So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an IT-Fachinformat...
IT-Fachinformatiker
IT-Fachinformatiker, Systemadministrator
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 6970
Erfahrung:  Software Entwicklung, Projekt Erfahrung, Windows-Netzwerke, Linux-Netzwerke, Windows/Linux-Server
32504664
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
IT-Fachinformatiker ist jetzt online.

Habe W7 x64 auf einem nagelneuen ASRock Vision 3D 157B (I5,

Kundenfrage

Habe W7 x64 auf einem nagelneuen ASRock Vision 3D 157B (I5, Sata Hitachi) installiert und muss nun nach jedem Neustart und dem Waberbildschirm "Windows wird gestartet" geschlagene 7 Minuten warten, bis der Bootvorgang mit Erscheinen des Passwortfensters abgeschlossen wird. Alle Treiber sind aktuell. Es ist, als legt der Rechner tatsächlich eine 7-Minuten-Pause einlegt, dann den Desktop hochfährt. Danach weder Performance- noch Stabilitätsprobleme. Es ist zum Auswachsen...
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  xxx hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag !

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Ich hoffe sehr, Ihnen bei der Lösung Ihres Problems behilflich sein zu können.
Sie sollten versuchen, die Ursache mit einem Bootprotokoll zu orten.
Um das zu erstellen gehen Siewie folgt vor :


.Kklicken Sie auf Start und gebem Sie in die Suche msconfig ein und drücken Sie auf Enter.
Dann wieder zum Reiter "Start" und die "Startprotokollierung"wählen , dann übernehmen und neu booten.
Nach dem Neustart unter msconfig die Protokpllierung wieder entfernen.
Nun sollte die Protokolldatei bootlog.txt eigentlich auf Laufwerk C liegen.

Damit sollten Sie dann feststellen können, woran es liegt.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sorry, musste zwischendurch mal wieder etwas Geld verdienen, war daher 'ne Weile nicht online...
Die Datei bootlog.txt gibts wohl bei W7 nicht mehr! Statt dessen kann man das Log in der Datei ntbtlog einsehen (direkt im Windows-Hauptordner). Darin erkenne ich aber nicht, bei welchem Treiber etc. der Rechner hängen bleibt.
Abhilfe bracht eher das booten im "Abgesicherten Modus mit Eingabeaufforderung": Der Rechner hängt bei der zu ladenden Datei classpnp.sys, und nur dort. Nun gegoogelt - die Datei hat was mit pnp-Geräten zu tun, Maus, Tastatur etc. Abhilfe soll das Umbenennen der Datei bringen, vorher wüsste ich jedoch gerne, was ich da so unelegant ausschalte... Ich werde jetzt mal ohne Maus und Tastatur booten, um das Problem ein wenig einzukreisen... Gruß Holger K.
Experte:  xxx hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend !
Ich muß zugeben, daß das jetzt etwas außerhalb meiner "Reichweite" liegt. Ich hoffe nur, daß die Abhilfenicht daran besteht, daß Sie sämtliche pnp Geräte abschalten.
Ich kann Ihnen da jetzt zwar nicht weiterhelfen, würde mich aber freuen wenn Sie mir das Resultat der Versuchen mitteilen. Mich interessiert das schonallein deshalb, weil ich auch einmal kurz über ASRock-Rechner (dann allerdings für Linux) nachgedacht habe.
Ich drück Ihnen auf jeden Fall die Daumen !
MfG, Physikus
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gut, nach evtl. Lösung werde ich mich melden.
Aber - wie ist das jetzt hier im Forum - bleibt die Frage weiter offen für andere Leute vom Fach? H. Kretzschmar
Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Kunde,

da mein Kollege die Frage wieder freigegeben hat, versuche ich ihnen zu hellfen: Das Ihr PC 7 Minuten einfriert bzw. eine Pause einlegt ist mehr als merkwürdig meine Vermutung ist, das:

a) Die Treiber einen Konflikt ausgelöst haben
b) Ein Hardware Problem vorliegt
c) Ein Trojaner, Windows-Dienst oder ein Programm den PC pausieren läßt

Versuchen Sie folgendes:

1. Starten Sie den PC

2. Downloaden Sie folgenden Sicherheitsscanner und lassen ihn laufen

http://www.chip.de/downloads/Malwarebytes-Anti-Malware_27322637.html

3. Downloaden Sie den CCleaner und lassen ihn ebenfalls drüber laufen

http://www.ccleaner.de

Nach dem Start von CCleaner klicken Sie bitte auch auf das blaue linke Symbol Registry und beantworten die Frage nach Backup mit Ja

4. Starten Sie die Konfiguration von Autostart

Windowstaste+R > msconfig > OK > Systemstart dort bitte alle unnötigen Programme entfernen d.h. den Haken raus nehmen

5. Schalten Sie unnötige Windows-Dienste ab

Windowstaste+R > services.msc > OK

Jetzt jeweils für jeden Dienst rechte Maustaste > Eigenschaften > Starttyp > deaktiviert > übernehmen und zwar für:

- BitLocker-Laufwerkverschlüsselungsdienst
- Gemeinsame Nutzung der Internetverbindung
- Offlinedateien
- Superfetch
- Routing und RAS
- Windows Defender (kann bei gutem Virenscanner abgeschaltet werden)
- Windows Media Player-Netzwerkfreigabedienst
- Windows-Bilderfassung (WIA)
- WinHTTP-Web Proxy Auto-Discovery-Dienst

6. Schauen Sie bitte in den Gerätemanager, ob sich ein gelbes "!" dort befindet

Windowstaste+Pause > Hardware > Gerätemanager

7. Schauen Sie in den Windows-Protokollen, ob ein schwerer Fehler aufgetreten ist

Systemsteuerung > Verwaltung > Ereignisanzeige

diese bitte mit ID notieren

8. Jetzt bitte die Festplatte prüfen

Start > Alle Programme > Zubehör > Systemprogramme > Eingabeaufforderung > rechte Maustaste > Als Administrator ausführen und geben dann diesen Befehl ein

chkdsk /f

Windows fragt, ob dies beim nächsten Start geschehen soll dies mit Ja beantworten die Platte wird dann auf Fehler hin überprüft

9. Jetzt starten Sie bitte neu

Es sollte eine deutliche Verbesserung zu spüren sein. Beachten Sie: Der PC muss über ausreichend RAM (min. 2 GB) und eine schnelle Festplatte verfügen (ab 7.200 rpm). Falls keine deutliche Verbesserung eingetreten ist oder nur minimal müsste man schauen, ob man das Windows von außen repariert ggf. auch mal im PC schauen, ob Lüfter usw. verstaubt sind.

LG Günter

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gut, dann will ich mal fair sein, wie´s gewünscht wurde...
Zunächst mal vielen Dank für die umfassende Antwort. Habe die empfohlenen Schritte auch mal durchgeackert, wusste aber, das es sich hier nur um Tipps handelt, die einen Sekündchenklau bewirken, wenn W7 hochfährt NACHDEM DAS SYSTEM GEBOOTET WURDE! Also schon weit vor dem Laden irgendwelche Programmchen aus dem Autostart beispielsweise. Es gab also beim Problem leider keinerlei Verbesserung.
Wenn ich nocheinmal auf meine Ausgangsfrage zurückkommen darf:
Habe W7 x64 auf einem nagelneuen ASRock Vision 3D 157B (I5, Sata Hitachi) installiert und muss nun nach jedem Neustart und dem Waberbildschirm "Windows wird gestartet" geschlagene 7 Minuten warten, bis der Bootvorgang fortgesetzt wird...
Also neues System und es bleibt beim Laden derW7-Treiber hängen. Inzwischen kenne ich auch die verantwortliche Datei: classpnp.sys (in c:\windows\system32\drivers)
Hier wartet der PC genau 6:30 min, und in der Zeit passiert absolut nichts im System, also keinerlei Ladevorgänge etc., einfach nur eine Systempause, die die genannte Datei verursacht. Gleich vorweg: Habe Sie mit allen notwendigen Rechten kaltgestellt und von einem funktionierenden System neu in c:\windows\system32\drivers kopiert. Mit dem Erfolg, das W7 sofort nach dem Neustart in den Systemreparaturmodus schaltete und ewig friemelte. Muss also schon was Wichtiges sein. Danach startete W7 normal - leider aber wieder mit der 6:30 min Pause, die Datei war wieder überschrieben vom System.
Nun bitte ich nur noch um Antworten von Experten, die sich schon ein wenig in den System-Gefilden und Startmechanismen von Windows 7 Ultimate auskennen. Das Internet ist übrigens voll von Googletreffern bezüglich der Datei classpnp.sys! Nur weiss scheinbar Niemand, was die eigentlich tut und warum der Start dort hängenbleibt.
Für Antworten zum Thema danke XXXXX XXXXX Experten vorab.
Holger Kretzschmar
Vielen Dank vorab.
Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo, dafür scheint es auch kein Patentrezept zu geben Ursache sind Ihre Treiber oder externe Geräte es ist jedenfalls kein Fehler in Windows 7 das kann ich ausschließen, obwohl Microsoft wegen fehlerhaften Treibern die von dritten kamen oder wegen falschen Energieeinstellungen wohl einen Hotfix veröffentlicht hat, der jedoch nur auf direkte Anfrage heraus gegeben wird. Es gibt aber anscheinend eine andere Möglichkeit, zumindest hat ein User damit Erfolg gehabt:

- Starten von Windows Installations CD oder Linux Live CD
- Umbenennen der %SYSTEM%\system32\drivers\crcdisk.sys in crcdisk_bak.sys
- Kopieren der pcmcia.sys nach crcdisk.sys
- Neustart
- Starten von Windows Installations CD
- Systemreperatur ausführen (Computerreparatur Optionen)
- Neustart
- Erweiterte Bootoptionen (F8)
- automatisches Signieren der Treiber deaktivieren
- Windows sollte wieder normal funktionieren

Notfall CD z.B. Windows Ultimate Boot CD:
http://www.ultimatebootcd.com/download.html

Falls auch das nicht zum Erfolg führt, gebe ich die Frage wieder frei.

LG Günter
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke zunächst für die Antwort. Bevor ich jedoch eventuell mein System zerschieße - noch eine kurze Rückfrage:
Nach dem Umbenennen von crcdisk.sys in crcdisk_bak.sys (also wohl kaltstellen) soll ich - die pcmcia.sys nach crcdisk.sys kopieren
soll heißen? pcmcia.sys umbenennen in crcdisk.sys? So vermute ich jedenfalls. Danke für Ihre Mühe vorab. H.K.
Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja, genau wie es in der Anleitung steht! Aber: Seien Sie vorsichtig und an dieser Stelle möchte ich betonen, das ich keinerlei Gewährleistung geben kann das dies auch funktioniert! Das bedeutet es kann sein, das in Einzelfällen das Problem nicht lösbar ist und eine Neu Installation notwendig ist. Hoffen wir jedoch, das es nicht dazu kommt bitte machen Sie jedoch zuvor eine Datensicherung der allerwichtigsten Dateien! LG Günter

Ähnliche Fragen in der Kategorie Computer