So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an IT-Fachinformat...
IT-Fachinformatiker
IT-Fachinformatiker, Systemadministrator
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 6970
Erfahrung:  Software Entwicklung, Projekt Erfahrung, Windows-Netzwerke, Linux-Netzwerke, Windows/Linux-Server
32504664
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
IT-Fachinformatiker ist jetzt online.

Was ist los mit meinem e-mail-Konto Es ist gesperrt - es wird

Kundenfrage

Was ist los mit meinem e-mail-Konto? Es ist gesperrt - es wird behauptet, ich habe "zu oft mit der falschen Adresse eröffnet" o. ä. - Blödsinn, oder es sei wegen Spam - genauso Blödsinn. Die Anweisungen sind mir viel zu kompliziert - und sie scheinen nicht zu funktionieren. H i l f e !!!!!

Telefon: 0711 - 36 28 83
D. M.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

wenn Sie eine solche Meldung erhalten, dann ist diese vollkommen korrekt entweder:

a) Von Ihrem PC aus wurden Spams versendet oder von Ihrem Email-Account
b) Sie haben zu oft die Mailadresse eingegeben und wurden gesperrt

Beide Fälle sind berechtigt, da es sich um Sicherungsmaßnahmen handelt. Damit ich Ihnen helfen kann, teilen Sie mir doch mit bei welchem Mailanbieter Sie sind.

Gruss Günter
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Was heißt das, dass von meinem Laptop aus Spams versendet wurden - macht das jemand von außen und heimlich??? Hier macht's niemand! Und was heißt das, dass ich "zu oft die Mailadresse eingegeben" hätte. Was ist denn "zu oft"?? Wie kann es denn da eine Beschränkung geben? Und vor allem, was soll ich jetzt tun?
Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 6 Jahren.
Also,

natürlich kann jemand von Ihrem PC Spams versenden das ist mit Abstand das einfachste, was man machen kann dazu reicht es schon das Sie unbewußt etwas angeklickt haben diverse Trojaner sind heute so gut, das sie teilweise nicht von Virenscannern entdeckt werden darum bemerken die meisten User einen solchen Angriff erst dann, wenn es viel zu spät ist etwa weil der Provider das senden von Mails strickt verbietet das macht z.B. AOL, die Telekom, 1&1 eigentlich alle.

Hinzu kommen schlecht gesicherte WLANs, viele sind so schlecht abgesichert, das man solche WLAN Netze in Sekunden knacken kann auch das wäre eine Lücke.

Was zu oft heisst, ist relativ normalerweise ist bei 10 Versuchen in der Regel eine Sperrung fällig bei einigen schon vorher. Das kann ich von hieraus kaum beurteilen. Das erste was Sie machen müssen ist folgendes:

Lassen Sie auf jeden Fall diesen Scanner einmal laufen:

http://www.chip.de/downloads/Malwarebytes-Anti-Malware_27322637.html

Dies dient nur zur reinen Vorsicht, falls es doch etwas auf dem PC gibt.

Sie sollten danach den CCleaner laufen lassen:

http://www.ccleaner.de

Sobald dieser startet und Sie auf das blaue Symbol Registry klicken fragt dieser, ob eine Sicherung angelegt werden soll dies mit Ja beantworten. Windows neu starten.

Wichtig: Ich muss den Mailanbieter wissen, ohne diese Angabe ist es mir nicht möglich Ihnen zu helfen daher teilen Sie mir bitte mit, wer Ihr Emailanbieter ist T-Online, Hotmail, Yahoo usw.

Gruss Günter
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Der Anbieter ist hotmail!

Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo, also als erestes müssen Sie sicherstellen, das Ihr PC nicht der Verursacher war dazu lassen Sie den von mir empfohlenen Sicherheitsscanner laufen.

Hier finden Sie die richtige Seite um mit Microsoft Hotmail Kontakt aufzunehmen und das Kennwort zurücksetzen zu können:

http://windowslivehelp.com/solution.aspx?solutionid=bf5d34bf-db28-44ca-ac9a-93838d81b2d6

direkter Kontakt zu Microsoft Hotmail:
Hotmail-Kontakt:
Microsoft Corporation Hotmail
Tel.: +49 (0) 1805 / 67 22 55

Sie müssen jedoch im Einzelfall z.B. Antworten auf Geheimfragen kennen ohne diese Antworten können Sie in keinem Fall das Kennwort zurücksetzen. Auf jeden Fall müssen Sie sehr wahrscheinlich direkt anrufen und nachweisen könenn, das es sich um Ihr Postfach handelt z.B. durch Antworten auf Geheimfragen sofern ein Hacker diese nicht schon geändert hat, dann sieht es leider sehr schlecht aus wenn ein Hacker alle Zugangsinformationen verädnert hat ist das Postfach praktisch unbrauchbar und eine Rekonstruktion wäre enorm aufwendig ergo würde dies zur Löschung des befallenen Postfaches und zu einer neu Einrichtung eines neuen Postfaches führen.

Generell sollten Sie nur Personen Ihre Emailadresse geben, von denen Sie auch Post haben möchten und wenn Sie z.B. Foren etc. aufsuchen oder shoppen wollen ist ein zweites Postfach hilfreich bei beiden mit jeweils unterschiedlichen Kenwörtern. Falls Sie WLAN verwenden, stellen Sie sicher das Sie mindestens WPA2 und einen 32 stelligen Netzwerkschlüssel verwenden dieser muss Zeichen, Ziffern und Buchstaben (GRIOSS/klein) enthalten. Die SSID sollte ebenfalls sehr kryptisch sein verwenden Sie niemals irgendwelche Namen usw.

Beantworten Sie niemals merkwürdige SMS/MMS/Mails in denen nach Ihrem Passwort use. gefragt wrid niemand wird Sie danach auf diese Weise fragen ferner können Sie alle Sonderrufnummern bei Ihrem Anbieter sperren lassen dies sollte auf jeden Fall immer gemacht werden.

Falls ein Smartphone zum Einsatz kommt schalten Sie die sog. Ortungsdienste ab und installieren Sie nur Apps, die Sie brauchen d.h. keine unnötigen Apps. Spiele sind oft eine Hintertür für Trojaner auf einem Smartphone. Auf einem Smartphone sollte eine Datensicherung und regelmäßige Updates Pflicht sein. Es gibt auch spezielle Virenscanner für Smartphones:

http://de.trendmicro.com/de/products/personal/free-tools-and-services/index.html

Das folgende Programm HouseCall für PCs ist ebenfalls ein enorm effektiver Scanner ggf. auch einmal laufen lassen:

http://housecall.trendmicro.com/de/

Falls also ein Trojaner von Ihrem PC oder gar Ihrem Smartphone sich Ihres Postfaches bemächtigt hat, kann er damit entfernt werden. Danach müssen Sie Kontakt zu Micrsooft aufnehmen ich denke, das Sie da leider keine andere Wahl haben, wenn alle anderen Maßnahmen versagen denn wir haben keine Möglichkeit ein Postfach zu entsperren. Für weitere Fragen stehe ich natürlich gern zur Verfügung.

Gruss Günter

Ähnliche Fragen in der Kategorie Computer