So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tronic.
Tronic
Tronic, IT-Specialist
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 2398
Erfahrung:  Elektroniker und EDV-Service
31581453
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
Tronic ist jetzt online.

Seit meiner Rückkehr aus dem Urlaub klappt das Abrufen meiner

Kundenfrage

Seit meiner Rückkehr aus dem Urlaub klappt das Abrufen meiner E-Mails über Outlook Express nicht mehr wie gewohnt. Grundsätzlich bekomme ich diese Fehlermeldung: "Bei der Verbindung zum Server ist ein Fehler aufgetreten. Konto: XXXXX XXXXX: 'popmail.t-online.de', Protokoll: POP3, Port: 995, Secure (SSL): Ja, Socketfehler: 10051, Fehlernummer: 0x800CCC0E". Gelegentlich werden die E-Mails trotzdem abgerufen, meist aber musste ich sie über die Homepage von T-Online einsehen. Der Internet-Zugang funktioniert reibungslos. Sollte sich das Problem per Ferndiagnose nicht lösen lassen oder sollten Sie weitere Angaben benötigen, bitte ich um einen Rückruf (0441-3990250).
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo

Sie verwenden Windows XP und Outlook Express. In beiden Fällen wurde der allgemeine Support vor einigen Jahren eingestellt. Sie erhalten ab 2014 keine Sicherheitsupdates mehr. Aus diesem Grund müssen Sie auf Windows 8 aktualisieren. Outlook Express ist zu dem potentiell unsicher und enorm instabil. Sie sollten solange Sie noch das alte Windpws XP verwenden Mozilla Thunderbird verwenden auf keinen Fall Outlook Express:

Beginnen Sie mit dem folgenden Schritt: Lassen Sie auf jeden Fall diesen Scanner einmal laufen:

http://www.chip.de/downloads/Malwarebytes-Anti-Malware_27322637.html

Die Testphase kann abgelehnt werden danach den Anweisungen folgen Quickscan reicht erst einmal. Bei Fund: "Ergebnisse anzeigen" > Haken setzen > "Auswahl entfernen". Die kostenpflichtige Version ist unnötig. Evtl. muss der PC einmal neu gestartet werden. Dies dient nur zur reinen Vorsicht, einen Verdacht habe ich konkret nicht. Sie müssen danach den CCleaner laufen lassen:

http://www.chip.de/downloads/CCleaner_16317939.html

Sobald dieser startet und Sie auf das blaue Symbol Registry klicken fragt dieser, ob eine Sicherung angelegt werden soll dies mit Ja beantworten. Windows muss neu gestartet werden.

Mozilla Thunderbird ist im Gegesantz zu Outlook Express ein modernes und sicheres Emailprogramm und es ist kostenlos:

http://www.chip.de/downloads/Thunderbird_13009879.html


Beachten Sie, das auch Störungen seitenes des Anbieters existieren können. Die Einstellungen für T-Online finden Sie unter:

http://hilfe.telekom.de/hsp/cms/content/HSP/de/3378/faq-155779971

aufgrund der veralteten Technik in Windows XP und Outlook Express ist es möglich, das Sie heutige Emailserver gar nicht oder nur eingeschränkt verwenden können. Offiziell wird Outlook Express praktisch von keinem Anbieter mehr unterstützt auch wenn dieses Programm noch gelistet wird.

http://support.microsoft.com/kb/191687/de

dort finden Sie einen Lösungsansatz, wenn Sie noch Outlook Express verwenden wollen, was jedoch nicht zu empfehlen ist. Prüfen Sie auch die Windows Firewall diese ggf. auf die Standardwerte setzen (Systemsteuerung) und prüfen Sie, ob Ihr Virenscanner Outlook Express blockiert.

Gruß Günter
Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo

eine wichtige Information: Laut Aussage eines anderes Kunden, der ebenfalls bei T-Online ist wird kein Microsoft Produkt mehr für T-Online Mail unterstützt. Ob diese Aussage stimmt kann ich allerdings nicht bestätigen es kann sein, das sich dies nur auf Freemaildienste ovn T-Online bezieht.

Wichtig ist auch, das der SMTP-Port 465 (bei SSL) bzw. 587 (ohne SSL) verwendet wird. Bitte teilen Sie mir mit, wie weit Sie gekommen sind und bitte verwenden Sie zu Ihrem eigenen Schutz nicht Outlook Express.

Gruß Günter