So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an IT-Fachinformat...
IT-Fachinformatiker
IT-Fachinformatiker, Systemadministrator
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 6974
Erfahrung:  Software Entwicklung, Projekt Erfahrung, Windows-Netzwerke, Linux-Netzwerke, Windows/Linux-Server
32504664
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
IT-Fachinformatiker ist jetzt online.

Nach dem Einbau einer neuen Festplatte und dem Rückkopieren

Kundenfrage

Nach dem Einbau einer neuen Festplatte und dem Rückkopieren meiner Word 2003 Dokumente sind alle Textdokumente einwandfrei, aber alle Dokumente mit Bildern weiß. Wie komme ich wieder an meine Bilder in den Word Dokumenten ran?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo

waren die Bilder zufällig verknüpft? Wenn das der Fall ist müssen die entsprechenden Bilddateien exakt am gleichen Ort liegen, wo sie sich vorher befunden haben. Ansonsten gibt es noch eine Option in Word 2003:

Das Menü Extras > Optionen > Ansicht > Platzhalter für Grafiken: Nein ( d.h.kein Haken). Ebenso kann die Option "Rechschreibung während der eingabe prüfen" wenn man das abschaltet für Erfolg sorgen d.h. die Bilder werden wieder sichtbar. Sie finden das ebenfalls unter Extras > Optionen > Rechtschreibung und Grammatik. Versuchen Sie das einmal.

Gruß Günter
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Zu 1: Die Bilder (JPG-Format) waren nicht verknüpft, sondern sind einzeln abgespeichert auf der Festplatte gelegen und wurden dann mit dem Befehl Einfügen > Grafik Aus Datei auch einzeln in das Word-Dokument eingefügt.


 


 


Zu 2: Vor Extras > Optionen > Ansicht > Platzhalter für Grafiken ist kein Häkchen gesetzt.


 


Zu 3: Ein Abschalten von Extras > Optionen > Rechtschreibung und Grammatik hat kein einziges Bild zum Vorschein gebracht. Da ich mit dem MS Word vor dem Aufspielen auf die neue Festplatte ja auch schon problemlos mit aktivierter Rechtschreibüberprüfung gearbeitet habe, hätte mich das auch gewundert. weshalb es jetzt diese Auswirkungen haben sollte.


Ich werde mich jetzt erst einmal vom PC entfernen, das war in den letzten Tagen doch etwas zuviel Problemanalyse gewesen.

Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo

vielleicht wäre es sinnvoll, wenn Sie mal die Dokumente an einem anderen PC überrpüfen. Die von mir genannten Optionen können genau diesen Effekt auslösen es kommt hinzu das die Dateien auch beschädigt sein können daher einmal die Dokumente an einem anderen PC testen. Wenn diese dort ebenfalls gleich erscheinen sind die Dokumente beschädigt und dann hilft vielleicht folgendes:

http://www.bluedoc.com/word-dokumente-reparieren.html

ansonsten ist es schon sehr merkwürdig denn eigentlich müsste das schlicht funktionieren d.h. die Dokumente sollten ganz normal funktionieren. Evtl. prüfen Sie auch einmal die folgenden Vorschläge:

http://support.microsoft.com/kb/285957/de

gern stehe ich Ihnen weiter zur Verfügung vielleicht schauen Sie es sich ja noch mal an.

Gruß Günter
Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

haben Sie sich meine Vorschläge noch einmal angeschaut?

Gruß Günter
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ich habe den Fehler gefunden: Word hat bei der Neuinstallation - aus welchem Grund auch immer - das Häkchen unter Extras > Optionen > Ansicht > Seiten- und Weblayoutoptionen > Zeichnungen entfernt.Ich hatte einfach mal 2-3 Stunden ein wenig mit einem typischen Dokument herumexperimentiert. Nach Hakensetzung sind alle Bildinhalte wieder sichtbar.

Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo

das freut mich sehr, das das Problem behoben ist. Ich stehe Ihnen natürlich auch weiterhin zur Verfügung, wenn Sie noch Fragen haben sollten.

Gruß Günter
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Oh ja: Das nächste Problem, das sicherlich auch mit dem Übertragen der Daten auf die neue Festplatte zu tun hat, ist mein Website-Gestaltungsprogramm Dreamweaver..

Das Problem: Dreamweaver selbst läuft tadellos, ich kann jede einzelne Seite aufrufen, bearbeiten, abspeichern und lokal auf korrekte Webansicht überprüfen. Dann übertrage ich die überarbeiteten Seiten mittels FTP auf meinen 1&1 Server. Alles verläuft reibungslos, keinerlei Fehlermeldung beim Datentransfer, z.B. 404 was not found. Nur erscheinen die überarbeiteten Seiten nicht im Web, es bleibt bei den bisherigen Inhalten.

Ich habe keinerlei Veränderungen am System vorgenommen, die index.htm ist weiterhin im Rootverzeichnis, alle Ordner sind am gewohnten Ort, keinerlei neue (Sicherheits)Software wurde installiert. den Firefox Browser-Browsercache habe ich geleert, einen alternativen Browser (Internet Explorer) versucht, nichts hat geholfen.


 


Hätten Sie noch eine Idee? Die Website ist übrigens www.tablequiz-master.de.

Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo

Ich werde mich später darum kümmern ich muss erst einmal schauen was das sein könnte ich melde mich gegen 19 Uhr wenn das ok für Sie ist.

Gruß Günter
Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo

ich denke das es daran liegt, das Sie Dateien unter Windows falsch benennen Beispiel:

Startseite.html

ist was anderes als:

startseite.html

oder

Hello.php

ist nicht gleich:

hello.php

da Sie bei 1&1 sind werden die Daten an einen UNIX-Server übertragen. Dieses Betriebssystem unterscheid nämlich Gross und Klein Schreibweise d.h. A ist nicht gleich a daher müssen Sie alle Dateien und Links prüfen wenn diese unter Windows laufen, so laufen sie nicht zwangsläufig unter Linux wenn Sie z.B. einen Link:

Info.html

gesetzt haben aber die Datei

info.html

heißt das klappt nur unter Windows das ist eines der sehr wenigen Systeme, welches keinen Unterschied macht. Sie sollten auch nicht unbedingt aus Dreamweaver den Upload machen sondern ein Tool nutzen:

http://www.chip.de/downloads/Total-Commander_12992663.html

damit ist es wesentlich effektiver. Außerdem wird UNIX voll unterstützt. Dreamweaver ist in diesem Bereich nicht ausreichend geeignet. Die Meldung 404 not found deutet an, Wenn Sie das erhalten das mit den Dateinamen was nicht passt. Ideal wäre es, wenn alle Bezeichnungen d.h. Dateien und Ordner egal was nur kleine Buchstaben enthalten, keine Leerzeichen und keine Sondrezeichen.

 

Prüfen Sie auch mal im 1&1 Controlcenter ob überhaupt das richtige Verzeichnis ausgewählt ist, in dem das Web liegen soll oft ist es nämlich der falsche Ordner und daher müsste das auch geprüft werden. Testweise mal eine test.html machen und aufrufen. Dann wissen Sie es.


Gruß Günter

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ich habe keinerlei neue Seiten erstellt, sondern lediglich einige Textstellen in seit Jahren vorhandenen Dreamweaver-Seiten geändert. Diese wurden bisher einwandfrei akzeptiert und hochgeladen. Das Umbenennen in Kleinschrift habe ich bereits getätigt, erneut hochgeladen, aber es bleiben weiterhin die alten Texte angezeigt.

Den Tipp mit dem Total Commander werde ich jetzt auch ausprobieren, ich hoffe, das hilft. Danke XXXXX XXXXX für die Tipps, Dann wäre evtl. noch eine Möglichkeit, die Dreamweaver-Seiten separat zu speichern, Dreamweaver zu deinstallieren und danach neu zu installieren. Außerdem habe ich noch ein älteres Notebook, auf dem noch nie Dreamweaver lief. Hier könnte ich eine Erstinstallation vornehmen und von dort testweise 1-2 Seiten hochladen.


 


Michael

Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo

Gut und löschen Sie mal die ganze Seite und dann sehen wie weiter prüfen Sie auch die Einstellungen Ihres Origramms und die Ordner im Control Center

Gruß Günter
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hi!
Ich habe Dreamweaver heute komplett deinstalliert und wieder neu installiert. Dann die separat gespeicherten Seiten wieder übernommen und versucht, hochzuladen. Aber das gleiche Ergebnis: Man sieht, wie er hochlädt (die blaue Übertragungsanzeige unten rechts), aber nichts kommt auf dem externen Server an.


Bei Total Commander bin ich am Wert "Servername[:Port:]" (im Bereich FTP Verbindungsdetails) gescheitert. Die restlichen Angaben sind kein Problem. Ich befürchte, das wird sich hinziehen.

Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo

endschuldigen Sie, ich konnte leider nicht schneller reagieren also Sie sollten einmal die genauen Logindaten etc. aus dem 1&1 Controlcenter holen entweder sind die falsch oder Sie laden die Daten in das falsche Verzeichnis oder aber es wird vom Webserver ein falsches Verzeichnis als Startort für index.html / index.php verwendet auch das kann man im 1&1 Controlcenter einstellen. Sie sollten daher im 1&1 Controlcenter alle Einstellungen und Daten prüfen anders kann ich mir den Effekt den Sie beschreiben nicht erklären.


Gruß Günter