So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an qsec.
qsec
qsec, IT Coordinator
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 52
Erfahrung:  Virtualisierung VMWare ESX AS400 iSeries Linux/Unix
53976707
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
qsec ist jetzt online.

Mir wurde bei Benutzung von Ubuntu 10.10 das Verschieben der

Kundenfrage

Mir wurde bei Benutzung von Ubuntu 10.10 das Verschieben der Datei:
"94308059B57B3142E455B38A6EB92015"
aus dem Pfad
/media/W7 x64 Enterprise 27082010/W7 Enterprise alt/Windows/ServiceProfiles/NetworkService/AppData/LocalLow/Microsoft/CryptnetUrlCache/Content
verwehrt. Der Dateityp ist laut Ubuntu "Pipe" mit Größe 0 Byte. Es lässt sich mit keinem Interpreter öffnen.
Wofür ist diese Datei in MS-Windows zuständig und warum kann ich diese nicht verschieben, obwohl das Betriebssystem nicht aktiv ist?
Als Hintergrund- Info:
Ich habe mir angewöhnt, beim Freiräumen von Laufwerken das gesamte Betriebssystem, das nicht mehr genutzt wird, auf externe LW auszulagern,weil in irgendwelchen Unterordnern sich noch Dateien befinden, die irgendwann noch gebraucht werden (z.B. USt- Voranmeldungen aus Lexware an das Finanzamt in früheren Jahren mit Sendungsstempel als Beweismittel).
Leider habe ich im Web über diesen Dateityp nirgendwo eine Info erhalten, deshalb meine Anfrage, weil aus 2 früheren MS-Windows- Installationen über 60 GB Daten verschoben werden konnten, nur nicht diese Datei.
Das gleiche Problem ist bei der Datei "94308059B57B3142E455B38A6EB92015"
im Pfad:
/media/W7 x64 Enterprise 27082010/W7 Enterprise alt/Windows.old/Windows/ServiceProfiles/LocalService/AppData/LocalLow/Microsoft/CryptnetUrlCache/Content
und bei der Datei "94308059B57B3142E455B38A6EB92015"
im Pfad:
/media/W7 x64 Enterprise 27082010/W7 Enterprise alt/Windows.old/Windows/SysWOW64/config/systemprofile/AppData/LocalLow/Microsoft/CryptnetUrlCache/Content
der Fall.
Von wo aus kann ich diese Dateien löschen, ohne die Partition neu zu formatieren?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  qsec hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

Pipes sind Ausgabeumleitungen, keine "echten" Dateien im herkömmlichen Sinn.
Kann man so nicht sichern, bzw. restoren.
Wenn Sie das alte Win7 von der Festplatte löschen wollen,
dann mit fdisk sauber löschen. Wenn Sie nicht so weit in den Details bewandert sind, bitte vorher nochmal nachfragen !

Ihr Hintergrund:Freiräumen von Laufwerken das gesamte Betriebssystem, das nicht mehr genutzt wird, auf externe LW auszulagern.
ich mache das auch so ähnlich: Der Einfachheit halber virtualisiere ich das komplette System und speichere dann die virtuelle Maschine. Dann gibts beim Restore auch keine Probleme und die Systeme sind innerhalb von Minuten wieder verfügbar.
Im allg. empfehle ich die Betriebsysteme immer mit systemeigenen Mitteln zu sichern.
Mit Linux eine Windoows-Installation auf 'ne Backup Platte zu schieben- da gibts beim Restore evtl Probleme.

mfg,
qsec
qsec und weitere Experten für Computer sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich habe nicht die Absicht, die alten Win7 zu restaurieren, weil das Betas und 90-Tage-Versionen von Enterprise sind, deshalb habe ich auch mit Ubuntu verschoben, weils schneller geht. Ich benötige nur den eventuellen Zugriff auf dort versteckte Dateien.
Zum Vorschlag, das BS generell in einer virtuellen Umgebung aufzusetzen habe ich folgende Fragen:
1. Wie hoch ist der Leistungsverlust in der Virtuellen Umbebung gegenüber der direkten Harware- Installation des BS (Rechenleistung, Bedarf an Arbeitsspeicher, Geschwindigkeit)?
2. Sind Einschränkungen bekannt, welche die Nutzung einer virtuellen Arbeitsumgebung nicht anraten lassen?
mfg
Uwe
Experte:  qsec hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

vielen Dank erstmal für die akzeptierte Antwort.

zu 1.
Die virtuelle Maschine teilt sich mit dem Host die Ressourcen (RAM, CPU).
D.h. reserviert die Leitung für sich.
Das merkt man schon.
Beim mir läuft Suse und in der virtuellen Box(vmplayer) Win7.
RAM insg: 4 GB,
2 GB für Win7 .
performt aber prima.

zu 2.
Die Grafik ist für Livestream nicht performant genug. Also Filme ansehen in der Box ist nicht zu empfehlen, dito Games.

mfg,
qsec