So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an H-Meyer.
H-Meyer
H-Meyer, IT-Specialist
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 2043
Erfahrung:  Microsoft Certified System Engineer
42901528
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
H-Meyer ist jetzt online.

Ich kann das windows widerherstellungs Programm nicht aktivieren,es

Kundenfrage

Ich kann das windows widerherstellungs Programm nicht aktivieren,es erfolgt ein Hinweis 0x80042302
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  H-Meyer hat geantwortet vor 4 Jahren.
sehr hilfreich ist es, die Einstellungen der Dienste zu checken, bevor andere Maßnahmen ergriffen werden.
Folgende Dienste müssen zwingend für die Win7 "Sicherung" auf "Automatisch" aktiviert sein:
DCOM-Server-Prozessstart

Remoteprozeduraufruf (RPC)

RPC Endpunktzuordnung

Microsoft Schattenkopie Anbieter

Volumeschattenkopie

Windows Sicherung

Sobald diese Funktionen auf "Automatisch"(er) Start eingestellt sind, wird die Win7 Sicherung definitiv funktionieren. Es ist ja nicht nur ein Dienst (von wegen VSS) für den sogenannten Schattenkopiedienst zuständig, sondern die oben genannten in einer eigenständigen Verknüpfung, welche nur über Umwegen sichtbar gemacht werden kann.
Sobald einer dieser Dienste ausfällt (warum wie auch immer) - kommt es zu den Fehlermeldungen.

bei einer regulären Fehlersuche wird ja meistens davon ausgegangen, das die grundsätzlichen Funktionen "ordnungsgemäß" je nach den Herstellerangaben eingestellt sind. In der Regel müssten diese oben genannten Dienste automatisch starten - das tun sie aber nicht, wenn permanent Updates, Upgrades oder andere vorgenommen werden. Diese netten Servicedienste durch Download können durchaus Funktionen zwar nicht verändern aber sehr wohl abändern.
Insofern müssten vor sonstigen Fehlersuchen die grundsätzlichen Einstellungen gescheckt werden - ansonsten geht extrem viel an Zeit durch "Experimentieren" aber nicht für die Fehlerbeseitigung als solche weg.
Die Einstellungen in den Diensten lässt sich schnell überprüfen - und ändern. Im Anschluss funktioniert die Systemsicherung (mit sämtlichen Einstellungen) zuverlässig - und startet sofort.

Zusätzlich dazu sollten sie die Festplatte auf Fehler prüfen. Das geht folgendermaßen:
Führen sie chkdsk x: /f /v /r auf allen Laufwerken aus. Ersetzen sie X durch den von ihnen eingesetzten Laufwerksbuchstaben.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Computer