So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ITProfi.
ITProfi
ITProfi, Dipl.-Inform.
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 152
Erfahrung:  Support Microsoft, Windows, Registry, Netzwerk, Hardware, Software, Server, spezielle Plattformen
47353480
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
ITProfi ist jetzt online.

habe Microsoft office 2003 auf meinem neuen Netbook mit Windows

Kundenfrage

habe Microsoft office 2003 auf meinem neuen Netbook mit Windows 7 Starter installiert - zeigt mir jetzt Probleme mit Outlook an : MAPI32.DLL ist beschädigt oder in einer falschen Version vorhanden. Wie kann ich das lösen ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  ITProfi hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

Ich würd den Mapi Ordner umbenennen.

 

Einfach auf die Festplatte durch die Ordner: Programme\Common Files\System und da mit rechtsklick den MSMapi Ordner umbennen, denn sollte es gehen.

Noch eine Repair installation von der CD hinterher.

 

Mfg.

ITProfi und weitere Experten für Computer sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  ITProfi hat geantwortet vor 6 Jahren.

evtl.:

Bekanntes Problem mit Outlook 2003 unter Windows 7 Outlook 2003 Meldung "MAPI32.dll ist beschädigt" unter Windows 7 behebenKommentar hinterlassen »

Zahlreicher Nutzer berichten, dass es nach der Installation von Outlook 2003 unter Windows 7 zu Problemen kommt. Outlook verweigert den Start und meldet nur "MAPI32.DLL ist beschädigt oder in der falschen Version vorhanden".

Die Recherche im Internet zeigt schnell, dass dies kein vereinzeltes Problem ist, sondern bei sehr vielen Nutzer auftritt. Eine konkrete und sichere Ursache für das Problem ist scheinbar nicht bekannt. Am wahrscheinlichsten ist jedoch die Vermutung, dass das Problem auftritt, wenn Outlook 2003 auf einem System installiert wird, auf dem zuvor schon einmal Outlook 2007 installiert war.

Dieser Verdacht deckt sich auch mit der Beobachtung, dass das Problem sehr häufig von Nutzern berichtet wird, die Outlook 2003 auf neuen Notebooks installieren. Besonders oft scheinen hierbei Modelle von Acer betroffen zu sein. Auf neuen Rechnern mit vorinstalliertem Windows 7 ist sehr oft auf eine Testversion von Office 2007 und damit auch von Outlook 2007 installiert. Entscheidet man sich nun gegen die Testversion und installiert stattdessen das vorhandene Outlook 2003 kann es zum Versionskonflikt mit der MAPI32.dll kommen.

MAPI32.dll finden und reparieren

In zahlreichen Internetforen finden sich die verschiedensten Lösungsvorschläge:

  • ServicePack 3 von Office 2003 installieren
  • ServicePack 3 von Office 2003 deinstallieren
  • Outlook 2003 direkt von der Installations-CD starten
  • ...

Alle diesen Lösungsansätzen helfen bei manchen Nutzern, andere wiederum berichten, dass bei Ihnen nichts hilft. Dies liegt vermutlich daran, dass diese Lösungen sehr allgemein ansetzen und nicht direkt das eigentlich Problem anpacken - die MAPI32.dll.

Anders als Outlook in seiner Fehlermeldung anzeigt heißt die gesuchte Datei nicht MAPI32.dll sondern MSMAPI32.DLL (vorgestelltes MS beachten). Diese findet sich in einem Unterordner des Verzeichnis für gemeinsam genutzte Programmdateien von Windows. Da der genaue Pfad je nach Windows Installation unterschiedlich sein kann, wird am besten die Umgebungsvariable %CommonProgramFiles% verwendet um in diesen Ordner zu gelangen. Der genaue Pfad lautet damit wie folgt:

%CommonProgramFiles%\System\MSMAPI\1031\

Wird dieser Pfad so im Windows Explorer aufgerufen, wird die Umgebungsvariable automatisch in den richtigen Pfad übersetzt und somit der korrekt Ordner aufgerufen. Hierbei ist zu beachten, dass sich der Ordner ..\1031\ nur auf einem System mit deutschem Gebietsschema zu finden ist. Wird Windows also in einer anderen Sprachversion genutzt heißt der Ordner entsprechend anders (z.B. 1033 für eine US-Englische Version).

Wurde die Datei MSMAPI32.DLL gefunden muss dafür gesorgt werden, dass Outlook nicht mehr auf diese zugreifen kann. Das einfachste Mittel hierfür ist, die Datei einfach umzubenennen, z.B. in MSMAPI32_Alt.DLL.

Wird Outlook nun gestartet, stellt dieses automatisch fest, dass die gesuchte Datei fehlt und bietet an diese eigenständig zu reparieren bzw. zu ersetzten.. Voraussetzung hierfür ist, dass der ServicePack 3 für Outlook 2003 installiert ist.

Wurde die Datei auf diese Weise einmal repariert, sollte Outlook von nun an ohne weitere Probleme starten und funktionieren.

Hier der Link:

http://blog.priotecs.com/tipps-und-tricks/outlook/outlook-2003-meldung-mapi32-dll-ist-beschadigt-unter-windows-7-beheben/

Experte:  ITProfi hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank, bitte auch eine positive Bewertung abgeben wenn Sie mit dem Lösungsvorschlag zufrieden sind.