So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tronic.
Tronic
Tronic, IT-Specialist
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 2398
Erfahrung:  Elektroniker und EDV-Service
31581453
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
Tronic ist jetzt online.

offenbar im zusammenhang mit kaspersky kommt auf unseren (durch

Kundenfrage

offenbar im zusammenhang mit kaspersky kommt auf unseren (durch powerline verbundenen) rechnern eine fehlermeldung "zuviele datenleitungen..." danach wird aus dem grünen status von kaspersky "rot" und es folgt ein hinweis, dass die zugrunde liegende lizenz an zu vielen rechner benutzt würde. eine erneute eingabe der lizenz-nummer bringt kaspersky wieder auf "grün" und zunächst auf 365 tage laufzeit, was sich aber bald auf die richtige laufzeit von ca. 190 bei meiner frau und 110 bei mir reduziert. bei weiterem gebrauch des pc kommt die fehlermeldung "es sind... datenleitungen geöffnet..." wieder und das ganze geht von vorne los?????
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

das ist eine Meldung, die offenbar besagt das Sie ein Problem mit PowerLine Adaptern haben. Als erste Maßnahme würde ich diese Adapter entfernen und die PCs direkt an den Router anschließen und schauen, ob der Fehler erneut auftritt. Es ist bekannt, das PowerLine Adapter zu Störungen führen können dies u.a. auch bei neuen Telekom Speedports der Fall.

Als Ursache jedoch sind es nicht unbedingt die PowerLine Adapter sondern viel mehr die Steckdosen d.h. Sie können auch hier mal testen, wie es an anderen Steckdosen ist. Das tritt voralelm in älteren Gebäuden (älter als 10 Jahre) auf.

Sie haben offenbar zwei PCs und sicherlich auch zwei gültige Lizenzen. Welches Windows läuft denn bei Ihnen und wie alt sind die PCs?

Gruss Günter
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo! Danke für Ihre Zwischennachricht; hoffentlich kommen wir noch "auf die Reihe": Unsere PC's wurden12/09 und 08/11 angeschafft; einer ist HP, der andere Packard Bell. Wie ist es mit den Lizenzen? Wann akzeptiert denn nun Kaspersky die (restl.) Laufzeiten?- Unser Haus ist ein Fertighaus, d.h. auch die Elektro-Installationen sind aus einer Hand und in einem Zug erfolgt. Interessanterweise hat's aber bis jetzt funktioniert?!?!

Zwischenzeitlich freundliche Grüße

H.Wolz
Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

in Ordnung also Sie haben per Mail ja die Lizenzen von Kaspersky erhalten oder aber wenn Sie es so gekauft haben vorliegen. Da würde ich erst mal keine Gedanken verschwenden. Bitte schließen Sie beide PCs direkt per LAN-Kabel an den Router an und diesen ggf. abschalten und wieder einschalten!

Ich würde in der Tat erst einmal auf beiden PCs folgendes machen:

Lassen Sie auf jeden Fall diesen Scanner einmal laufen:

http://www.chip.de/downloads/Malwarebytes-Anti-Malware_27322637.html

Dies dient nur zur reinen Vorsicht, einen Verdacht habe ich konkret nicht.

Sie sollten danach den CCleaner laufen lassen:

http://www.ccleaner.de

Sobald dieser startet und Sie auf das blaue Symbol Registry klicken fragt dieser, ob eine Sicherung angelegt werden soll dies mit Ja beantworten.

Dann: Start > Alle Programme > Zubehör > Eingabeaufforderung > rechte Maustaste > als Administrator ausführen > folgende Befehle eingeben:

Hinweis unter Vista ist die Eingabeaufforderung direkt unter Zubehör. Windows XP wird nicht mehr unterstützt dort wäre es anders, da Sie den Administrator freischalten müssten oder Sie starten XP neu sofort F8 > "abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern" und als Administrator anmelden der dann erscheint.

chkdsk

Falls Windows Fehler meldet den Befehl erneut mit Parameter eingeben:

chkdsk /f

Dann fragt Windows, ob das beim Reboot also Neustart gemacht werden dies mit Ja beantworten. Danach den Befehl:

sfc /scannow


eingeben. Windows wird versuchen, defekte Systemdateien zu reparieren Dann das System neu starten und dann schauen wir weiter.

Gruss Günter

Ähnliche Fragen in der Kategorie Computer