So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Marc.
Marc
Marc, Systemadministrator
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 2702
Erfahrung:  Systemadministrator mit über 13 Jahre Berufserfahrung
26422652
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
Marc ist jetzt online.

Hallo, gibt es bei FujitsuSiemens Celsius H230 eine M glichkeit,

Kundenfrage

Hallo, gibt es bei FujitsuSiemens Celsius H230 eine Möglichkeit, ein unbekanntes BIOS-Passwort zu löschen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  Marc hat geantwortet vor 6 Jahren.
Notebook Stromlos machen und Batterie vom Motherboard nehmen und 24-48 Stunden liegen lassen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Lieber Marc,
vielen Dank vorerst. Genügt es, den Akkupack aus dem Rechner zu nehmen (und das Netzteil zu entfernen)? Habe beides eben getan, bitte haben Sie nun auch die 48h Geduld mit meiner Antwort, bis wir den Erfolg testen können.
Viele Grüße
Bernhard
Experte:  Marc hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Bernhard,

alles an Strom raus also auch den Akku damit das Board entläd.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Marc,
da bin ich wieder. Laptop war 2 Tage ohne Akku und Netzteil. Habe ihn eben wieder eingeschaltet. Alle BIOS-Einstrellungen sind noch wie vorher (Datum, Uhrzeit). Auch das Passwort ist noch da. Der Lösungsansatz war also nicht erfolgreich. Bitte beraten Sie mich weiter.
Viele Grüße
Bernhard
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Marc,
hatte eben noch einen Versuch gestartet. Neben den Speicherriegeln ist eine Kontaktleiste, an einem Kontaktpaar steht "CL" und es liegen ca. 2.7V an. Nach einer Überbrückung dieser Pins war das CMOS gelöscht. Nicht aber das Passwort! So viel ich weiß, ist das ja auch wohl in einem EEPROM abgelegt. Also - so nicht zu löschen.
Also bisher habe ich noch keine akzeptable Lösung und ich warte noch auf Hilfe.
Viele Grüße
Bernhard