So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an H-Meyer.
H-Meyer
H-Meyer, IT-Specialist
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 2043
Erfahrung:  Microsoft Certified System Engineer
42901528
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
H-Meyer ist jetzt online.

gibt es ein BIOS-Update f r den amilo Pi 3645 mit dem MB GA-8STXCFS

Kundenfrage

gibt es ein BIOS-Update für den amilo Pi 3645 mit dem MB GA-8STXCFS ?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  H-Meyer hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die derzeit aktuellste Version ist die 1.08 die sie auf der Fujitsu Siemens Seite herunterladen können unter folgender Adresse:

http://de.fujitsu.com/support/downloads.html

Da es sich dabei um einen Win Installer handelt, müsste zumindest das Windows normal hochfahren. Wenn die HD nicht funktioniert, dXXXXX XXXXXegt das allerdings meistens nicht am Bios sondern an der HD selber. Sie sollten also in jedem Fall zunächst die HD überprüfen. Falls das Windows nicht mehr startet, können sie den Rechner von einem alternativ System starten. Dafür können sie z.B. Windows PE verwenden.
Eine Anleitung dazu, wie sie sich eine solche Windows PE CD erstellen können finden sie hier:

http://www.pcwelt.de/ratgeber/Exklusiv-Notfall-System-fuer-Windows-7-Vista-und-XP-349892.html
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ihre Antwort bzw. der Link führte nicht zum ergebnis. Amilo pi 3645 konnte nicht gefunden werden. Stattdessen führte der link zu amilo 3660.

Nochmals: die Harddisk - Seagate Barracuda 7200.11, 1 TB, ST31000333AS mit der P/N: 9FZ 133-196SD25 - wird vom BIOS nicht erkannt. Hinweis im Seagate-Forum ergab, dass die Firmware upgedatet werden soll. Voraussetzung: Abschalten des AHCI-Modus im BIOS. Das ist nicht möglich, da dieser Modus nicht angeboten wird, sondern nur SATA enabled und disabled. Bei "disabled" kann von der Seagate-Firmware (gebrannte ISO-Datei auf CD) nicht gebootet werden. Bei "enabled" ist ei n Booten möglich, jedoch der Scan ergibt "0 devices deteced". Also scheint ein BIOS-Update erforderlich, das ein Umschalten auf den AHCI-Modus ermöglicht.

Frage: führt ein BIOS-Update zum Erfolg bzw. ist dieser Modus dann vorhanden?

 

Bekomme ich noch eine Antwort?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ich warte, hoffentlich sind Sie noch online!

 

Experte:  H-Meyer hat geantwortet vor 5 Jahren.
Der AHCI (Advanced Host Controller Interface ) ist ein Protokollstandard, der der Kommunikation für SATA Controller zugrunde liegt. Dieser lässt sich nicht deaktiviern da er in keinem Bios als Option zur Verfügung steht. Wenn sie den SATA Controller komplett deaktivieren, dann ist es klar, daß ein Booten weder von der Festplatte noch von CD möglich ist, da beide Geräte auf SATA angeschlossen sind. Für das Bios sind beide Geräte dann nicht mehr vorhanden.
Ein Bios Update wird an dem jetzigen Zustand nichts ändern.
Da die Seagate Firmware die Festplatte nicht finden kann liegt hier sehr wahrscheinlich auch das Problem. Die Firmware greift direkt auf die Hardware zu ohne die Einstellungen im Bios zu berücksichtigen. Findet die Software die Festplatte nicht, dann liegt zu 99% ein Defekt der Festplatte vor. In diesem Fall kann die Festplatte dann nur noch ausgetauscht werden. Die enthaltenen Daten sind dann Verloren.

Der Link, den ich ihnen gegeben habe führt auf die allgemeine Downloadseite von Fujitsu Siemens und nicht zu einem spezifischen Modell. Dieses müssten sie noch aus der Auswähl wählen. Ein Modell PI3645 existiert dort jedoch nicht.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Leider, leider kann ich Ihre Antwort nicht akzeptieren! Natürlich gibt es BIOSe, bei denen SATA deaktiviert und dafür der Kompatibilitätsmodus vorübergehend geändert werden kann, damit die SATA-HD als IDE-HD erkannt wird (zB alle IBM und andere Rechner bieten diese Option an). Aus diesem Grunde kann ich leider Ihren Support nicht akzeptieren und honorieren. Schönen Abend noch.
Experte:  H-Meyer hat geantwortet vor 5 Jahren.
Natürlich können sie den Kompatibilitätsmodus verwenden und eine IDE Platte emulieren, nur hat das nichts damit zu tun, den SATA Controller zu deaktivieren. Genausowenig hat das etwas damit zu tun, AHCI zu deaktivieren.
Abgesehen davon hätte das auch keinerlei Auswirkungen auf ihr Problem. Eine defekte Festplatte lässt sich nicht durch Umstellungen des Bios oder Emulation eines anderen Anschlusstyps wiederbeleben.
Eine Tischlampe mit durchgebrannter Glühbirne lässt sich auch nicht reparieren indem man einen anderen Stecker dran macht.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Computer