So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an M. Haertel.
M. Haertel
M. Haertel, Dipl.-Inform.
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 795
Erfahrung:  Allg. Informatik, Internet, PHP und MySQL, Administration
35362359
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
M. Haertel ist jetzt online.

Ausgangslage - Hauseigenes sternf rmiges LAN mit Switch, 8

Kundenfrage

Ausgangslage
- Hauseigenes sternförmiges LAN mit Switch, 8 PC/Notebooks, 2 LAN Drucker, 2 LAN Scanner, 2 NAS und 3 Fernseher (via LAN angeschlossen)
- 1 Router
- 1 Modem für Internet Anschluss zum Service-Provider
-> Drucker, Scanner, NAS fixe IP Adressen, PC & Notebooks via DHCP

Aktuelle Installation:
Modem mit Internet-Anschluss, dann Router, dann Switch und am Switch die Geräte
Folgende Fragestellung zu Netzwerkarchitektur
1) Was ist zu tun, dass bei einem Ausfall des Providers das hauseigene LAN trotzdem noch funktionsfähig ist (fehlen der Privder IP-Adresse) ?
2) Wie muss die Architektur sein ?
3) Wie muss die Architektur sein wenn ich 2 unterschiedliche Internet Provider an mein LAN anschliessen will ?
4) Welche Geräte-Typen Modelle werden empfohlen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  M. Haertel hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und willkommen bei Justanswer!

1) Das LAN wird bei einem Ausfall des Modems in jedem Fall weiter funktionieren, denn der DHCP Server läuft meistens im Router (der auch bei einem Internetausfall weiter arbeitet). Insofern ist alles i.O. so wie es ist.
2) Eine normales LAN (TCP/IP) ist immer sternförmig wobei jede Abzweigung auch wieder einen neuen Stern bilden darf.
3) Das hängt vom Router ab. Es gibt Router, die zwei WAN-Anschlüsse (Internet-Anschlüsse) direkt unterstützen und dann ein sogenanntes "Load-Balancing" machen können. Somit verteilt der Router die Last auf mehrere Internet-Anschlüsse oder verwendet einen Anschluss als Backup falls der erste ausfällt. Wenn Sie so einen Router verwenden brauchen Sie auch nur Ihren Router durch einen solchen "Dual-WAN-Router" auszutauschen und dann den zweiten Internet-Anschluss hinzufügen. Die Alternative dazu wäre, einen zweiten Internet-Anschluss mit einem zweiten Router an das Netz anzuschließen. Der zweite Router darf dann aber keinen DHCP-Server laufen haben. Damit Clients dann dieses zweiten Router verwenden muss dessen IP Adresse als Default-Gateway manuell eingetragen werden.
4) Als normalen Router empfehle ich z.B. die Fritzbox. Als DUAL-WAN Router käme zum Beispiel der Draytek Vigor 2950 in Betracht.

Gruß,
M. Härtel
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

zu 1)

leider nein, es hat sich bereits mehrmals gezeigt, dass bei einem Ausfall des Modems (Internet-Provider) das hauseigene LAN nicht mehr funktioniert. Nicht eingeschaltete Geräte wurde nicht mehr erkannt. Bei einem Reset des LAN ist dann sowieso alles Ende da die IP Adresse des providers fehlt.

Habe derzeit das Probelm, dass Umstellungen seitens Provider gemacht werden und dass Internet für 24Std. nicht verfügbar sein wird. Das LAN mit Drucker und NAS sollte dann trotzdem funktionieren einfach ohne Internet. Worauf muss ich in diesem Falle achten ??

Experte:  M. Haertel hat geantwortet vor 6 Jahren.
Was genau funktioniert denn dann nicht mehr?

Die IP Adresse des Providers brauchen Sie für Ihr LAN nicht.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

gedruckt kann nicht werden und aus NAs gibt es keinen Zugriff.

Experte:  M. Haertel hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wie greifen Sie beispielsweise auf das NAS zu? Per Name oder per IP Adresse?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Drucker per IP Adresse und NAS per Name
Experte:  M. Haertel hat geantwortet vor 6 Jahren.
Generell muss es wie gesagt gehen, denn Sie befinden sich ja in einem LAN (Local Area Network). Können Sie den Drucker oder das NAS per "ping <ip-adresse>" erreichen in dem Fall?

Also unter Windows auf START klicken und dann in der Zeile "cmd" eintippen und ENTER drücken. Dann in der Eingabeaufforderung "ping <ip-adresse>" eingeben und ENTER drücken. Kommt dann eine Antwort?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

werden es prüfen

 

zu 3) wenn ich 2 Router einsetze, den einen als Cablecom Kabelmodem/Router und den anderen als ADSL/Router muss ich dann die IP Adresse in beiden Routern eingeben ? DHCP würde ich dann nur auf dem Kabelmodem/Router vergeben. Oder wäre es dann fast besser alles via fixe IP Adressen zu lösen ??

Experte:  M. Haertel hat geantwortet vor 6 Jahren.
Beide Router haben dann eine unterschiedliche IP Adresse. Zum Beispiel Router 1:

192.168.0.1

und Router 2:

192.168.0.2

Komplett mit fixen IP Adressen zu arbeiten wäre nicht nötig wenn Sie überwiegend nur mit einem Router in's Internet wollen. Wenn Sie tatsächlich die Clients quasi 50/50 aufteilen wollen mit den beiden Internet-Zugängen dann würde ich in der Tat alles über fixe Adressen machen.
M. Haertel und weitere Experten für Computer sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

kann den Drucker und das NAS via PING erreichen. Drucken aus MS-Office und Internet Explorer geht nicht warum auch immer. Links auf NAS gehen nicht.

Experte:  M. Haertel hat geantwortet vor 6 Jahren.
Was haben Sie denn genau gemacht um das zu testen? Nur das Modem abgeklemmt?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ping von PC auf ip adresse
Experte:  M. Haertel hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich meinte: Wie sieht Ihr Netz denn aus wenn es nicht geht? Router - Switch - Drucker,PCs,... ?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Router verbunden mit Switch1, Switch1 verbunden mit Switch2 via Gigabit Ethernet, Switch2 verbunden mit Gigabit Ethernet mit Switch3

Am Switch2 sind dann der Drucker und Scanner sowie 4 PC

Experte:  M. Haertel hat geantwortet vor 6 Jahren.
Und wenn das Modem eingeschaltet ist funktioniert es??
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ja genau, wenn der Provider funktioniert, dann geht es
Experte:  M. Haertel hat geantwortet vor 6 Jahren.
Welches Default-Gateway (IP-Adresse) ist denn am PC eingestellt?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
sorry verstehe die Frage nicht
Experte:  M. Haertel hat geantwortet vor 6 Jahren.
Der PC vom dem Sie nicht drucken können bekommt per DHCP seine Netzwerkeinstellungen wenn ich Sie richtig verstanden habe.

Also bekommt er eine IP Adresse zugewiesen, eine Default-Gateway usw.

Lassen Sie sich die Netzwerkeinstellungen anzeigen und den Status. Dann sehen Sie die Einstellungen. Wissen Sie was ich meine?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

haben Sie eine Idee wie ich vorgehen soll um das Problem einzugrenzen

Experte:  M. Haertel hat geantwortet vor 6 Jahren.
Es scheint ein Fehler in der Netzwerkkonfiguration zu sein. Welche IP Adresse hat der Drucker? Und welche IP Adresse hat der PC? Und wie lautet das Standard-Gateway des PC? Das bekommen Sie raus wenn Sie am PC auf START klicken und dann "cmd" eintippen und ENTER drücken. In der dann folgenden Kommandozeile geben Sie "ipconfig" ein und drücken ENTER.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

werde ich machen

Melde mich etwas später

Experte:  M. Haertel hat geantwortet vor 6 Jahren.
ok
Experte:  M. Haertel hat geantwortet vor 6 Jahren.
Und gibt es schon ein Ergebnis?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Leider hat alles nichts genutzt, ein vollständiger Reset wurde notwendig. Warum auch immer der Router von 192.168.1.1. auf 10.10.0.0 gewechselt hat ist mir ein echtes Rätsel. Jetzt ist mal wieder alles im Griff.

Gruss und schönen Abend.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Computer