So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an IT-Fachinformat...
IT-Fachinformatiker
IT-Fachinformatiker, Systemadministrator
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 6974
Erfahrung:  Software Entwicklung, Projekt Erfahrung, Windows-Netzwerke, Linux-Netzwerke, Windows/Linux-Server
32504664
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
IT-Fachinformatiker ist jetzt online.

^Hallo, hab da ein riesen Problem. Mein AOL-Mail verschickt

Kundenfrage

^Hallo,
hab da ein riesen Problem. Mein AOL-Mail verschickt ungewollte Mail an die wo im Adressbuch eingetragen sind. Hab vor ein paar monten mal auf einen Link gedrückt und schon wars passiert. Diese damalige Mail kam von einem guten Freund, deshalb hatte ich auch keinen Verdacht das da was faul ist.
Das Programm verschickt dann an die gespeicherten Adressen folgenden Link.
Http://mmmindonesia2014.com/wp-content/themes/mmmtheme/user.google.php
Hab auf dem Computer alle E-Mail-Programme gelöscht (AOL-Software) und auf einem anderen Compter wieder installiert (die sind aber vernetzt). Heute Morgen ist es dann wieder passiert und es gingen viele Mail an die gespeicherten Adressen raus. Was kann ich tun?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo

AOL gibt es schon lange nicht mehr. Ihr Postfach wurde gehackt. Sie müssen alle PCs auf Viren prüfen. Ein installierter Virenscanner ist nicht ausreichend da er gar keinen effektiven Schutz gegen bestimmte Malware bietet. Dazu nutzen Sie AntimalwareBytes:

http://www.heise.de/download/malwarebytes-anti-malware.html

die Pro Version ist nicht notwendig, es reicht die Freeware Version. Danach alle PCs mit dem ADW-Cleaner auf sog. PUP prüfen (nutzlose Software wie TuneUp, Toolbars, ASK etc) und entfernen lassen:

http://www.heise.de/download/adwcleaner-1191313.html

um ganz sicher zu sein sollten Sie auch die Kaspersky Notfall CD verwenden man startet den PC von der CD und scant von außen (es geht auch mit HitmanPro):

http://support.kaspersky.com/de/4162

danach reinigen Sie die Rechner mit dem CCleaner (unter Windows) d.h. Registry und entfernen temp. Dateien:

http://www.heise.de/download/ccleaner.html

jetzt nach dem die PCs clean sind müssen Sie alle Passwörter ändern und zwar:

- WLAN-Kennwort da dies ggf. gehackt wurde
- AOL-Email Passwort dazu bei www.aol.de einloggen und dort ändern

wenn Sie einen sauberen PC vor sich haben, ändern Sie direkt das AOL-Kennwort der Spuck ist dann vorbei jedoch sei zu erwähnen das Malware durchaus weiterhin existieren kann und ein Angreifer durchaus Ihr WLAN geknackt haben könnte. Als sicher gilt aktuell WPA2 und ein 16 stelliges Kennwort sowie eine kryptische SSD kombiniert mit einem sog. MAC-Filter d.h. das nur die Geräte Zugriff erhalten, die Sie in einer Whitelist eintragen.

Gruß Günter

















Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo,

konnte ich Ihnen weiter helfen bzw. haben Sie etwas erreicht? Wenn das Passwort geändert wurde vorallem das AOL-Kennwort dann sollten keine Mails mehr gesendet werden.Dennoch rate ich zum Virenscan und auch der Änderrung des WLAN-Zugangs sowie die Änderrung aller Kennwörter. Ich würde mich über Ihr Feedback sehr freuen und stehe gern weiter zur Verfügung.

Gruß Günter