So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an IT-Fachinformat...
IT-Fachinformatiker
IT-Fachinformatiker, Systemadministrator
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 6974
Erfahrung:  Software Entwicklung, Projekt Erfahrung, Windows-Netzwerke, Linux-Netzwerke, Windows/Linux-Server
32504664
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
IT-Fachinformatiker ist jetzt online.

Hallo,ich besitze ein Asus Z9PR-D12 mit zerschossenem BIOS

Kundenfrage

Hallo, ich besitze ein Asus Z9PR-D12 mit zerschossenem BIOS und lt. Handbuch ist der BIOS-Chip mit dem Board verheiratet und kann nicht ausgetauscht werden :-( Zitat: "The BIOS ROM chip contains security protection settings and the BIOS ROM cannot be exchanged between motherboards, even if the motherboards belong to the same series" Im Netz werden aber genau diese BIOS-Chips reichlich angeboten? Hat jemand damit konkrete Erfahrungen? BIOS für 10,-€ oder MoBo für 380,-€ ist ja schon ein kleiner Preisunterschied! Diesen Hinweis gibt es in allen Manuals der Z9/10-Serie die ein "R" in der Bezeichnung führen.

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo

die Frage ist sehr leicht zu beantworten: Schauen Sie auf dem Board wenn der BIOS-Chip gesockelt ist, können Sie ihn austauschen. Wenn der BIOS-Chip jedoch fest verlötet ist, kann nur noch der Hersteller des Boards etwas tun dieser verfügt über Möglichkeiten Ihr System wieder lauffähig zu machen von unseriösen Anbietern oder unseriösen Firmen die "Wunder" versprechen muss ich dringend abraten. Nach dem was ich heraus fand ist Ihr Board d.h. das BIOS fest verankert d.h. nur der Boardhersteller kann etwas tun. Es gibt solche Chips zu erwerben aber das austauschen wäre dann sehr aufwendig und nur für bestimmte Personen überhaupt machbar d.h. ein einfahcer Austausch ist definitiv nicht möglich. Insofern ist dies leider die einzige Antwort.

Gruß Günter

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sorry, aber meine Frage war vielleicht nicht ausreichend präzisiert: Der BIOS-Chip ist durchaus gesockelt und wäre recht einfach auszutauschen.

Die Frage ist, wie dieser Sicherheitshinweis im Handbuch zu verstehen ist, denn so wie beschrieben scheint das BIOS eine Art Zertifikat oder Prüfsumme zu enthalten -oder zu generieren?- die dieses BIOS-Chip dann mit dem jeweiligen MoBo eine feste Verbindung eingehen lässt.

Genaugenommen zielt meine Frage auf den dazu verwendeten Mechanismus und ob drüber etwas bekannt ist, z. B. neuer BIOS-Chip initialisiert sich bei erster Verwendung oder BIOS-Chip kann nur vom Hersteller unter Angabe der Seriennummer des Boards o. ä. geliefert werden oder ist ggfs. gar nicht mehr austauschbar.

Schöne Grüße, Meinhard

Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo

ja, das ist korrekt. Welches technische Verfahren hier eingesetzt wird darf ich Ihnen nicht sagen abgesehen davon ist dieses Verfahren natürlich nur dem Hersteller bekannt. Wenn Sie tatsächlich das BIOS austauschen da der Chip gesockelt ist, so müssen Sie die exakte Kennung des Boards haben (Seriennummer, Revision, Hauptversion, Datum usw.) diese Informationen erhält der Hersteller des Mainbords welcher Ihnen wiederrum ein neues BIOS übermitteln würde welches Sie nur noch stecken müssten.

Ob Sie dies durchführen oder der Hersteller ist eine Frage der Kenntnisse d.h. wenn Sie unsicher sind, dann sollten Sie in jedem Fall diesen Vorgang durchführen lassen da es z.B. bei falschen Angaben oder beim einstecken Probleme geben kann ich habe da sehr viel erlebt defekte Chips und defekte Boards sind bei einigen Kunden die Folge gewesen.

Wenn Sie also unsicher sind, sollte dies a) der Hersteller durchführen oder b) ein sehr gutes IT-Unternehmen vor Ort dieses würde im Zweifel das Board u.U. auch einschicken, um den Vorgang durchzuführen. Wie genau das Prüfverfahren abläuft weiß nur der Hersteller selbst d.h. hierüber gibt es auch keine öffentlichen Informationen oder die Informationen entsprechend nicht der Realität d.h. Sie sollten sehr vorsichtig sein.

Gruß Günter
Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo

ich habe selbst versucht dem Hersteller nach dem Verfahren zu fragen und wie ich vermutete wurde mir mitgeteilt, das man das Board einsenden muss oder einen zertifizierte Partner damit beauftragen muss. Über das Verfahren bzgl. BIOS-Chips wurde mir aus rechtlichen Gründen wie ich vermutete auch keine Auskunft erteilt insofern konnte ich Ihnen in diesem Fall nur indirekt helfen. wenn Sie meine Antwort abschließend noch bewerten würden, wäre ich Ihnen natürlich sehr dankbar.

Gruß Günter