So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Bluescreen.

Bluescreen
Bluescreen, IT-Specialist
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 80
Erfahrung:  Systemelektroniker
51118944
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
Bluescreen ist jetzt online.

Power Mac G5 Problem Scrollbalken rutscht immer nach unten Hallo, auf

Kundenfrage

Power Mac G5 Problem: Scrollbalken rutscht immer nach unten
Hallo,

auf meinem Power Mac G5 habe ich folgendes Problem: Sobald ich mit der Maus den Scrollbalken berühre bzw. die Inhalstfläche eines Fensters, rutscht der Scrollbalken nach unten - egal in welchem Programm. Gehe ich z. B. in Photoshop auf das Menu ''Bild'' und die Maus berührt das sich öffnende Fenster, verwandelt sich die Bildgröße auf 1 Pixel. Wie gesagt, nur durch bloße Berührung mit dem Mauszeiger.

Kennt einer von euch dieses Problem?
Hat jemand eine Idee, was der Grund sein könnte?
Das ist richtig doof, weil es das Arbeiten unmöglich macht.

Ist das evtl. ein Virus? Hilfe...

Danke XXXXX XXXXX Antworten.

Hinweis: Betriebssystem ist MAC OS X 10.4.51 Tiger
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  Karsten hat geantwortet vor 6 Jahren.
Herzlich Willkommen!

Hallo, ja Sie haben einen Virus in Ihren System (Trojan.Dropper-829 mit den zwei exe Dateien). Das muß gelöscht werden und dann ist alles OK.

Ich sag Ihn gleich mit MAC hab ich keinen Plan. Bei Windows ist die Vorgehensweise so. In den Arbeitsplatz gehen unter LW C: -> Dokumente und Einstellungen -> Benutzername -> Anwendugsdaten -> den gesamten Ordner des Schadprogramms löschen.

Es geht auch mit einer selbststarteten CD wie KNOPPIX. Trojan.Dropper-829 mit den zwei exe Dateien löschen.

KNOPPIX aus dem Internet herunterladen und auf CD Brennen, ist eine iso Datei, kann man mit NERO brennen.

Ich hoffe, Ihnen etwas geholfen zu haben. Für weitere Anfragen stehe ich Ihnen sehr gern zur Verfügung.

Mit besten Grüßen
Karsten

Wenn ich Ihnen helfen konnte, Akzeptieren Sie meine Antwort mit Ihrer Bewertung!
Experte:  it-pro hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen. Sorry, aber ich muss hier meinem Kollegen widersprechen. Ja, es befinden sich infizierte Dateien auf Ihrer Festplatte. Es handelt sich allerdings um .exe Dateien, die unter Windows, aber nicht unter Mac OS ausgeführt werden können. Ich denke nicht, dass sie Schaden in Ihrem System angerichtet haben. Löschen sollten Sie sie trotzdem. Bitte öffnen Sie zunächst ein Terminal-Fenster (die Anwendung liegt unter Programme -> Dienstprogramme). Geben Sie folgenden Befehl ein:

chmod 777 /Datei-Pfad/Datei-Name

Datei-Pfad
und Datei-Name müssen Sie natürlich durch die echten Werte bzw. Namen ersetzen. Nachdem Sie den Befehl jeweils für beide Dateien durchgeführt haben, sollten Sie sie auch löschen können. Falls nicht, dann lassen Sie sich bitte durch Anklicken der Dateien mit der rechten Maustaste die Dateiinformationen anzeigen. Ist hier noch das Flag für den Schreibschutz der Dateien gesetzt? Falls ja, dann entfernen Sie es bitte. Nun sollten sie auf jeden Fall gelöscht werden können.

Zu Ihrem Mausproblem: Für mich hört es sich so an, als hätte die Maus selber einen Hau. Welches Modell nutzen Sie? Haben Sie die Möglichkeit, eine andere Standardmaus zu Testzwecken anzuklemmen? Falls ja, dann machen Sie dies bitte. Sofern das Problem dadurch behoben ist, hilft auf Dauer nur der Austausch der defekten Maus.

Viele Grüße

Verändert von it-pro am 14.10.2010 um 06:19 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Liebe Experten!
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Gestern habe ich mich an den Support von justanswer.de gewandt mit der Bitte, meine Anfrage zurückzuziehen in der Hoffnung, wenigstens einen Teil des Gebührs von 40,- Euro zurückzubehalten. Mir wurde heute vom Support mitgeteilt, ich sollte den Sachverhalt direkt mit Ihnen besprechen.

Was ist zu tun? Bei mir hat sich nämlich folgendes ergeben. Ich schaltete gestern morgen meinen Rechner ein, und das Problem war weg. Ein Bürokollege von mir sagte, einmal tauchte diese Problem bei ihm auf um Stunden später zu verschwinden.

Ich möchte Ihre Antworten keineswegs schmälern, jedoch sind für mich 40,- € dafür ziemlich viel sind.

Können wir uns vielleicht auf etwas einigen, was für beide Seiten zufriedenstellend ist? Auf Ihre Antwort freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen

Jun Frogosa
Experte:  it-pro hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen. Aus meiner Sicht sprechen in Ihrem Fall zwei Dinge dafür, dass Sie meine Antwort akzeptieren und somit meinen Zeitaufwand entlohnen. Zum einen kann das Problem jederzeit wieder auftreten, und dann wissen Sie aufgrund meine Antwort, dass es zu 99% an der Hardware - also der Maus selber - liegt. Zum anderen habe ich Ihnen zu Ihrem zweiten Problem einen Lösungsweg aufgezeigt, damit Sie die infizierten Dateien von Ihrem Rechner löschen können.

Wir als Experten sind mit vollem Einsatz bemüht, die Kunden in diesem Portal zufrieden zu stellen. Wir bringen jahrelange Berufserfahrung ein und investieren Zeit, obwohl wir nie wissen, ob ein Kunde sich abschließend noch einmal meldet, die Antwort akzeptiert und wir somit unser Entgelt erhalten.

Ich möchte die Entscheidung nun Ihnen überlassen. Danke für Ihr Verständnis.

Viele Grüße
Experte:  Karsten hat geantwortet vor 6 Jahren.
Herzlich Willkommen!

Hallo Jun Frogosa,
es war also doch ein Virus oder Trojaner und nicht die Maus, sonst müsste bei Ihren Kollegen ja auch was mit der Maus sein.

Ich habe Sie mit besten Wissen und Gewissen beraten.

Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben. Für weitere Anfragen stehe ich Ihnen sehr gern zur Verfügung.

________________
Mit besten Grüßen
Karsten

Wenn ich Ihnen helfen konnte, Akzeptieren Sie meine Antwort mit Ihrer Bewertung!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
hallo it-pro!

im terminal habe ich folgenden befehl ausgeführt:

chmod DANGEROUS URL REMOVED

und erhalte als ergebnis das hier:

Attachments are only available to registered users.

Register Here

Attachments are only available to registered users.

Register Here
Experte:  Karsten hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

Sie haben den Befehl: "chmod gefährliche URL entfernt" ausgeführt.
Das ist ein UNIX Befehl für den Server.

Der Prozess wurde abgebrochen.

Die Attributsänderungen lassen sich nur von dem Besitzer der Datei oder dem root-Benutzer durchführen (Administrator).

-v für ausführliche Ausgaben (verbose)
-R für rekursives Durchgehen aller Unterverzeichnisse

Ich hoffe, geholfen zu haben. Stehe Ihnen sehr gern zur Verfügung.

Mit besten Grüßen
Karsten

Verändert von Karsten am 15.10.2010 um 11:24 Uhr EST
Experte:  it-pro hat geantwortet vor 6 Jahren.
Bitte achten Sie bei der Ausführung des Befehls darauf, dass Sie die Zugriffsrechte 777 hinter dem chmod mitgeben. Falls Sie sich unsicher sind was Dateipfad und Dateiname angeht, dann können Sie auch folgendermaßen vorgehen:

- Terminalfenster öffnen und chmod 777 eintippen
- parallel ein Finder-Fenster öffnen und zur infizierten Datei navigieren
- die infizierte Datei mit gedrückter, linker Maustaste vom Finder-Fenster in das Terminalfenster ziehen, so dass der komplette Pfad hinter dem chmod 777 eingetragen wird (bitte beachten, dass ein Leerzeichen zwischen 777 und dem Pfad stehen muss)
- Befehl durch drücken der Return-Taste ausführen

Viele Grüße

PS: Falls es tatsächlich mit Berechtigungen Ihres Users zusammenhängen sollte, dass Sie den Befehl nicht ausführen können, dann geben Sie bitte vor dem oben genannten Befehl noch sudo ein. Also komplett: sudo chmod 777 /Pfad/Name

Verändert von it-pro am 15.10.2010 um 11:50 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
hallo it-pro,

genauso habe ich es ausgeführt --> siehe angehängter screenshot.

leider kann ich das passwort nicht eintippen, kein einziger buchstabe erscheint.

hier ist der screen:

Attachments are only available to registered users.

Register Here
Experte:  it-pro hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie sind auf dem richtigen Weg. :) Bei der Eingabe des Passwortes werden aus Sicherheitsgründen (es könnte ja jemand hinter Ihnen stehen) keine Buchstaben, ja noch nicht einmal Platzhalter angezeigt. Bitte tippen Sie das Passwort Ihres root-Benutzers einfach ein und drücken Enter.

Viele Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich glaube, ich habe mich nicht klar genug ausgedrückt – Passwörter sind natürlich als Buchstaben und Ziffern nie zu sehen – soviel ist mir auch klar ;-})

Was ich sagen wollte war, ich kann in die Konsole überhaupt nichts eintippen!

Viele Grüße

JF
Experte:  it-pro hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend. Sie können gar nichts eintippen? Den Befehl konnten Sie doch bereits absetzen, sonst wäre die Frage nach dem Passwort gar nicht erfolgt. Nun bin ich etwas verwirrt...
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

genau das ist der Fall. Nachdem ich die Enter-Taste gedrückt habe, kommt die Auffirderung, das Passwort einzutippen. Aber ich kann nichts eintippen. Das verstehe ich wirklich nicht.
Experte:  Karsten hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Herr Jun Frogosa,
wenn meine Meinung noch gefragt ist?

Starten Sie den PC über Ihre CD und löschen das Schadprogramm. Wenn das nicht gehen sollte, starten Sie den PC mit einer Linux (Knoppix) CD und versuchen es damit.

Mein Kollege hat Ihnen eine Lösung vorgeschlagen, Sie können auch mal meinen Ansatz versuchen.

Mit besten Grüßen
Karsten
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Karsten,

vielen Dank für die Antwort. Aber ich habe ja gar keinen PC sondern einen Mac. Soviel ich weiß, läuft Mac nur auf Unix und nicht auf Linux?

Trotzdem werde ich mal den Ansatz versuchen, den Mac von der Insatll-CD-ROM zu starten und dabei die .exe-Dateien zu löschen.

Viele Grüße
JF
Experte:  Karsten hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja versuchen Sie es mal.

Mit besten Grüßen
Karsten
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
hallo karsten,

starte ich den MAC von der install-CD-ROM, ist es nicht möglich, die schadhafte copy.exe zu erreichen, um sie zu löschen. die einzige möglichkeit wäre, sie vorher in eine partition zu schieben und anschließend jene partition neu zu formatieren. leider habe ich meine festplatte nicht partitioniert. somit hilft mir auch dieser ansatz nicht.
Experte:  M.Schmid hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXX justanswer nutzen. Mein Name ist Markus Schmid und ich werde mich um Ihr Anliegen kümmern. sorry das ich mich hier einmische aber die beratung des kollegen wird ihr problem nicht lösen da alle hinweise pc spezifisch sind. bitte gehen sie mal folgenden lösungsweg durch. starten sie das festplattendienstprogramm (im ordner dienstprogramme). markieren sie ihr systemlaufwerk (in der regel macintosh hd) und wählen die zugriffsreche reparieren. wenn dies durchgelaufen ist starten sie den rechner neu und führen dabei einen pram reset durch. halten sie dazu die tasten alt+command (apfel)+p+r gedrückt und schalten den rechner ein. warten sie auf den 2. (!) gong.
wenn das problem weiterhin auftritt wird der fehler wohl an der maus zu suchen sein wie kollege it-pro zu recht erwähnte.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
hallo M.Schmid,

vielen dank, XXXXX XXXXX sich in dieser diskussion eingeschaltet haben. ich würde gerne diese lösung die sie vorschlagen, ausprobieren. aber das brauche ich gar nicht mehr, denn am nächsten tag, nachdem ich den rechner startete, war das problem weg. es geht jetzt primär darum, 2 .exe-dateien, welche von ClamXav in quarantäne gestellt wurden, zu löschen. der kolleg it-pro hat mir "sudo chmod 777 /pfad/dateiname vorgeschlagen.

und das ist das problem. eingeben und mit der enter-taste kann ich den chmod-befehl ausführen. es kommt die aufforderung, das passwort einzutippen. aber ich kann mein passwort nicht eingeben. auf der terminalkonsole lässt sich nichts mehr eintragen.

das ist wie verhext.

viele grüße
Experte:  M.Schmid hat geantwortet vor 6 Jahren.
das passwort wird nicht angezeigt!! passwort eintippen und enter. sie sehen davon nichts im terminal. abgesehen davon wundere ich mich doch sehr über den aufwand. 2 winzige dateien zu löschen die für ihren rechner völlig belanglos und unschädlich sind.....

Verändert von M.Schmid am 19.10.2010 um 13:33 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
;-}) ich glaube, ich habe mich – wie bereits bei ihrem kollegen it-pro – nicht klar genug ausgedrückt. sicher sehe ich nichts außer lauter punkte, wenn ich irgendwo ein passwort eintippe.

das problem ist aber dieses: ich kann gar nichts eintippen – die tastatur reagiert nicht, keine eingabe möglich beim passwort– niente, nix, null. der cursor vom terminal reagiert auch nicht mehr.

zum aufwand: da haben sie recht. nun habe ich mal die überweisung bei justanswer.de getätigt, obwohl das problem sich von alleine gelöst hat. deswegen wandte ich mich an ihre kollegen wg. der .exe-dateien. zumindest hoffe ich für diese angelegenheit, experten-rat zu erfahren.

viele grüße

Kunde

Experte:  M.Schmid hat geantwortet vor 6 Jahren.
sind sie mit einem admin konto eingeloggt? wenn nicht könnte das ein weiteres indiz für maus und tastaturprobleme sein. ich würde sie daher bitten die von mir genannten punkte einmal durchzuführen. die jagdt nach den .exe dateien würde ich einstellen. bringt ihnen (ausser arbeit) rein gar nichts.
was die zahlung betrifft wird ihr betrag erst dann an uns ausgeschüttet wenn sie akzeptieren drücken. vorher bekommt hier keiner etwas. zu ihrer sicherheit.
Experte:  it-pro hat geantwortet vor 6 Jahren.
Bevor nun Missverständnisse aufkommen... bei der Eingabe des Passworts bewegt sich der Cursor nicht. Ich hatte bereits in einer meiner Antworten darauf hingewiesen, dass noch nicht einmal Platzhalter / Punkte angezeigt werden. Bitte geben Sie das Passwort einfach ein und drücken Enter, auch wenn sich der Cursor nicht bewegt. Danach sollten Sie die Dateien löschen können.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
hallo zusammen,

den sachverhalt versuche ich mit dem angehängten screen anschaulich zu machen. ich hoffe, damit mißverständnisse aus dem weg zu räumen. es zeigt vier zustände des prozesses, wie von ihnen beschrieben. bis zum 4. zustand klappt alles. dann kommt das problem mit der passwort-eingabe. danach geht es nicht weiter.

viele grüße
Kunde

Attachments are only available to registered users.

Register Here
Experte:  it-pro hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen. Probieren wir es noch einmal anders. Klicken Sie eine der .exe-Dateien mit der rechten Maustaste an und rufen Sie die Detail-Informationen auf. Prüfen Sie bitte, ob Ihr Benutzer die Berechtigung "lesen und schreiben" hat. Falls nicht, dann probieren Sei bitte die Berechtigung an dieser Stelle zu vergeben. Sehen Sie auch nach, ob die Datei (schreib)geschützt ist. Entfernen Sie ggf. das Häkchen. Anschließend versuchen Sie bitte, die Datei zu löschen.

Viele Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
hallo und guten morgen,

vielen dank für diesen vorschlag. diesen weg kenne ich und ich habe es bereits mehrmals probiert. um sicher zugehen, das in ihrem sinne gemacht zu haben, habe ich einen screen mit den einzelnen zuständen angefertigt.
daraus geht klar hervor:
1. das häkchen für "schreibgeschützt" ist nicht aktiv
2. der wechsel der eigentümer-rechte ist nicht möglich

viele grüße

Attachments are only available to registered users.

Register Here
Experte:  it-pro hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich gebe die Frage frei und hoffe, dass Ihnen einer der anderen Experten hier weiterhelfen kann.

Viele Grüße
Experte:  Bluescreen hat geantwortet vor 6 Jahren.


Falls tatsächlich nicht 10.4.11 (letzte Version von 10.4), Combo-Update herunterladen. Dann

– alle Geräte bis auf Display, Tastatur und Maus am Rechner ausstecken,
– Rechner neu starten. Dabei die Umschalt- (Shift-) Taste gedrückt halten, bis die Anmeldebox erscheint (Sicherer Systemstart/Safe Boot), einloggen und
– Festplatten-Dienstprogramm starten; Rechte reparieren. Wenn fertig,
– Combo-Update installieren. Wenn fertig,
– Softwareaktualisierung (–> Apfelmenü) starten, alle angebotenen Updates installieren,
– nochmals kontrollieren, ob weitere Updates angeboten werden. Diese auch installieren.

Besserung eingetreten?
Bluescreen, IT-Specialist
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 80
Erfahrung: Systemelektroniker
Bluescreen und weitere Experten für Computer sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
hallo bluescreen,

vielen dank für ihren vorschlag. ich werde auch ihn auspobieren. weil er aber etwas aufwendig ist, werde ich ihnen erst morgen rückmeldung geben können.

viele grüße
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
hallo bluescreen,

sorry, wenn ich erst jetzt eine antwort gebe – etwas später, zugegeben. aber es gab wichtige gründe dafür.
sie schreiben "Falls tatsächlich nicht 10.4.11…"

mein mac ist aber genau 10.4.11 -->

Attachments are only available to registered users.

Register Here


gelten auch die o.g. STEPs hierfür?

viele grüße
Experte:  Bluescreen hat geantwortet vor 6 Jahren.
1. Systemreparatur: Mit Apfel + s starten, dann fsck -f (das - liegt auf dem ß) eingeben. Das System wird überprüft und ggf. repariert. Danach reboot eintippen.

2. Wenn das nichts hilft: System mit "Archivieren und Installieren" neu installieren. Keine Angst, deine Daten im Benutzerordner bleiben dabei alle erhalten.

Ich weiß jetzt so nicht, ob Dein Book darunter fällt, aber eine ganze Reihe von weissen G3 iBooks hatte/hat Logicboardfehler, welchen Apple (ich meine in einem Zeitraum von 3 Jahren kostenlos) behebt/austauscht...
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
hallo,

nur mal zum eigenen verständnis. zitat:

1. Systemreparatur: Mit Apfel + s starten, dann fsck -f (das - liegt auf dem ß) eingeben. Das System wird überprüft und ggf. repariert. Danach reboot eintippen.

ich starte also den rechner und drücke dabei gleichzeitig die tasten Apfel + s, richtig?
Dann fsck -f in die sich öffnende Konsole eintippen?

dann fsck -f (das - liegt auf dem ß)
was ist damit gemeint: das "-" liegt auf dem "ß". ist das nicht ein minuszeichen?

danke fürs feedback.
Experte:  Bluescreen hat geantwortet vor 6 Jahren.
so wie es da steht ................
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
hallo,
mit Apfel + s gestartet, dann fsck -f eingetippt.
es passierte nichts, außer dass der rechner einen sehr lauten geräusch von sich gab, weil das gebläse auf hochtouren lief. es wurde immer lauter…
wie lange dauert diese überprüfung normalerweise?
sie haben es zwar nicht gesagt, aber aus reflex drückte ich die enter-taste und las dann:
CONTINUE [yn]
nach zwei minuten habe ich den stromzufuhr unterbrochen.
das ist erst mal soweit mit diesem vorschlag – noch mal würde ich es nicht machen.
vielen dank XXXXX XXXXX guten tag.
Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Kunde,

ich habe diese Frage mal mit verfolgt also, es liegt weder an Trojanern noch Viren da es auf dem Mac defakto so gut wie keine gibt. Das System ist so aufgebaut, das ein eindringen kaum möglich ist (Unix). Vielleicht sollte man einmal von einer anderen Seite beginnen:

1. Austausch der Maus

2. Reset des NVRAMs durchführen:

http://support.apple.com/kb/HT1379?viewlocale=de_DE

Das NVRAM speichert diverse Systemparameter u.U. ist das Problem hier begründet, in vielen Fällen ließen sich Fehler dadurch beheben die zu vor unerklärlich waren

3. Mac OS X direkt mit der DVD reparieren

http://support.apple.com/kb/HT1782?viewlocale=de_DE

dies ermöglich eine Systemreparatur ohne jegliche Eingabe von Kommandos, da Mac OS X die Reparatur selbständig durchführt

4. Port der Maus wechseln, sofern dies möglich ist

Ich schließe definitiv Treiberprobleme u.ä. aus ich denke hier, das es in der Tat am NVRAM oder dem System selbst liegt andere Ursachen halte ich für eher ausgeschlossen. Vielleicht hilft es ja.

Gruss Günter

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Ich bedauere, dass ich nicht gleich bei Ihnen gelandet bin. Die Leerung des Cache hat das Problem gelöst. Danke Gerd Schönbuchner Grafrath
< Zurück | Weiter >
  • Ich bedauere, dass ich nicht gleich bei Ihnen gelandet bin. Die Leerung des Cache hat das Problem gelöst. Danke Gerd Schönbuchner Grafrath
  • Endlich ein Experte, der mir wirklich weiterhelfen konnte! DANKE! JustAnswer Kunde Taunusstein
  • Ihre Antwort hat mir sehr geholfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Dass Sie mir darüber hinaus noch 2 Empfehlungen gegeben haben fand ich super. Vielen Dank! JustAnswer Kunde Freiburg
  • Die ausgearbeiteten Hilfen waren gut strukturiert, leicht verständlich und zu 100% hilfreich für mich. Vielen Dank Markus B. Karlsruhe
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Tronic

    Tronic

    IT-Specialist

    Zufriedene Kunden:

    2269
    Elektroniker und EDV-Service
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/PY/Pyroflash/2011-4-21_104934_tronic.64x64.jpg Avatar von Tronic

    Tronic

    IT-Specialist

    Zufriedene Kunden:

    2269
    Elektroniker und EDV-Service
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/rufushoschi/2010-11-08_135947_bild.jpg Avatar von IT-Fachinformatiker

    IT-Fachinformatiker

    Systemadministrator

    Zufriedene Kunden:

    6338
    Software Entwicklung, Projekt Erfahrung, Windows-Netzwerke, Linux-Netzwerke, Windows/Linux-Server
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/COMINAROSA/2010-02-03_172238_PASSBILD.JPG Avatar von COMIN IT-Service

    COMIN IT-Service

    Dipl.-Ing.

    Zufriedene Kunden:

    779
    Dipl.Ing (FH) ET, NT, IT
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RaubergerConcep/2010-03-02_102740_Portraet64.jpg Avatar von RaubergerConcept

    RaubergerConcept

    IT-Specialist

    Zufriedene Kunden:

    234
    Mehr als 10 Jahre Erfahrung in Softwareentwicklung und Netzwerktechnik
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/LF/lfalkenburg/2015-2-8_01843_.64x64.jpg Avatar von Lutz Falkenburg

    Lutz Falkenburg

    IT-Specialist

    Zufriedene Kunden:

    96
    Seit über 20 Jahren beruflich im IT-/IUK-Bereich tätig. Egal ob EinzelPC der Netzwerk...
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BI/BigDaddyXD/2012-10-24_20126_WhySoSeriousJob.64x64.jpg Avatar von BigDaddyXD

    BigDaddyXD

    Informatiker

    Zufriedene Kunden:

    1588
    Microsoft Certified Professional, Microsoft Certified Desktop Support Technican,...
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/PU/Pucky80/2011-5-14_54537_pucky80.64x64.jpg Avatar von Pucky80

    Pucky80

    IT-Systemkaufmann

    Zufriedene Kunden:

    1322
    MCITP (Microsoft Server 2008 Enterprise Administrator)
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Computer