So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ninjaandy.
Ninjaandy
Ninjaandy, Informatiker
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 41
Erfahrung:  IHK Abschluss (Fachinformatiker: Systemintegration); Abschlussnote: 2; Abschlussthema: IT-Sicherheit im Netzwerk
57303526
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
Ninjaandy ist jetzt online.

Beim Versuch E-Mails auszudrucken folgt die Meldung In dem

Kundenfrage

Beim Versuch E-Mails auszudrucken folgt die Meldung:
"In dem Skript auf dieser Seite ist ein Fehler aufgetreten.
Zeile: 1527;
Zeichen: 1;
Fehler: Ungültiges Argument.
Code:0;
URL: res://DANGEROUS URL REMOVED
Möchten Sie, dass Scripts auf dieser Seite weiterhin ausgeführt werden? Ja bzw. Nein.

Sowohl beim Klicken auf auf Ja oder Nein erfolgt die Skiptmeldung.
Arbeite mit WIN 7. Als Drucker benutze ich Brother MFC-J410 und machte vor kurzem ein Update vom IE 8 auf 9.

Für eine beldige Nachricht wäre ich Ihnen sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüßen
Reinhold Willems
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  Ninjaandy hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

für gewöhnlich deutet diese Art der Meldung daraufhin, dass Ihr AntiVirus-Programm eine (mögliche) Bedrohung entdeckt hat und sämtliche Verknüpfungen zu der betroffenen (gefährlichen) Webseite kappt/unterbindet.

Wenn Sie sich zu 100% (99.9 % reichen i.d.R. nicht) sicher sind, dass die Seite nicht gefährlich und seriös ist, können Sie temporär ihr AntiVirus-Programm deaktivieren und erneut versuchen die Seite auszudrucken.
Um es Ihnen einmal bildlich vor den Augen zu führen was sie machen sehen die das AV-Programm als FI-Schutz-Schalter an, die Webseite ist der Fehlerstrom und der löst den Schalter aus. Sie können nun versuchen die sicherung zu überbrücken, aber sicher und ungefährlich ist dies bei weitem nicht.

Mit freundlichen Grüßen,