So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an IT-Fachinformat...
IT-Fachinformatiker
IT-Fachinformatiker, Systemadministrator
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 6971
Erfahrung:  Software Entwicklung, Projekt Erfahrung, Windows-Netzwerke, Linux-Netzwerke, Windows/Linux-Server
32504664
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
IT-Fachinformatiker ist jetzt online.

PC lässt keinen Zugriff auf USB-Stick zuSehr geehrte Damen

Kundenfrage

PC lässt keinen Zugriff auf USB-Stick zu Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe in diesem Jahr ein neues Notebook (HP ProBook 4740s gekauft. Das Gerät ersetzt ein älteres Gerät. Das Gerät ist in ein Netzwerk eingebunden. Als Betriebssystem ist Windows 7 Professional gewählt, weil die übrigen Geräte auch damit laufen. Die USB-Ports des Geräts funktionieren nach meinem Eindruck alle (Maus, externe Tastaur usw.). Ich habe zwei USB-Sticks getestet, die beide nicht richig angesprochen werden können (beide funkzionieren aber an anderen Computern). Sie werden zwar "irgendwie" erkannt (einer wird in der Datenträgerverwaltung auch als Laufwerk D mit dem richtigen Speicherplatz angezeigt, der andere soll angeblich keinen Speicherplatz haben), bei dem Versuch, ein Bild oder Foto auf den Stick zu kopieren, erhalte ich aber den Hinsweis: "Element wurde nicht gefunden. Das Element befindet sich nicht in Computer. Überprüfen Sie den Ort des Elements und wiederholen Sie den Vorgang. Wechseldatenträger". Die Software habe ich auf Aktualität geprüft. Eine Überschneidung von Laufwerksbuchstaben kann zumindest ich nicht erkennen. Danke XXXXX XXXXX
XXX (Name von Moderation entfernt)

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

versuchen Sie einmal folgende Standardprozedur: Diese Prozedur behebt die meisten Windows Fehler und untersucht den Computer nach Schadsoftware (ein vorinstallierter Virenscanner ist nicht ausreichend da dieser von einem Trojaner unterwandert werden kann).

Alle Programme sind kostenlos (Freeware) und können nach Abschluß der Prozedur gelöscht werden. Beginnen Sie mit dem folgenden Schritt: Lassen Sie auf jeden Fall diesen Scanner einmal laufen:

http://www.chip.de/downloads/Malwarebytes-Anti-Malware_27322637.html

Die Testphase kann abgelehnt werden danach den Anweisungen folgen Quickscan reicht erst einmal. Bei Fund: "Ergebnisse anzeigen" > Haken setzen > "Auswahl entfernen". Die kostenpflichtige Version ist unnötig. Evtl. muss der PC einmal neu gestartet werden. Dies dient nur zur reinen Vorsicht, einen Verdacht habe ich konkret nicht. Danach sollten Sie nutzlose und damit unnötige Software deinstallieren das wäre vorallem:

- TuneUp Utilities
- SpeedUpmyPC
- alle Programme von Uniblue enthält
- alle möglichen Toolbars
- RegistryBooster
- DriverScan
- Babylon
- RegScan
- ASK

Hinweis: Sollte keines dieser Pseudo Programme auf Ihrem PC sein, fahren SIe bitte mit dem CCleaner fort.

Am besten und einfachsten geht das mit dem sog. Revo Uninstaller:

http://www.chip.de/downloads/Revo-Uninstaller_27291156.html

Das Prgoramm runterladen, installieren und starten. Dann das jeweilige Programm: Rechtsklick > Uninstall > Modus "Gefahrlos" > den Anwesiungen folgen. Bitte auch alle Datei- und Registryreste löschen lassen. Sie müssen danach den CCleaner laufen lassen:

http://www.chip.de/downloads/CCleaner_16317939.html

Sobald dieser startet und Sie auf das blaue Symbol Registry klicken fragt dieser, ob eine Sicherung angelegt werden soll dies mit Ja beantworten. Windows muss neu gestartet werden.

Dann: Start > Alle Programme > Zubehör > Eingabeaufforderung > rechte Maustaste > als Administrator ausführen > folgende Befehle eingeben:

chkdsk

Falls Windows Fehler meldet den Befehl erneut mit Parameter eingeben:

chkdsk /f

Dann fragt Windows, ob das beim Reboot also Neustart gemacht werden dies mit Ja beantworten. Danach den Befehl:

sfc /scannow

eingeben. Windows wird versuchen, defekte Systemdateien zu reparieren. Falls Sie keine Windows 7 DVD haben gehts auch ohne (das funktioniert jedoch nur unter Windows 7):

http://tipps4you.de/tipp-73-win7.html

Prüfen Sie einmal, ob Ihre Festplatte noch vollständig intakt ist das können Sie mit dem folgenden Programm tun:

http://www.chip.de/downloads/CrystalDiskInfo_32778794.html

Das Programm liest die sog. SMART-Tabelle der Festplatte aus hier ist der Zustand der Festplatte gespeichert. Es ist daher sehr zuverlässig und zeigt "Gut" oder "Vorsicht" nach dem Start an.

Prüfen SIe anschließend die Ellemente in Autostart d.h. die Programme, die mit Windows starten: Windowstaste+R > msconfig > OK

Register Systemstart:
Hier bitte bei allen Elementen den Haken entfernen, welche wie folgt lauten: Google, Toolbar, Java, Adobe, Office, Nero, ASK.Alle Google Programme und auch Java aktualisieren sich automatisch beim starten, sie müssen also nicht jedesmal mit hochfahren.

Zum Schluss: Internet Explorer starten > Extras > Internet Optionen > Register Erweitert > zuurücksetzen (alles) > OK. Den Internet Explorer neu starten und den Answeiungen folgen. Fehlende Plugins werden später automatisch neu installiert. Internet Explorer jetzt wieder beenden.

Zu guter letzt navigieren Sie hier her: Start > Systemsteuerung > System und Sicherheit > Windows Firewall > links "Standard wiederherstellen". Starten Sie nun den PC neu und lassen Sie die Dateisystemprüfung durch "chkdsk" durchlaufen dieser Vorgang kann einige Minuten dauern.

Tritt das Problem weiter hin auf, lassen Sie das folgende USb-Diagnose Tool laufen:

http://www.chip.de/downloads/USB-Fehlerbehebung_37417412.html

und Microsoft Fixit:

http://www.chip.de/downloads/Microsoft-Fix-it-Center_42489551.html

aktualisieren Sie auch die Chipsatz-Treiber Ihres Notebooks und verwenden Sie keine USB-Hubs. Die Treiber finden Sie auf der HP-Seite:

http://h20000.www2.hp.com/bizsupport/TechSupport/SoftwareIndex.jsp?lang=de&cc=de&prodNameId=5229502&prodTypeId=321957&prodSeriesId=5229498&swLang=18&taskId=135&swEnvOID=4059

Bitte teilen Sie mir doch das Ergebnis mit und lesen Sie auch meine erneute Antwort. Dies ist wichtig damit wir das Problem lösen und den Vorgang abschließen können. Vielen Dank.

Gruß Günter
Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Kunde,

sofern ich Ihnen helfen bzw. weiter helfen konnte oder Sie aufgrund meiner Vorschläge in die richtige Richtung gekommen sind, so wäre ich über eine positive Bewertung sehr dankbar. Um eine positive Bewertung abgeben zu können, müssen Sie auf den :-) unter meiner Antwort klicken nur so erfolgt auch die Bezahlung an mich.

Wichtiger Hinweis: Wenn Sie eine positive Bewertung abgeben, muss ich davon ausgehen das Sie zufrieden sind. Sollte das Problem nicht durch meine Unterstützung gelöst worden sein, so sehen Sie bitte von einer positiven Bewretung definiv ab es kommt sonst zu Fehlbewertungen! Das möchte ich mit diesem Hinweis vermeiden.

Ich stehe Ihnen natürlich gern weiter zur Verfügung. Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Günter