wenn sie bemerken, dass Ihr Computer langsamer wird möchte ich Sie bitten folgende Schritte zu befolgen.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle Ihrer Taskleiste (i.d.R. unten am Bildschirm).
Wählen Sie hier "Task-Manager starten"
Hier haben Sie eine genaue Auswertung Ihrer aktuellen Systemauslastung.
Sie können hier nun den Reiter "Prozesse" wählen.
Mit einem Klick auf "CPU" werden die laufenden Prozesse absteigend nach der benötigten CPU-Laufzeit sortiert.
Je höher der Wert, desto mehr Kapazität benötigt der Prozess und desto weniger steht für die anderen Programme zur Verfügung.
Durch den Namen (z.B. iexplore.exe) und / oder die Beschreibung im hinteren Bereich, können Sie erkennen, um welches Programm es sich handelt.
In der Regel haben Programme mit einer hohen Laufzeit eine CPU Auslastung von maximal (!) 20.
Haben Sie hier ein Programm, welches mehr benötigt?
Wenn ja, können Sie das Programm mit einem links klick markieren, dann mit der rechten Maustaste darauf und über "Prozess beenden" eben das Programm beenden.
3. Virenscanner / Malware
Haben Sie einen aktiven Virenscanner?
Es ist auch nicht auszuschließen, dass im Hintergrund Programme laufen, die Ihren Computer ausbremsen.
Wenn Sie einen Virenscanner besitzen, lassen Sie diesen in regelmäßigen Abständen laufen (1x Woche) und einen Systemscan vollführen.
Sollten Sie keinen besitzen, kann ich Ihnen den kostenlosen Virenschutz von AVAST empfehlen. https://www.avast.com/de-de/index (Die Version "Grundlegend")
Generell würde ich Sie auf jeden Fall noch bitten das Programm "Malwarebytes Anti-Malware" herunterzuladen, zu installieren und auszuführen.
https://www.malwarebytes.org/
Auch hier ist die kostenlose Version absolut ausreichend.
Als Malware bezeichnet man jegliche "Schadsoftware", die Ihren Rechner in irgend einer Form kompromittiert.
Eine Definition dazu:
http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/malware.html
4. Hardware
Alle Programme, Systeme und Dienste werden immer "Ressourcenhungriger".
Sie haben nicht genannt, was für einen Computer Sie nutzen.
Es ist also auch möglich, dass das Gerät älteren Modells ist und deshalb mit aktuellen Anwendungen nicht mehr mithalten kann, um es salopp auszudrücken.
Alle Computer lassen sich, mehr oder weniger, aufrüsten, um wieder eine Zeit lang ihren Dienst in angenehmer Geschwindigkeit zu vollführen.
Hier ist eine Ferndiagnose aber natürlich nicht so einfach möglich.
Wie Sie sehen, gibt es viele Wege und Möglichkeiten.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen soweit einen kleinen Einblick geben.
Sollten Sie noch weitere Fragen haben, können Sie diese hier natürlich gern stellen.
Besten Gruß
Senue und weitere Experten für Computer sind bereit, Ihnen zu helfen.