So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tronic.
Tronic
Tronic, IT-Specialist
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 13682
Erfahrung:  Elektroniker und EDV-Service
31581453
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
Tronic ist jetzt online.

Guten Tag, Quark xpress 7 Paspport. pdf erstellen in CMYK

Kundenfrage

Guten Tag,
Quark xpress 7 Paspport. pdf erstellen in CMYK klappt nicht, alle farben werden flau. In RGB ist es besser. Welche sind bitte die korrekten Einstellungen für ein druckfähiges pdf. Verwende den distiller 5.0.
MfG,
f.Kirchner
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  Tronic hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo lieber Kunde,

vielen Dank, dass Sie sich an Justanswer gewandt haben. Gerne versuche ich Ihnen bei Ihrem Problem behilflich zu sein.

Es ist ganz normal, dass ein Ausdruck in CMYK "flauer" ist als in RGB. Wir sprechen hier von zwei ganz verschiedenen Farbräumen.

RGB ist ein Farbraum zur Bildschirmdarstellung und nicht zum Druck. Farben am Bildschirm sind selbstleuchtend im Gegensatz zu einem gedruckten Papier. Daher gibt es in diesem Farbraum viele Farben, die es im Farbraum CMYK nicht geben kann. Andersrum gibt es auch Farben die sich nur Drucken lassen, aber sich nicht genau so am Bildschirm darstellen lassen, wie beispielsweise glänzendes Gold.

Der RGB-Farbraum ist somit insgesamt deutlich größer als der CMYK-Farbraum. Das bedeutet, das in RGB mehr Farben dargestellt werden können als in CMYK. Besonders stark wirkt sich das in den Orange-, den Grün- und manchen Blautönen aus. Dadurch ist auch klar, warum es manche Farben, die der Monitor darstellen kann, im Druck einfach nicht gibt. Der kleinste gemeinsame Nenner ist der sRGB-Farbraum, der von HP und Microsoft entwickelt wurde, um einen Standard für Monitore zu schaffen. Das bedeutet: auch ein Monitor kann u.U. nicht alle möglichen RGB-Farbtöne darstellen.

Farben die es in einem Farbraum nicht gibt müssen dann durch andere Farben ersetzt werden wenn der Farbraum gewechselt wird, und das führt dann zwangsläufig dazu dass die Farben "flauer" werden.

Sie sollten daher bereits bei der Erstellung von Dokumenten die anschließend gedruckt werden sollen gleich von vornherein den CMYK-Farbraum verwenden und nicht erst RGB-Farben verwenden und dann hinter verzweifeln wenn das Bild so in einem anderen Farbraum nicht dargestellt werden kann.

Auf der folgenden Seite sehen Sie ein 3D-Modell, in dem beide Farbräume einmal "übereinander" gelegt wurden. Immer dort wo eines der beiden Modell das andere Modell nicht berührt liegt eine Farbe, die es in dem anderen Farbraum nicht gibt und somit ersetzt werden muss: http://www.iccview.de/content/view/13/15/lang,de/

Ich hoffe Ihnen die Problematik dadurch etwas veranschaulicht zu haben und stehe für Rückfragen gerne zur Verfügung.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das ist leider so noch nicht ausreichend. Die flauen Farben kommen leider auch im Druck, nicht nur auf dem Bildschirm.
Experte:  Tronic hat geantwortet vor 5 Jahren.
Natürlich kommen die flauen Farben die Sie am Bildschirm sehen auch so im Druck. Warum das so ist habe ich Ihnen ja erklärt. Wie gesagt werden die RGB-Farben beim Umwandeln in andere Farben ersetzt. Sie müssen das Dokument von vornherein in CMYK-Farben erstellen. Dann ist dieser Effekt nicht so stark.

Schlußendlich spielt natürlich auch die Qualität des Druckers eine Rolle, der darüber entscheidet wie eine Farbe dort genau zusammen gesetzt wird. Die Qualität in einer professionellen Druckerei ist daher sicher auch besser als auf einem Tintenstrahldrucker.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das pdf wird ja in den Voreinstellungen in Quark und im Distiller als CMYK angelegt. Ich verstehe nicht, warum Quark bzw. der Distiller kein korrektes pdf generiert.
Experte:  Tronic hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich kann Ihnen hier leider nicht ganz folgen, da ich weder Ihre Einstellungen in Quark vor mir sehe, noch Ihre Darstellung am Bildschirm und das generierte PDF.

Wichtig ist auf jeden Fall, dass Sie das Dokument bereits am Bildschirm in CMYK erstellen müssen. Wenn dies der Fall ist, muss auch das spätere PDF dass Sie generieren mit der ursprünglichen Ansicht übereinstimmen. Ansonsten haben Sie möglicherweise für die Erstellung einen anderen Farbraum verwendet als Sie im Distiller eingestellt haben.

Wenn Sie hier dennoch Abweichungen haben wird es schwierig werden die Ursache dazu im Rahmen einer Ferndiagnose feststellen zu können.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Computer