So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an H-Meyer.
H-Meyer
H-Meyer, IT-Specialist
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 2043
Erfahrung:  Microsoft Certified System Engineer
42901528
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
H-Meyer ist jetzt online.

Wenn ich den Laptop mit der Recoverydisc das Betriebssystem

Kundenfrage

Wenn ich den Laptop mit der Recoverydisc das Betriebssystem neu installiere wird ja die Festplatte formatiert, oder? Kostet es viel Speicherplatz wenn man schon das dritte mal "recovered" hat? Werden eventuelle Viren auch gelöscht? Habe 2 interne Festplatten. HWSetup ist auf der C: und HDD-Recovery ist auf der D: installiert. Möchte es aber diesmal mit der Disc (DVD) machen.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  H-Meyer hat geantwortet vor 6 Jahren.
Grundsätzlich können sie Daten über den Papierkorb löschen. Diesen sollten sie regelmässig leeren, da die Daten sonst auf der Festplatte verbleiben.

Ihr Problem mit dem Tempo des Rechners lässt sich vermutlich auch anders lösen, als den Rechner komplett neu aufzusetzen.
Erstelen sie einen Systemwiederherstellungspunkt. Dies geht mit dem Assistenten für die Systemwiederherstellung, den sie in Hilfe und Support im Startmenu finden.

Anschliessend löschen sie alle Reste der Sharewareprogramme aus den Programme Ordner. Auch im Windows Ordner sind teilweise Dateien und Ordner enthalten, die zu den Programen gehören. Danach müssen sie die Registry aufräumen und auch dort alle Reste entfernen.
Dafür können sie das Programm Ccleaner verwenden welches sie als Testversion kostenfrei runterladen können.(Backup der Registry=ja einstellen) Damit enfernen sie alle Einträge, die nicht mehr mit Dateien verbunden sind.
Danach testen sie alle Programme durch, die noch bleiben sollen. Wenn alles läuft könen sie die gelöschten Dateien aus dem Papierkorb entfernen und die Festplatte defragmentieren.
Das ist eine etwas aufwendigere Methode, aber dafür bleiben ihre Einstellungen und Daten erhalten.

Eine Recovery, egal ob von Festplatte oder von DVD macht alles platt und stellt den Zustand zum Zeitpunkt der Erstellung wieder her. Dafür wird auch die Festplatte formattiert. Dies hat den Nachteil, daß sie alles neu machen müssen, was sie seit dem verändert haben. Je ach dem, wie lange die Erstellung schon her ist, kann das noch deutlich mehr Arbeit sein als die andere Methode.

Bei einer Recovery spielt es keine Rolle, wie oft sie das Recovery durchführen. Der Speicherplatzverbrauch bleibt immer der selbe. Eine recovery st ja eigendlich nichts anderes, als ein Backup des Systems zu einem bestimmten Zeitpunkt. Die Größe der Recovery Daten richtet sich dabei nach der Größe der gesicherten Daten und diese richtet sich nach der Größe des Systems zum Sicherungszeitpunkt.
Eventuell vorhandene Viren werden nur dann gelöscht, wenn sie sich auf der Systempartition befinden. Wenn sie eine 2. Festplatte haben auf der sie ihre Daten Speichern, dann werden diese davon nicht beeinflusst, sondern bleiben wo sie sind unf richten möglicherweise sogar bei der Recovery Schaden an.

Um Viren loszuwerden empfiehlt sich der Einsatz eines guten Virenscanner wie z.B. Avast. Von Programme wie Avira, Kasperski und Norton ist auf jeden Fall abzuraten. Avira und Kasperski wiel sie nicht alles finden und Norton weil es eine gewaltige Systembremse ist.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Computer