So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tronic.
Tronic
Tronic, IT-Specialist
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 2398
Erfahrung:  Elektroniker und EDV-Service
31581453
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
Tronic ist jetzt online.

Vielen Dank, XXXXX XXXXX die korrekten Riegel....😉

Kundenfrage

Vielen Dank, XXXXX XXXXX die korrekten Riegel....😉
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

ich danke XXXXX XXXXX herzlich für Ihre positiven bewertungen und stehe Ihnen selbstverständlich sehr gern weiter zur Verfügung.

Gruß Günter
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo Günter,


 


habe die Riegel bestellt und heute eingebaut, der PC gibt mehrere Warntöne ab und bootet nicht! Sind Riegel nicht die korrekten?


Meine Workstation ist ein Lenovo E8400 Mr. 6423 - 45G LMDOYCP.


 


 


Die Riegel sind von CM3 WEEE-Nr. 87363500 4 GB DDR3 PC3-8500U 1066 MHz x4


Danke für die Hilfe

Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo

doch es sind die richtigen "DDR3 SDRAM PC3 8500 1066 MHZ". Es kann aber folgendes sein: Die Ausgangskonfiguration ist bei 2 GB ein Modul d.h. setzen Sie einmal nur ein Modul ein und versuchen Sie es dann erneut. Ein Händler:

http://www.memorystock.com/ram/IBMLenovoThinkCentreM58PSFFE84007483AEURAM.html

zeigt das nur 1 GB und 2 GB Module passen würden und andee nicht akzeptiert. Machen Sie bitte folgendes: Setzen Sie die normalen Module wieder ein. Falls Sie ein älteres Board dieser Baureihe haben so akzeptiert dieses zwar insgesamt 8 GB aber nur in einer Konfiguration von 4 x 2 GB d.h. 4 Module a 2 GB. Etwas neuere Platinen / BIOS-Upgrades vertragen 4 GB Module. Allerdings kann ein BIOS-Upgrade erst durchgeführt werden, wenn zumindest 1 oder 2 Module des alten Speichers vorhanden sind. Falls alle Stricke reißen müssen wir die Module austauschen der Umtausch wäre nicht das Problem aber es ist ein wenig ärgerlich, das man die notwendigen Informationen nur sperrlich bekommt da es leider verschiedene Revisionen gibt.

Gruß Günter

Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo,

habe soeben noch mal mit einem anderen Experten gesprochen es git da anscheinend oder viel mehr gab tatsächlich zwei Ausführungen. Da Sie Warntöne erhalten bedeutet dies a) die Maschine akzeptiert wirklich nur 2 GB große Module des selben Typs und Herstellers (BIOS-Upgrade soll das Problem aber beheben testen kann ich das leider nicht) oder b) die Module sind nicht richtig eingesteckt oder nicht auf der richtigen Speicherbank (Bank 0 und 1 müssen belegt sein mindestens eine davon). Ich muss mich bei Ihnen endschuldigen, das ich diese Information erst heute erhalten habe. Ich bin selbstverständlich weiter für Sie da!

Gruß Günter

Ähnliche Fragen in der Kategorie Computer