So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an IT-Fachinformat...
IT-Fachinformatiker
IT-Fachinformatiker, Systemadministrator
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 6971
Erfahrung:  Software Entwicklung, Projekt Erfahrung, Windows-Netzwerke, Linux-Netzwerke, Windows/Linux-Server
32504664
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
IT-Fachinformatiker ist jetzt online.

Hallo, eine Frage - mein Hotmail-Accout wurde auf Outlook umgestellt

Kundenfrage

Hallo, eine Frage - mein Hotmail-Accout wurde auf Outlook umgestellt - fein - alle Dateien und Ordner wurden mitgenommen - jetzt, nach meinem Urlaub, habe ich mich wieder eingeloggt und musste feststellen, daß alle meine Archiv-Daten und Ordner VERSCHWUNDEN sind und sich nirgendwo (weder im Gelöscht noch in irgendeinem anderen Verzeichnis) auffindbar sind - kann es sein, daß Microsoft einfach diese "alten" Archivdaten ungefragt löscht?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

nein das kann eigentlich nicht sein. Die Umstellung auf www.outlook.com erfolgte schon vor Monaten. Die Daten müssen also irgendwo existieren. Wenn nicht, wurden sie nicht durch Microsoft sondern durch Sie oder einem dritten gelöscht. Wenn der Ordner "Gelöschte Objekte" allerdings ebenfalls leer ist dann ist eine Wiederherstellung in der Regel nicht mehr möglich. Um welche Art von Ordnern/Mails handelt es sich denn? Ich selbst verwende auch www.outlook.com und kann nicht bestätigen das es hier zu Löschungen kam.

Gruß Günter
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ich habe defacto keine Daten/Dateien/Ordner gelöscht - die gesamte Verzeichnisstruktur ist weg - sowas kann nicht aus Versehen passieren.


Die Ordner beinhalteten Dateien/eMails mit Rechnungen bzw. Schriftverkehr mit Lieferanten, Behörden und Banken etc.


 


Ok, wenn also keiner was gelöscht hat, trotzdem aber alle Daten weg sind (auch nichts im Papierkorb zu sehen ist) heißt das im Klartext ich kann nichts machen? Microsoft selber ist ja nicht ansprechbar zum Thema Outlook.com. Also alle Daten sind weg und keiner wars bzw. ist verantwortlich? Ich kündige sämtliche MS-Accounts und Cloud-Accounts, das ist mir eine Lehre...

Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo

also: Sie sollten niemals auf gar keinen Fall Schriftverkehr mit Banken usw. über einen solchen Dienst abwickeln. Wenn doch, sollte ein Email-Programm und eine zusätzliche Datensicherung zum Einsatz kommen. Sie können bzw. hätten in diesem Fall folgendes tun müssen:

a) Ihre Hotmail/Outlook-Adresse mit einem Mail Programm verwenden (nicht Apple Mail sondern Mozilla Thunderbird for Mac) diesen erhalten Sie unter:

http://www.chip.de/downloads/Thunderbird-fuer-Mac-OS_31900801.html

damit sollten Sie es einmal versuchen da IMAP4 zum Einsatz kommt müssen alle existierenden Ordner und Mails wieder auftauchen.

b) eine Datensicherung der Unterlagen vornehmen müssen. Eine Datensicherung solch wichtiger Unterlagen ist verpflichtend.

Der Dienst Outlook.com ist kostenlos und ich kann nicht bestätigen das das es jemals zu Löschungen kam. Verantwortlich sind in diesem Fall leider nur Sie nicht Microsoft da es hier bis jetzt keinen Gegenbeweis gibt das Microsoft irrtümlich Daten aus Ihrem Postfach gelöscht hat. Dies kann allerdings auch nur von Microsoft selbst überprüft werden da wir aus technischen und rechtlichen Gründen keinen Zugriff auf Ihr Postfach haben.

Gruß Günter
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Danke für die Bemühungen - Ihr Thunderbird Tipp hilft nicht, das Teil kann nicht mal Kontakt mit dem Outlook bzw. Hotmail Server aufnehmen.


 


Datensicherung ist verpflichtend, ja - klar, für mich als Privatperson auf jeden Fall, aber für Microsoft mit Ihrem Outloook Service nicht?


 


Egal, wozu aufregen...

Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo

Microsoft erstellt Datensicherungen es gibt nicht einen mir bekannten Fall der bestätigt, das es zu Löschungen gekommen ist. Es gibt also keinen Grund anzunehmen, das Microsoft hier verantwortlich ist. Sie müssten dies zweilsfrei beweisen können und das dürfte unmöglich sein. Da Microsoft selbst eine Unmenge an Servern und Sicherungseinrichtungen betreibt ist es praktisch ausgeschlossen das es zu gezielten Löschungen kommt.

Dies wäre bekannt geworden und ich habe bis heute von keinem einzigen Fall Kenntniss erhalten es ist also niemals vorgekommen. Das wiederrum würde bedeuten, das ein dritter sich auf Ihrem Konto eingeloggt und die Daten gelöscht haben könnte wenn Sie es nicht gewesen sind dann muss es ein Angreifer oder eine Ihnen bekannte dritte Person gewesen sein. Wenn Sie Microsoft mit der Wiederherstellung von Daten beauftragen die Wochen zurück liegen so wird dies definitiv nicht kostenlos sein.

Sie sollten auf jeden Fall Ihr Zugangskennwort allein aus Sicherheitsgründen ändern. Ich hege hier in der Tat der Verdacht, das eine dritte Person mit der Löschung der Daten zu tun hat Microsoft ist es jedenfalls definiv nicht das wäre wie ich bereits erwähnte auch bekannt gewesen außerdem wären dann tausende andere Benutzer betroffen genau das ist bzw. war nicht der Fall.

Gruß Günter
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Das ist - sorry - unglaubwürdig - warum und wieso sollte irgendjemand sich die Mühe machen, meinen eMail Account zu hecken und dann "nur" die archivierten Daten zu löschen? Abgesehen davon gibt es sehr wohl bekannte Fälle (z.B. in MS-Support Foren, in denen Microsoft sowohl in der Cloud als auch über die Applikation Outlook durch mehrere Bugs nicht nur Sicherheitslücken hatte und hat sondern tatsächlich Daten von Kunden verloren gegangen sind - ob jetzt durch Produkt oder Anwenderfehler sei dahingestellt. Aber Sie haben insofern Recht, daß ich als Privatanwender keinerlei Möglichkeit habe, gegenüber Microsoft irgendwas zu beweisen oder durchzusetzen.


 


Ihr Tip mit Mozilla kommt nicht in Frage - ich bin mit Apple absolut zufrieden, Mail funktioniert zuverlässig - warum sollte ich mir jetzt ein weiteres Mail-Produkt aufhalsen?


 


Beenden wir die Diskussion - ich werde in Zukunft nichts mehr irgendwo in irgendeiner Cloud archivieren und alle wichtigen Dateien bzw. Anhänge einfach ausdrucken und in einem Ordner abheften - da verliere ich nichts und keiner wird hier kommen, den Ordner klauen oder mit Viren verseuchen ;-)


 


Danke

Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

es gibt keinen einzigen Fall in dem bestätigt wird d.h. offiziell das Microsoft gezielt Daten löscht. Die Foren sind hierbei als sehr unglaubwürdige Quelle anzusehen. Es ist nicht ausgeschlossen, das durch technische Fehler Probleme auftreten aber hier sprechen wir von einer gezielten Löschung so etwas gibt es nicht. Ergo kommt nur eine dritte Person oder ein Trojaner in Frage der diese Daten abgegriefen und/oder gezielt gelöscht hat.

 

Ich selbst nutze den Dienst Outlook.com Daten wurden hier zum Beispiel noch nie gelöscht ich kenne auch keinen Kunden, bei dem das jemals passiert sein soll. Da Microsoft an Gesetze gebunden ist, ist eine gezielte Löschung von der wir hier sprechen unmöglich. Das einzige, was in Frage kommen würde wären technische Probleme jedoch wären dann auch andere Benutzer davon betroffen und in solche nFällen handelt Microsoft sehr schnell und würde Datensicherungen wieder einspielen, falls sich heaus stellen sollte das Daten fehlen aber gezielte Löschungen durch Microsoft gibt es definiv nicht.


Gruß Günter

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

:-)

Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

also wie gesagt in Ihrem Fall würde man "unterstellen" das es gezielte Löschungen gegeben hat da ist nicht der Fall das wäre auch illegal und damit strafbar. Alleridngs kann nur Microsoft selbst auf Ihr Konto zugreifen. Sie sollten sich auch nicht auf Forenbeiträge verlassen sehr oft sind die dortigen Beiträge fehlerhaft, falsch formuliert oder komplett falsch. Das jemand bei Microsoft Ihre Daten gezeilt löscht ist also ausgeschlossen. Wenn Sie eine Rücksichuerng Ihrer Daten beauftragen wollen, so müssen Sie dies direkt Microsoft gegenüber tun:


http://www.microsoft.com/de-de/corporate/rechtliche-hinweise/impressum.aspx

 

Sie benötigen Nachweise darüber, das Sie rechtmäßiger Inhaber des Kontos sind d.h. Ausdrucke von Mails, Kopie Ihres Personalausweises etc. sind als Nachweise zu erbringen. Falls es wirklich ein technisches Problem gegeben hat und dieses Auswirkungen auf Ihr Konto hatte so wird Microsoft ohne Zweifel diese Frage beantworten können. Aber: Mir liegen keine Erkenntnisse vor das es in den letzten Wochen derartige Störungen die mit Löschungen einhergingen. Sie können aber auch Microsoft Outlook für Mac OS X verwenden damit hätten Sie auch eine Profilösung anders als mit Mozilla Thunderbird. Bitte bewerten Sie mich nur positiv, wenn es Ihr ausdrücklicher Wunsch ist. Dazu müssen Sie auf den :-) unter meiner Antwort klicken. Für Ihr Entgegen kommen danke XXXXX XXXXX und stehe gern weiter zur Verfügung.

 

Gruß Günter