So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an John Morlar.
John Morlar
John Morlar, Systemadministrator
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 59
Erfahrung:  Linux/*NIX, Netzwerke, Security, Shellscripting
45111191
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
John Morlar ist jetzt online.

Ich habe WD My Book 3.0 2TB (S-Nr WMAYO1441865) am 12.4.2011

Kundenfrage

Ich habe WD My Book 3.0 2TB (S-Nr WMAYO1441865) am 12.4.2011 über die Firma AV-Electronix in Duisburg gekauft. Bis Anfang des Monats war ich auch sehr zufrieden.
Dann dauerte es immer länger, bis Windows die Ext-FP erkannte.

Die Rootverzeichnisstruktur wird noch anstandslos angezeigt, man kann auch noch verschiedene Verzeichnisse solange öffnen, bis man an ein Verzeichnis oder eine Datei stößt, die Windows (hier insbesodere den Windows-Explorer) total blockiert.

Mithilfe des Dosmodus (Ausführen-cmd) konnte ich mich besser an die noch zu lesenden Dateien und Verzeichnisse herantasten. Mittels des Dos-Befehls "xcopy" habe ich einen großen Teil der auf My Book gespeicherten und z.T. dort gesicherten Dateien zurücklesen können, auf ein Großteil meiner Bilder und Musik kann ich dies nicht mehr.

Stoße ich auf ein nicht mehr lesbares Verzeichnis oder Datei im Dos-Modus (z.B. mit den Befehlen xcopy, cd oder dir) verharrt die Anzeige mehrere Minuten und es erfolgt die Meldung "Die Anforderung konnte wegen eines E/A-Gerätefehlers nicht ausgeführt werden".

Sobald ich den USB-Stecker herausziehe, läuft Windows wieder flott weiter, bzw. der Dos-Modus ist wieder benutzbar. Nach Einstecken des USB-Kabels kann dann das ganze Spiel wieder von vorne beginnen.

Ich benutze Windows 7.

Mit freundichen Grüßen

Klaus Benninghaus [email protected]
02222/1697
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  John Morlar hat geantwortet vor 5 Jahren.
Mit welchem Dateisystem (FAT32, NTFS) ist denn die Platte formatiert?

Versuchen Sie die Ausführung von Checkdisk:
chkdsk x: /f
(ersetzen Sie x: mit Ihrem Laufwerksbuchstaben)
http://de.wikipedia.org/wiki/CHKDSK

Dieser Vorgang kann unter Umständen sehr lange dauern.

Versuchen Sie die Diagnosesoftware von Western Digital:
http://support.wdc.com/product/download.asp?groupid=612&sid=3&lang=en

Prüfen Sie die SMART-Daten, um Hardwarefehler zu identifizieren:
http://sourceforge.net/projects/smartmontools/
http://de.wikipedia.org/wiki/Self-Monitoring,_Analysis_and_Reporting_Technology
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Die Ext-FB hat NTFS

chkdsk hatte ich mit verschiedenen Schaltern laufen lassen. Bleibt immer in Phase 2 bei den Indexen stehen.

Das gleiche bei der WD-Diagnosesoftware. Bleibt auch immer beim Sector 4718847 stehen. Die S.M.A.R.T.-Disk-Information sind zunächst eingangs alle mit grünem Haken.

Der anfangs genannte Fehler tritt auch bei Anschluss der FP an einen anderen Rechner auf.

Ich habe smartmontools installiert; nur weiß ich nicht, wie ich dort Ergebnisse anschauen könnte.

mfG
Benninghaus

Experte:  John Morlar hat geantwortet vor 5 Jahren.
Da Sie die SMART-Daten schon überprüfen konnten ist die Verwendung von smartmontools nicht mehr unbedingt notwendig. Vielleicht kann chkdsk die Überprüfung des Dateisystems nicht zu Ende führen weil dieses bereits durch Windows eingebunden ist.

Versuchen Sie
chkdsk X: /f /r

Sie müssen das System eventuell neu starten. Vor dem Hochfahren wird nun automatisch das angegebene Laufwerk überprüft. Windows wird das Dateisystem erst nach Überprüfung einhängen.

Auf jeden Fall sollten Sie vorher alle wichtigen Daten sichern, die noch ansprechbar sind. Kontrollieren Sie auch den richtigen Sitz aller Kabel. Versuchen Sie einen anderen USB-Port.

Falls alles nichts nützt, formatieren Sie die Festplatte neu:
Rechtsklick auf das Laufwerk -> Datenträger formatieren.

Wählen Sie dabei NICHT die Option "Schnellformatierung". Die Firmware der Platte erkennt bei einer kompletten Formatierung defekte Sektoren und markiert diese entsprechend. Die Formatierung wird sehr lange dauern - führen Sie diese am Besten über Nacht aus.